Kommentare zu Commander Perkins
Stand: 19.10.2017

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 29Nächste Seite der ListeEnde der Liste

42345 - Kommentar zu Commander Perkins
Ele  20.07.2014 15:33

 Heute wird der Sprecher, welcher in dieser schönen Serie die Hauptrolle spielte, Horst Stark, 80 Jahre!!!

Alles erdenklich Gute wünsche ich ihm!!!

Er hat ja in sehr vielen Hörspielen mitgemacht. Als "Apfelbaum" bei der Märchenbox (Frau Holle) lernte ich seine Stimme kennen.

Im Fernsehen war er auch manchmal zu sehen.

Seine Stimme finde ich sehr schön!

Schön, dass man ihn noch ab und zu in neuen Hörspielen hört!

Ich wünsche ihm und seiner Familie noch alles Gute!

42348 - Antwort zu Kommentar Nr. 42345
Gunther Rehm  20.07.2014 21:34

 Genau, mein süßes verlobtes Engelchen;-).

Auch ich möchte dem großartigen Horst Stark zu seinem 80 sten Geburtstag alles erdenklich Gute und weiterhin viel Gesundheit und beruflichen Erfolg wünschen.

Seine Auftritte bei Europa waren immer sehr einprägsam und lange im Gedächtnis gewesen.

Sei es als verbrecherischer Tierpräparator Schlitzer ( seine beste Rolle übrigens - besonders sein heller verstellter Unterton hat mich sehr zum Lachen gebracht;-), bei TKKG 8 "Auf der Spur der Vogeljäger".

Oder als Versicherungsdirektor Norbert Hecker in TKKG 12 "Nachts, wenn der Feuerteufel kommt" ( meine erste Berührung mit der genialen TKKG-Serie;-), wo er die TKKG-Bande beim Gebrauchtwarenhändler Krug anschwärzt.

Oder als seine Auftritte bei den drei ??? Folge 15, 22, 27 etc und anderen Serien, waren immer ein Ohr wert.

Wir wünschen Dir, lieber Horst alles Gute, wie gesagt, zu Deinem runden Geburtstag und ich hoffe, dass Du den nächsten runden Geburtstag in 10 Jahren auch noch so gesund feiern kannst, wie diesen und ich hoffe, dass man Dich auch heute nochmal in neuen Europa-Hörspiel hören darf.

36872 - Kommentar zu Commander Perkins - (1) - Das Tor zu einer anderen Welt
Bernie  10.06.2011 23:46

 Eine weitere Topserie von Europa. Sowas wird heutzutage leider überhaupt nicht mehr hergestellt. Schade eigentlich.
Auch wenn Anleihen zu Perry Rhodan bestehen, absolut hörenswert.
Warum Europa allerdings die restlichen Romane nie adaptierte bleibt ein Rätsel.
Hab zum Glück meine alten Kassetten noch. Alles erstveröffentlichungen. Sogar der Preisaufkleber ist noch drauf. 6,95.- DM.
Ach war die Jugend schön.

34030 - Kommentar zu Commander Perkins - (8) - Der Galaktische Waffenmeister
Philipp Mevius  29.08.2010 15:21

 Das telpatische Gefängnis will von Perkins und Hoffmann den Standort der Erde erfahren. Dazu sollen die beiden an den Sternenhimmel über der Erde denken. Jeder Raumfahrer oder Seeoffizier hat Kenntnisse über die Sternenbider der Erde um damit auf See oder wie im Apollo-Programm zu navigieren.

33198 - Kommentar zu Commander Perkins
BEN  26.05.2010 19:48

 Echt spannende Geschichten. Macht Spaß die Hörspiele zu hören. Nur dass man Randy nicht richtig ausspricht: NERVT

22864 - Kommentar zu Commander Perkins
Namenlos  27.05.2007 22:12

 Leute kauft euch die Serie, ist legal und hilft weiterhin Hörspiele von Qualität zu bekommen!!!!!!!

21153 - Kommentar zu Commander Perkins - (1) - Das Tor zu einer anderen Welt
Hess  18.01.2007 18:21

 Gibt es die Commander Perkins Geschichten eigentlich als CD im Media Markt oder so zu kaufen???

16479 - Kommentar zu Commander Perkins - (9) - Das MITTLERE AUGE
Tonda  15.04.2006 17:58

 Hier ist nun leider die letzte "Commander Perkins"-Folge, die "EUROPA" herausbrachte. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei um die spannenste und actionreichste Folge der Serie. Wird doch quasi unter den Füßen Commander Perkins und seiner Mannen ein ganzer Planet zerschossen, so dass sie in einer Nussschale durch eine Trümmerlandschaft fliegen müssen.
Ein wirklich krönender Abschluss einer gelungenen Science-Fiction-Serie.
Erfreulicherweise gibt es ja jetzt neue Folgen von "maritim" unter dem Titel "Das Sternentor".

16478 - Kommentar zu Commander Perkins - (8) - Der Galaktische Waffenmeister
Tonda  15.04.2006 17:45

 Der Raumschifffriedhof gehört den galaktischen Waffenmeistern, die gar nicht erfreut über die unerwünschten Besucher von Terra sind. Allerdings haben sie andere Probleme...sie fürchten "das mittlere Auge"!
Spannend und unterhaltsam geht die Story weiter. Das Synthesizergedudel dient mittlerweile nur noch als Serien-Thema und man hat sich zum Glück wieder der Musik besonnen, die auch auf der LP "Galactic Visions" erschienen ist und bei vielen anderen Science-Fiction Hörspielen wie "Flash Gordon" oder "Krieg im All" eingesetzt wird.
So gefällt mir's!

16464 - Kommentar zu Commander Perkins - (7) - Verschollen in der Unendlichkeit
Tonda  14.04.2006 22:22

 Mit dieser Folge startet eine weitere "Dimensionsbrecher" Mini-Serie, die allerdings zum Glück nur 3 Folgen umfasst.
Der Dimensionsbrecher entdeckt eine Welt voller gestrandeter Raumschiffe. Eine schöne Spielwiese für die Waffenexperten der Erde. Leider sorgt ein telepatisches Wesen dafür, dass die Menschen nicht unentdeckt bleiben. Commander Perkins und Major Hoffmann müssen wieder einmal für die Erde die Kastanien aus dem Feuer holen...
Diese Serie gefällt mir eigentlich sogar noch ein bischen besser als die Wega-Folgen. Ein wenig nervig finde ich nur, dass sämtliche Ausserirdischen, auf die Perkins und seine Leute treffen, telepatische Fähigkeiten besitzen. Das ist sicherlich ein Schachzug H.G.Francis, der dafür sorgen soll, dass Ralph die Expeditionen begleitet. So gibt es eine Figur, mit der sich Jugendliche identifizieren können. Ich persönlich finde die Figur Ralph Commons allerdings ähnlich nervig wie Wesley Crusher bei STAR TREK.
Aber nichtsdestotrotz gefällt mir der Auftakt dieser neuen Serie recht gut. Auch, dass Andreas v.d. Meden als Sprecher Oberst Jasons von Michael v.d. Mayen abgelöst wurde, gefällt mir sehr, da v.d. Mayen wesentlich autoritärer klingt als v.d. Meden. Ausserdem wurde nun auch ein Erzähler hinzugefügt, der dafür sorgt, dass sich die Charaktäre der Story nicht immer die bisherige Handlung erzählen müssen, was eigentlich alle wissen müssten - waren sie doch an den Ereignissen beteiligt. Das fand ich bei dem Wega-Zyklus oft ein wenig ungeschickt gelöst. Ein allwissender, von der Geschichte losgelöster Erzähler ist meiner Meinung nach die bessere Variante.

16456 - Kommentar zu Commander Perkins - (6) - Expedition in die Vergangenheit
Tonda  14.04.2006 10:32

 Endlich kommt die erste Story über den Dimensionsbrecher zu ihrem Finale. Auch wenn H.G. Francis zu dieser Story offensichtlich von Erich von Dänikens amüsanten Theorien, dass Ausserirdische die Menschen der Antike besucht und beeinflusst haben, inspiriert wurde, so halte ich diese Folge nicht nur für eine geistlose Nacherzählung der biblichen Geschichte um die Vernichtung der Städte Sodom und Gomorra. Laut der Bibel sind die Engel zu Lot gegangen, um zu sehen, ob es in diesen beiden sündigen Städten auch fromme Menschen gibt, um deretwillen der Herr die Städte verschonen soll. Ausser Lot und seiner Familie treffen sie jedoch keine frommen Menschen und daher führen sie Lot samt Familie aus der Stadt in Sicherheit, bevor der Herr die Städte mit Schwefel und Feuer vernichtet. Ich finde es schon einen recht originellen Einfall, dass Perkins, Hoffmann, Ralph und Bordon die Rolle der Engel spielen (auch, wenn in der Bibel nur von Zweien geschrieben steht). Noch mehr gefällt mir allerdings die Idee, dass sich die Ausserirdischen mit Krankheitserregern infiziert haben, die für sie tödlich sind (Auch das ist eigentlich keine neue Idee - in H. G. Wells "Kampf der Welten" sind die irdischen Bakterien das Einzige, was die Marsianer stoppen kann). Doch H. G. Francis ist ja eigentlich bekannt dafür, dass er nicht ständig neue Ideen entwickelt, sondern bereits Bekanntes in neuen Variationen zu eigenständigen spannenden Geschichten verarbeitet. In diesem Fall ist ihm das meiner Meinung nach sehr gut gelungen.
Dadurch, dass die Menschen den Weganern zeigen können, was damals wirklich passiert ist und den "göttlichen" Drapondur den Weganern gesund und munter präsentieren können, beschämen sie die Weganer, so dass alle Missvertändnisse aufgeklärt und zukünftig diplomatische Beziehungen zur Wega aufgenommen werden können.
Also - mir gefällt's!

16455 - Kommentar zu Commander Perkins - (5) - Saturn ruft Delta-4
Tonda  14.04.2006 09:24

 Die Weganer stehen kampfbereit in unserem Sonnensystem und bestehen auf die Auslieferung Professor Commons. Commander Randy Perkins hat jedoch andere Pläne. Er will die Weganer zu Verhandlungen zwingen und die Missverständnisse zwischen den Menschen und den Weganern endlich aufdecken.
Spannend und unterhaltsam stellt uns H.G. Francis eine Zukunftsversion der Menschheit vor, die in guter alter "STAR TREK"-Manier nicht erst schießt und dann die Fragen stellt, sondern jedes Problem erst einmal friedlich und diplomatisch lösen will. Realistischer wäre sicherlich die von meinem Vorredner Sven-Oliver angesprochene Entwicklung der Dinge, doch ich denke, dieses Hörspiel hat auch einen pädagogischen Anspruch und möchte zeigen, dass Gewalt nicht immer die einzige oder gar beste Lösung eines Problems ist.

16454 - Kommentar zu Commander Perkins - (4) - Bordan, der Unsterbliche
Tonda  14.04.2006 08:58

 Die Weganer starten eine Raumschiffflotte um die Menschheit zu vernichten. Randy Perkins, Peter Hoffmann und Ralph Common starten eine weitere Expedition zur Wega, um den Krieg zu verhindern. Dabei geraten sie in die Hände eines Hypnotiseurs, der ihnen ihr Wissen über den Dimensionsbrecher entreisst.
Doch Bordon, der Unsterbliche, steht den Menschen scheinbar zur Seite...
Spannend und phantasiereich geht die Geschichte weiter und macht sehr neugierig auf die Fortsetzung.

16445 - Kommentar zu Commander Perkins - (3) - Das Geheimnis der Ufos
Tonda  13.04.2006 15:52

 Endlich kommt ein wenig Action und Spannung in der Serie auf. Die Weganer besuchen mit einem Raumschiff die Erde. Commander Perkins erwacht nach einem halben Jahr aus dem Koma und wird mit Major Hoffmann auf die Wega entführt, wo sie irgendwo in der Vergangenheit verschollen sind.
Auch die Andeutungen auf einen Zusammenstoß der Menschen mit den Weganern zu biblischen Zeiten macht neugierig auf die Fortsetzung.

Diesmal hat sich der Grafiker des Covers jedoch ein wenig vertan. Das straußenähnliche Reittier des Weganers wird als feuerrot mit langen Schwanzfedern beschrieben und nicht wie ein irdischer Emu.

16444 - Kommentar zu Commander Perkins - (2) - Im Strom der Unendlichkeit
Tonda  13.04.2006 15:39

 Der 2. Teil dieses 6-Teilers bringt uns die Weganer ein wenig näher. Hier wird die Kultur der Ausserirdischen angedeutet. Ansonsten finde ich dieses Hörspiel aber eher unspektakulär und ein wenig langweilig. Das Beste an dieser Folge ist meiner Meinung nach noch das Cover. Von den Fragen, die in der ersten Folge aufgeworfen werden, wird keine einzige beantwortet. Ja, selbst nach Abschluss der Serie weiss man immer noch nicht, wie es dem Weganer gelang, Ralph durch den Dimensionsbrecher telepatisch zu erreichen und das Gerät zu aktivieren. Das Gleiche gilt für diese Folge. Wie konnte sich der weganische Lehrer durch den Dimensionsbrecher kämpfen?
Richtig gut wird die Serie meiner Meinung nach erst ab der 3. Folge.

16431 - Kommentar zu Commander Perkins - (1) - Das Tor zu einer anderen Welt
Tonda  12.04.2006 20:14

 Dises Hörspiel bildet den Anfang zu einer meiner Meinung nach hervorragenden Serie für Jugendliche. Schade finde ich nur, dass im Gegensatz zu den sonst üblichen Musikeinspielungen bei EUROPA-Science-Fiction Produktionen dieses etwas eintönige und einfallslose Synthesizer-Gedudel teilweise nicht nur untermalen, sondern auch noch Zeit herausschinden soll, die ohnehin schon recht kurz bemessen ist.
Die Rolle Commander Perkins finde ich mit Horst Stark hervorragend besetzt. Gernot Endemann als Peter Hoffmann gefällt mir allerdings weniger. Ihm kauft man den Draufgänger weniger ab, wie ich finde. Allerdings finde ich auch die Covergestaltung ganz hervorragend. Ich glaube die Verbindung von Hörspiel und Cover macht das Ganze erst zu einem rundum gelungenen Hörspiel.

1-15 von 29Nächste Seite der ListeEnde der Liste