Kommentare zu FerkelRecords Singles
Stand: 23.05.2017

Neuer Kommentar zur Serie

14654 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Der Kapaun, der lächelte
Dennis  03.01.2006 02:54

 Eigentlich hätte hier ja schon seit vielen Monaten eine Rezension von Malte stehen sollen, warum er bisher keine geschrieben und sich auch sonstwie nie gemeldet hat, ist mir ein Rätsel.

3008 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Kommissar Zufall 1 - Mord an den Städtischen Bühnen
Skraal  12.04.2003 13:37

 Das Hörspiel beginnt gleich mit einer dramatischen Szene. Helmut Dreschner wird ermordet. In einer Art und Weise, die Szenen aus den Tonstudio Braun aus dem Gedächtnis hervorruft.

Nach der dramatischen Mordszene zu Beginn setzt der viel diskutierte, mit Spannung erwartete Titelsong ein, der sehr gut gelungen und gesungen ist. Ein wahrer Ohrwurm, ich laufe ständig mit einem "es war der greise Gevatter, ewig greise Gevatter Tod.." auf den Lippen herum.(Was im Krankenhaus nicht wirklich gut kommt, aber ich kann nicht anders...)
Generell wurde in Teil I, im Gegensatz zum dritten Teil (Moonquäker), sich mehr auf die Verballhornung von Hörspielen, als von Filmen konzentriert.
So hat zum Beispiel Benjamin Blümchen einen Auftritt, die Kommisare bekommen einen Papagei in die Zentrale, die Unterhaltungen sind macabros äh makaber und vieles mehr.
Der weitere Verlauf der Ermittlungen ist sehr dramatisch gestaltet, was nicht zuletzt an der sehr subtilen Verwendung der musikalischen Effekte liegt! Genialer Schachzug!!
Die beiden Komissare ermitteln verdeckt im Osnabrücker Theater, wo sie auf allerlei menschliche Abgründe stoßen. Der Autor scheut sich trotz des Komödienanspruchs des Hörspiels nicht, sich auch mit gesellschaftlichen Tabus und Problemen auseinander zu setzten. So wird dem Hörer deutlich das Innenleben und die Motivation eines Brockophilen dargestellt. Hier sollten zartbesaitete Naturen besser nicht während des Hörens essen.
Auch das unlöbliche Verhalten von Fast Food Ketten Bediensteten wird stark kritisiert und wenn Kommisar Zufall die geballte Staatsgewalt anrücken läßt, denkt man unweigerlich, mit einem genießenden Lächeln an Biohazards: "Here is justice, here is punishment". Gott segne Deutschland!

Das Ende wartet mit einer (besser mehrerer) sensationeller Enthüllung auf, die Scoobi Doo alt aussehen lassen und keine Fragen offenläßt! Außer vielleicht die, wer wer ist...
Den einzigen Minuspunkt gibt es für die Trackeinteilung, die ist mit 5 Tracks einfach unglücklich gewählt.
Die Sprecherleistungen sind durchweg gut, auch wenn man hört, daß es sich um Amateure handelt, tut das der Unterhaltung keinen Abbruch
.
Fazit: Der absolute Wahnsinn!! Kaufen Kaufen Kaufen!! Weiter so FerkelRecords, ich freue mich auf Teil 2!!

Übrigens: Für alle Kanalrattenfans gibt es noch ein besonderes Schmackerl: Tana Gottwald hat einen kleinen Gastauftritt.

3007 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Rubikon Revisited
Skraal  12.04.2003 13:35

 Rubikon Revisited handelt von dem schicksalsgebeutelten Hörspielregisseur Sören Kettler-Dransmann und seiner Rubikonüberschreitung, um eben dieser Beutelung durch das Schicksal zu entgehen. Ob ihm dies gelingt, muß sich jeder selbst anhören.
Was Michael Eickhorst gelungen ist, das sei hier verraten, ist eine grandiose Hörspielkomödie.
Von lustigen Marotten des Hörspielfans, sich Baywatch, nicht, wie alle anderen, ohne Ton, sondern ohne Bild anzusehen (wegen Andreas van der Meden), über den unerwarteten Ausgang eines Gruselhörspiels, bis zur Einflechtung tatsächlicher Probleme (Haus- und Hofkomponist) erstrecken sich die Späße für die "Szene".
Aber auch ohne "Fachkenntnis" hat man viel zu lachen, die Bandbreite des Humors reicht vom saloppen Wortspiel ("Mich bringen sie um den Verstand") über politische Satire bis zur Diskussion, ob Kant, der große Kant, ein unmoralischer Mensch war, so daß für jeden einige Stellen zum Lachen dabei sind. Ich habe mich eigentlich die ganze Zeit königlich amüsiert.
In die Geschichte eingebettet (embedded) sind einige Kurzhörspiele, die ebenfalls sehr amüsant sind.
Die Rahmenhandlung ist schlüssig und bietet auch die eine oder andere Überraschung, wenn sie auch nicht im Vordergrund steht (weder die Geschichte, noch die Überraschung - der Spaß ist es).

Die Sprecher, man hört es, sind Amateure, doch es stört in keinster Weise. Alle sind mit Spaß dabei und es gelingt ihnen zu überzeugen.
Besonders hervorzuheben ist Hendrik Riehemann als Erzähler, er macht seine Sache beinahe ausnahmslos gut. Einzig die Aussprache von Ressigeur, statt richtigerweise Regisseur, mutet seltsam an, aber das ist wohl ein Teil der Persönlichkeit des Sprechers, seine zweite Haut sozusagen. ;)
Auch Volker Meinert als Sören ist ein Genuß. Ebenso wie Norbert Böker als Ignatz Schorfheide, seine Stimmbänder müssen in ihrem vorherigen Leben Schreckliches angestellt haben, um mit dieser Rolle bestraft zu werden.

Die Musik von Puffreis Hartgeld ist passend, und auch einige Bökersche Songs sind zu hören.

Hervorzuheben wäre da noch die Laufzeit von 110 Minuten, die wie im Fluge vergeht.

Alles in allem ein sehr unterhaltsames Hörspiel, das von mir neben der vollen Punktzahl auch eine deutliche Kaufempfehlung erhält!

2130 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Mit Kind und Sülze
Dennis Rohling, FerkelRecords  25.01.2003 21:37

 "Mit Kind und Sülze" erscheint aller Vorraussicht nach Ende März.

3834 - Antwort zu Kommentar Nr. 2130
Dennis Rohling, FerkelRecords  16.06.2003 13:46

 Oder auch nicht.

5798 - Antwort zu Kommentar Nr. 3834
Dennis Rohling, FerkelRecords  17.10.2003 23:06

 Jetzt erscheint es wohl Ende Oktober, das ist doch fast im Zeitplan *lol*

2128 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Kommissar Zufall 2 - Die Welt ist schon zuviel
Dennis Rohling, FerkeLRecords  25.01.2003 21:35

 "Kommissar Zufall 2 - Die Welt ist shcon zuviel" erscheint in diesem Jahr, allerdings steht noch nicht fest, wann.

5799 - Antwort zu Kommentar Nr. 2128
Dennis Rohling, FerkelRecords  17.10.2003 23:08

 Heute wurden die letzten Aufnahmen abgeschlossen - unsere neue Mezzo-Sopranistin trällerte leicht wie ein Kanarienvogel den für die Kommissar-Zufall-Hörspiele mittlerweile unverzichtbaren Titelsong ein. Ein Ohrenschmaus!

1706 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Rubikon Revisited
Dennis Rohling  16.12.2002 12:28

 Derzeit ist "Mord an den Städtischen Bühnen" hoffnungslos vergriffen. Wir hoffen, dass die zweite Auflage noch in diesem Jahr erscheint.

1718 - Antwort zu Kommentar Nr. 1706
Dennis Rohling, FerkelRecords  17.12.2002 13:13

 Ich meinte natürlich, dass "Rubikon Revisited" ausverkauft ist.

2132 - Antwort zu Kommentar Nr. 1718
Dennis Rohling, FerkelRecords  25.01.2003 21:39

 Die nächste Auflage ist vorrätig, es darf wieder bestellt werden.

1705 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Kommissar Zufall 1 - Mord an den Städtischen Bühnen
Dennis Rohling, FerkelRecords  16.12.2002 12:28

 Derzeit ist "Mord an den Städtischen Bühnen" hoffnungslos vergriffen. Wir hoffen, dass die zweite Auflage noch in diesem Jahr erscheint.

2131 - Antwort zu Kommentar Nr. 1705
Dennis Rohling, FerkelRecords  25.01.2003 21:38

 Die nächste Auflage ist da, es darf wieder bestellt werden.

1704 - Kommentar zu FerkelRecords Singles - Nicht mal die Wahrheit
Dennis Rohling, FerkelRecords  16.12.2002 12:26

 Leider verschiebt sich der Veröffentlichungstermin von "Nicht mal die Wahrheit" um ein paar Tage. Ende Dezember ist im Visier. Die Lesungen Mitte Januar im Osnabrücker Zimmertheaterist nicht betroffen.

2129 - Antwort zu Kommentar Nr. 1704
Dennis Rohling, FerkelRecords  25.01.2003 21:37

 "Nicht mal die Wahrheit" ist veröffentlicht, die Liveaufnahme aus dem Zimmertheater erscheint Mitte Februar.

2493 - Antwort zu Kommentar Nr. 2129
Dennis Rohling, FerkelRecords  23.02.2003 13:59

 Die Liveaufnahme von "Nicht mal die Wahrheit" aus dem ersten unordentlichen Zimmertheater Osnabrück ist erhältlich.