Hörspiele interaktiv kommentieren . . .

Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 18.11.2019

Neuer Kommentar

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 Jede Folge der Serie "Mark Brandis" überzeugt durch eine beeindruckende und filmmische Geräuschkulisse.

Der zweiteiler "Die Zeitspule" glänzt mit einer spannende Jagd nach Artefakten. Dafür wird Mark Brandis mit Hilfe einer eingesetzten Nanosonde unter Druck gesetzt. Der Umweg, der zuerst wie der Versuch eines doppelten Spiels aussieht, führt Brandis zu einem faszinierenden technischen Gerät: Die Zeitspule.

Michael Lott in der Rolle des Mark Brandis kann sein schauspielerisches Talent in dieser Reihe immer wieder voll ausleben. Hier z.B. in der Szene, in der ihm der Arm abgeschnitten wird. Wuah!!

Fazit: Ein Hörspielfilmisches-Meisterwerk! Alleine die Szene, in der Mark und Iwan das Raumschiff klauen ist an Spannung schwer zu überbieten.

MK  15.11.2019 09:50

45780 - Kommentar zu Mark Brandis - (28) - Die Zeitspule (1/2)

 Hallo.

meine drei ??? cassetten sind bis folge 42 alle gelb.
hat man danach die cassetten farbe geändert? und wenn ja,
welche kam danach. mitlerweile gibt es ja grau,weis,schwarz,rot.

gruss: Frank

Frank  12.11.2019 17:43

45778 - Kommentar zu Die drei ??? - (4) - Die drei ??? und die schwarze Katze

 Rocky Beach Com
- Sammlerfälle

Da findest du viel

Merlin Petrus  14.11.2019 05:30

45779 - Antwort zu Kommentar Nr. 45778

 Zwei schöne Logikfehler stecken in diesem Fall:

1. Justus klettert aus dem Fenster und sagt zu Mrs. Dobson, dass sich die Haustür nur von außen ohne Schlüssel öffnen lässt - von innen aber ohne Schlüssel nicht. Das ist wirklich ein sinnvolles Schließsystem in diesem Potter-Haus - solange es nicht brennt und Diebe nur zum Nachbarn gehen würden.

2. Bei der Ikone vor dem Haus handelt es sich wirklich um ein top sicheres Versteck, da es sich ja nur links herum öffnen lässt. Im ernst? Wie oft drehen Drömel ein Gewinde hin und her, weil sie nicht wissen, wierum sie drehen müssen. Dieses Versteck ist also nicht "Idiotensicher", sondern nur "Justussicher". Kein Wunder, dass er es beim ersten Versuch nicht auf gekriegt hat.

Top Folge!!

Icke  11.11.2019 09:35

45777 - Kommentar zu Die drei ??? - (20) - Die drei ??? und die flammende Spur

 Ich bin jetzt 43 Jahre alt und vieles verschwindet in die "Modern Kids Ecke", selbst Inhalte, die eigentlich für Ältere inkludiert sind. Klasse & Qualität ist heute Rarität, auf vielen Ebenen, in vielen Gebieten. Und Spaß gibt es genauso selten, meist nur noch platte Albernheiten, wie der kürzliche TV Unfall von diesem Mockridge im Fernsehgarten. Seit 15 Jahren habe ich keinen Fernseher mehr, weil es sinnlos geworden ist, einen zu haben.

"Meister im Schach" - bleibt nach der Inhalation von "Der dunkle Taipan" für mich das beste Live Hörspiel.

Merlin Petrus  06.11.2019 17:07

45775 - Kommentar zu Die drei ??? - Die Drei ??? - Master of Chess - Live & On The Road (DVD)

 Ich war mit meiner Freundin auch in Bs und wir fanden es grossartig. Um Klassen besser als Phonophobia. Mit gruseligen Momenten haben sie auch nicht gespart und es gab ja auch ein paar Pannen. Grandios!

Manuela  06.11.2019 06:40

45773 - Kommentar zum Beitrag Tourbericht - ??? - Der dunkle Taipan

 Wir haben das Spektakel am vergangenen Freitag in genossen und waren auch hellauf begeistert. Ich kann Deinen Bericht nur in quasi allem bestätigen.
Diesmal haben sie noch mehr draus gemacht als üblicherweise und die Möglichkeiten dieser besonderen Darbietungsart perfekt genutzt! Großartig, das mit dem Thema "Drei ???" so viel möglich geworden ist.

bondi  04.11.2019 11:11

45770 - Kommentar zum Beitrag Tourbericht - ??? - Der dunkle Taipan

 Stimmt.

Eine große Wohltat für die Ohren, im Gegensatz zu dem schwachen Wahnsinn der letzten Folgen, wo nur wenige leidlich akzeptabel sind. Ich habe dieses Hörspiel als Nr 193 eingereiht, direkt unter "Die schwarze Katze II".

Das Besondere ist außer der Qualität und Klasse, dass es hier ein richtiges Abenteuer gibt, dass zusätzlich auch ein echter Fall ist.

Merlin Petrus  03.11.2019 10:14

45768 - Kommentar zu Die drei ??? - Planetariums-Staffel 2

 Die drei ??? und das versunkene Schiff

Ein sehr gutes und spannendes drei ??? Hörspiel, dass wiederum beweist, dass die "Sonder- oder Planetariums-Folgen" momentan besser sind, wie es die regulären sind, denn ich ( wir ) finde/n, dass sie inhaltlich überzeugender sind und auch die Musikauswahl bei diesen Folgen ist weiteraus besser, als es bei den normalen Folgen der Fall ist!!!.

Hier kommen z.B., viele schöne alte Orchesterstücke und Stücke von der genialen "Tom & Locke"-Serie vor, die man bei EUROPA schon seit Jahrzehnten nicht mehr gehört hatte - GANZ GROßES LOB AN EUROPA!!!.

Die Sprecher sind toll wie immer, Horst Stark ( * 1935 ) ist hier mal endlich wieder dabei, den wir auch sehr mögen;-)!!!.

Toll ist hier, dass als Erzähler nochmal Thomas Fritsch auftaucht, denn er macht seine Sache weit besser, als Axel Milberg ( der gewiss ein toller Schauspieler ist ), der als Erzähler sehr blass, bisher wirkt!!!.

Peter Pasetti kann ohnehin keiner ersetzen, denn er war bei den drei ??? eindeutig der Beste dort, genau wie es Günther Dockerill ( einer meiner absoluten Lieblingserzähler ) bei "TKKG" gewesen war!!!.

Besonders lustig ist die Stelle, als die Visitenkarte der drei ??? vorgelesen wird, der Sprecher spricht jeden Namen der "drei ???", falsch aus;-)!!!.

Fazit: Eine wunderbare klassische "drei???" Geschichte, die auch aus den 80 ern sein könnte, weil sie sehr "Oldschool" gehalten ist ( alleine durch die sehr vielen "Eighties-Stücke", die wir sehr geil finden ) und eine maritime Athmosphäre bietet, was wir sehr mögen!!!.

Gunther Rehm und Ele  01.11.2019 19:07

45766 - Kommentar zu Die drei ??? - Planetariums-Staffel 2

 Völlig an mir vorbei gegangen ist, dass die Folge "Diebstahl auf Rosenborg" bereits Ende September erschienen ist:
Wendy möchte gerne Kindern aus dem Heim in Olemünde die Möglichkeit zu kostenlosen Reitstunden auf Rosenborg geben. Ihr Vater findet dieses soziale Engagement gut und unterstützt die Idee. Nach dem ersten Schnupperreiten-Tag jedoch fehlt plötzlich alles Zaumzeug für die Schulpferde. Ob wirklich eines der Heimkinder ein Dieb ist?

Marvin  01.11.2019 17:18

45764 - Kommentar zu Conny

 Hi Denise, die mcs sind echt schwer zu bekommen. Ich habe zum Glück alle 5 Folgen, wenn du mir deine e-mail adresse hier schreibst, melde ich mich gerne bei dir. Liebe Grüße von Ariane

Ariane  24.10.2019 20:13

45760 - Kommentar zu Barbie (Europa)

 Obwohl ich nicht so der Hanni und Nanni Fan bin ( mag TKKG und Co. noch am liebsten ), ist diese Folge ( und ich kenne durch meine liebe Frau Ele, die die Serie, besonders die 86 er Version sehr mag ) eine der besten!!!.

Habe sie mit meiner Frau gestern zum ersten Male gehört!!!.

Besonders toll fand ich, dass Elli ( Barbara Schipper ) eine größere Rolle hatte, sie mag ich bei Hanni und Nanni am liebsten, auch wenn sie sehr hochgestochen wirkt;-)!!!.

Die Musik ist sehr gut, viele, teils ältere Stücke ( die mag ich am liebsten, mit den neuen kann ich nichts anfangen ), sind hier dabei, besonders eines ist sehr gut, es ist ein Geigenstück, dass unter den sehr alten 70 er Jahre Musikstücken unter dem Pseudonym, Betty George, zu finden ist, es lief auch in der alten H.G Francis Gruselserie Folge 4, „Das Schloß des Grauens“ und bei den drei Fragezeichen Folge 110, „Panik im Park“!!!.

Fazit: Eine sehr gute, spannende und lehrreiche Folge, mit tollen Musikstücken und einer, wie immer, tollen Elli;-)!!!.

Gunther Rehm und Ele  19.10.2019 01:15

45754 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (31) - Alarm bei Hanni und Nanni

 Story: Heijeijei, schon beim Cover hatte ich Zweifel ob mich die Story packt. Es sah mir zu albern aus. Ich hatte die Hoffnung auf eine Story a la „Stranger Things“ o.ä. Mein Meinung haben wir hier die bisher schwächste Folge vorliegen. Ein Gruselfaktor ist bei mir nicht vorhanden. Die Aliens wirken in keinem Moment ernsthaft bedrohlich. Kein Protagonist kommt wirklich zu schaden. Auch das Thema Gedankenaustausch / Gedankenübertragung bzw. Kommunikation mit Hilfe dieser (hat mich bei Folge 2 schon gestört) kommt wieder zum Einsatz. Das Ende ist so konstruiert, das wir bösen Menschen nicht bereit sind mit friedlichen Aliens zusammenzuleben, die eine neue Heimat suchen. Mir ist alles zu weich erzählt bzw. geschrieben. Als Folge z.B vom „Tiger-Team“ wäre das in Ordnung, für ein Gruselhörspiel wirkt es zu nett.

Sprecher: Die beiden jungen Sprecher machen ihre Sache ganz gut. K.D. Klebsch, den ich eigentlich gerne höre, hat hier mit seiner Rolle als Kommandant den nervigsten Part erhalten. Der Stereotype Soldat, der alles Fremdartige bis zum Schluss bekämpfen muss ist schon sehr „drüber“ angelegt. Alle anderen Sprecher wie z.B. Astrid Kollex, Lutz Mackensy machen einen soliden Job. Den Erzählerpart hat man sich hier leider komplett gespart. Alles wird von dem Ensemble während der Geschichte erklärt. Das wirkt hin und wieder sehr gekünstelt, wenn man jeden Handgriff bis zum letzten Punkt erwähnt.

Musik / Effekte: Einige alte Betty George Stücke mit moderneren Titeln gemixt. Die Effekte und Geräusche passen gut und sorgen für eine schöne Atmosphäre.

Fazit: Die 4. Folge hat mich enttäuscht. Das Thema Aliens, die sich einen neuen Heimatplaneten suchen müssen, packt mich gar nicht.

Hoerspieler1979  18.10.2019 09:00

45752 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (4) - Projekt X - Invasion der Aliens

 Auch hier ist Dampfwalze wieder der Buhmann. Klar er ist der größte Stinker, aber Stephan, Beatrix und Ingrid sind auch ganz schöne Stinkstiefel.

Philipp Mevius  17.10.2019 10:51

45751 - Kommentar zu Burg Schreckenstein - (5) - Die Schreckensteiner auf der Flucht

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

Layout 2019

hoerspielland.de > Kommentare über alle Hörspiele