Die schwarze Serie
Autor/inAlexander Kath, Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson, E.T.A. Hoffmann, Bram Stoker
GenreHorror/Grusel
Verlagmaritim
geeignet ab12 Jahren

Dr. Jekyll & Mr. Hyde
Der Klassiker von Robert Louis Stevenson in einer neuen Hörspielumsetzung im Rahmen der Schwarzen Serie von maritim.

  1. Die Rache der Mumie

  2. Dracula

  3. Der Fluch von Loch Ness

  4. Der Magnetiseur

  5. Dr. Jekyll & Mr. Hyde

  6. Die Elixiere des Teufels

  7. Das Haus des Richters

 

Kommentare zu Die schwarze Serie
Stand: 30.03.2017

Neuer Kommentar zur Serie

43713 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (6) - Die Elixiere des Teufels
Coco  09.02.2016 22:08

 Finde das Hörspiel grundsätzlich sehr gut besetzt und freute mich, nach Jahren mal wieder Christian Rode zu hören (von den Sherlock-Holmes-Hörspielen hab ich erst danach gehört). Nun ist das mit den Werken von Hoffmann so eine Sache... kann man gut finden oder auch nicht... ich gestehe, ohne die klasse Sprecherriege hätte ich mich nicht drangewagt, weil Hoffmann nicht meins ist. Und die Sprecherriege ist der Wahnsinn, allen voran Udo Schenk als Teufel.
Und was die Kritik an Glaubrechts Mönch betrifft: Wer per Definition knapp 30 und absolut naiv-unschuldig sein soll wie Medardus... nun ja, ich weiß nicht, wie ich mich anstellen würde, wenn ich jetzt 30 Jahre jünger klingen soll, als ich bin. Liegt in diesem Fall weniger am Sprecher als am Regisseur, denke ich... ;)

34480 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (1) - Die Rache der Mumie
Gunther Rehm  09.10.2010 22:10

 Selten ein so langweiliges Horrorhörspiel gehört. Oder sollte ich besser sagen, NICHThorrorhörspiel.

Bis die Mumie, die sehr müde daherkommt, ist das Hörspiel fast schon zur Mitte durch, mit langweilgen Dialogen, die ins endlose münden.

Besonders Hermann Lause nervt in einem fort. Er stottert sich mühsam durch das ohnehin schon holperige Hörspiel.

Wenn ihm ein Wort nicht einfällt, sagt er immer äh, "Dings", bevor ihm das richtige Wort einfällt.

Muß das sein ?.

Schade, das sich die sehr tollen Sprecher aus dem tollen Europa - Label für so einen Quatsch des Labels Maritim hergeben.

Denn Rainer Schmitt, Michael von Rospatt, Jörg Gillner, Beate Hasenau und Franz - Josef Steffens, die wir aus dem tollen Label Europa kennen machen eine wundervolle Arbeit.

Aber auch sie können die schlechte Story, die ein sehr frecher Abklatsch der genialen Gruselserienfolge 7 "Die Begegnung mit der Mörder - Mumie" ist.

Denn das Hörspiel von Europa, aus der Gruselserie ist Kult. Es ist das beste Mumienhörspiel überhaupt. Was auch an Carsten Bohn´s supercooler Musik liegt;-))).

Ich bin ein Hörspielkenner und kenne sehr, sehr viele ( am meisten die, meines Lieblingslabels Europa ;-))) Hörspiele, und wenn ich ein Hörspiel schlecht bewerte, dann ist es auch eine echte "Gurke".

Fazit: Mit diesem Mummenschanz hat das Maritimlabel einen echten Tiefpunkt erreicht.

Das Hörspiel von Europa aus der Gruselserie 7 ( mit der Mumie ) ist Millionenfach besser.

Kein Wunder, Europa macht eben die besten Hörspiele überhaupt und da hat das Martimlabel EINDEUTIG das Nachsehen.

34481 - Antwort zu Kommentar Nr. 34480
Gunther Rehm  09.10.2010 22:11

 Bis die Mumie AUFTAUCHT ( fehlte in der Bewertung ).

34482 - Antwort zu Kommentar Nr. 34481
Gunther Rehm  09.10.2010 22:12

 auch sie können das Hörspiel nicht retten ( wollte ich schreiben ;-)).

33019 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (1) - Die Rache der Mumie
odin  06.05.2010 23:39

 Gutes Hörspiel. Kann man sich durchaus anhören und man fühlt sich unterhalten. Erinnert an den Klassiker der Gruselserie "Die Begegnung mit der Mördermumie"

Hab das Teil aufm Trödel für 1,50 erstanden:)

23448 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (3) - Der Fluch von Loch Ness
Jens  26.07.2007 14:34

 Also dieses Hörspiel ist ja wohl der absolute Tiefpunkt der Maritim-Produktionen. Habe das Ding 3x hören müssen um wenigstens 2 gute Szenen rauszuhören. Aber statt einer Doppel- eine Single-CD zu machen hätte der Geschichte sicher gut getan. Wenn es auch dadurch nicht gerettet würde :-(

27440 - Antwort zu Kommentar Nr. 23448
Namenlos  17.08.2008 23:08

 So gehen die Meinungen auseinander. Dieses Hörspiel ist doch wohl der absolute Hammer. Eines der Besten die ich je hörte und du kannst mir glauben ich habe aber und aberviele Hörspiele.

21611 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Namenlos  18.02.2007 22:43

 Hallo, wer kann mir helfen? Ich suche die komplette Serie. Gern auch als CD oder MPX
Meldet euch bitte bei nubier00981@freenet.de

17976 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (6) - Die Elixiere des Teufels
Kai  08.07.2006 11:41

 Ich finde das Hörspiel äußerst spannend und gar nicht verworren und sowohl Musik als auch Soundeffekte sind gezielt und wirkungsvoll eingesetzt.
Eine tolle Geschichte, die ich jedem Hörspielfan nur empfehlen kann.

@Tonda: Homosexualität kommt bei Menschen, nicht nur Mönchen, vor. Was sollen solche unpassenden Kommentare hier?!

17990 - Antwort zu Kommentar Nr. 17976
Lady_Lockenlicht  09.07.2006 12:25

 @ Kai: Gegenfrage: Sind Mönche denn nun keine Menschen? :-)

13968 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (6) - Die Elixiere des Teufels
Tonda  31.10.2005 09:53

 Meiner Meinung nach ist dieses Hörspiel nach "Der Fluch von Loch Ness" ein weiterer Tiefpunkt der schwarzen Serie, die sich nun definitiv an älteres Publikum wendet. (Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Kinder und Jugendliche mit solch einem Stoff hinter dem Ofen hervorlocken kann). E. T. A. Hoffmanns Erzählung über den frommen Kapuzinermönch Medardus, der ohne eigens Verschulden dem Teufel in die Hände fällt, ist in der Hörspielform teilweise ein wenig verworren, baut relativ unwichtige Details aus und spart dafür an wichtigen Einzelheiten, die den Handlungsablauf verständlicher machen würden. Kevin Costners und Pierce Brosnans Synchronsprecher Frank (John Sinclair) Glaubrecht, versucht hier, seine Stimme besonders fromm klingen zu lassen, was sich meines Erachtens nach teilweise eher ein wenig warm anhört (soll bei Mönchen mitunter ja vorkommen).
Glücklicherweise hat dieses Hörspiel keine Überlänge.
Ich konnte mich für das Werk trotz Sprecherstars wie Frank Glaubrecht, F.J. Steffens, Volker Brandt, Ernst Meincke, Christian Rode, Peter Groeger und Rolf Jülich wirklich nicht begeistern.

13967 - Kommentar zu Die schwarze Serie - (5) - Dr. Jekyll & Mr. Hyde
Tonda  31.10.2005 09:27

 Robert Louis Stevensons altbekannte Geschichte von Dr. Jekyll & Mr. Hyde, eine Geschichte der Persönlichkeitsspaltung in gut und böse, als Hörspiel herauszubringen, finde ich eine gelungene Idee. Professionelle Sprecher wie Christian Rode und Peter Groeger sowie eine tolle Sound-Kulisse entführen die Hörer nach London ins Jahr 1880.
Freilich, für die Leute, die die Story schon kennen, hält sich die Spannung ein wenig in Grenzen, aber die in dem Hörspiel mit stimmungsvollen Musikeinlagen geschaffene Atmosphäre wird wohl Jeden in ihren Bann ziehen.

13943 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Tonda  28.10.2005 16:51

 04 DER MAGNETISEUR
Klasse, klasse, eine wirklich gelungene Umsetzung des Edgar Allan Poe Stoffes.
Ich war von der ersten bis zur letzten Minute fasziniert von diesem Hörspiel. Die Schauspieler ( unter anderem Peter Buchholz, Claus Wilcke, Wolf Rahtjen, Peer Augustinski und Rolf Jülich)sprechen ihre Rollen sehr überzeugend und ich war immer gespannt, wie es weitergeht.
Bei dieser Produktion hat mich die Überlänge sehr gefreut. Der Spannungsbogen wurde durch die unklaren Motive des Magnetiseurs Dr. Perry und die Enthüllungen des Reporters Mr. Allan stets gespannt gehalten.
Weiter so, maritim!

13939 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Tonda  27.10.2005 19:54

 03 DER FLUCH VON LOCH NESS
Tja, was soll man zu diesem Hörspiel schreiben?
Meiner Ansicht nach ist dies der bisherige Tiefpunkt der schwarzen Serie.
Die Geschichte ist zwar recht fantasievoll und mit stimmungsvoller Musik unterlegt, aber ich finde sie vom Inhalt her hochgradig schwachsinnig und in keinster Weise gruselig. Es gibt einige wenige gute Szenen aber im Großen und Ganzen zieht sich die Story elend lang dahin bis sie schließlich zu einem überraschenden aber vollkommen hirnrissigen Ende kommt. Aus diesem Stoff ein 97 minütiges Hörspiel zu gestalten ist eine verschenkte Chance, denn die zum Teil hochkarätigen Sprecher wie Rolf Jülich, Heidi Schaffrath, F. J. Steffens und Peter Groeger hätten bei einem gelungenen Script sicherlich ein exzellentes Hörspiel gestalten können.

13934 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Tonda  26.10.2005 21:26

 02 DRACULA-JAGD DER VAMPIRE
Ich habe dieses Hörspiel schon in meiner Kindheit geliebt.
Konrad Halver hat es hervorragend verstanden, aus dem Roman von Bram Stoker, der aus teilweise konfusen Tagebucheintragungen, Briefwechseln und Nervenheilanstaltsberichten besteht ein packendes und mitreissendes Script zu schreiben, das die Sprecher hingebungsvoll gestaltet haben.
EUROPA hatte dieses Hörspiel mit anderen Sprechern auch veröffentlicht, jedoch da es den Verantwortlichen an einigen Stellen als zu brutal erschien, wurde die EUROPA Version später entschärft und unter dem Titel: "Dracula-die Geschichte des berühmten Vampirs" neu aufgelegt.
Doch das unverfälschte Halver-Original bleibt meiner Meinung nach unübertroffen. Auch die Sprecher der maritim-Variante finde ich überzeugender als die EUROPA-Sprecher. Lediglich der Erzähler Wolfgang Kieling kann nicht mit dem unvergessenen Hans Paetsch mithalten. Dieses Hörspiel ist meiner Ansicht nach eine Perle der Grusel-Hörspiele und sollte in keiner Sammlung fehlen (Es wird demnächst als Sammel-Edition neu aufgelegt).

13921 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Tonda  25.10.2005 20:18

 01 DIE RACHE DER MUMIE
Dieses Hörspiel erinnert teilweise doch sehr an den Film "Die Mumie". Freunde der H. G. Francis Grusel-Serie wird es allerdings eher an "Die Begegnung mit der Mörder-Mumie" erinnern.
Ich habe das Werk mit sehr gemischten Gefühlen gehört. Teilweise ist es recht spannend und interessant, dann wiederum flacht das Niveau ab um danach wieder anzusteigen.
Die Rahmenstory wird von den bekannten und prägnanten Stimmen Franz-Josef Steffens und Beate Hasenaus gestaltet: Eine Zeitungsreporterin interviewt einen Teilnehmer der Ausgrabungen eines ägyptischen Grabmals, der hautnah miterlebt hat, wie eine mit einem Fluch belegte Mumie zum Leben erwacht und mordend umgeht. Die eigentliche Geschichte wird dann als Rückblende erzählt, in deren Verlauf weitere bekannte Sprecher wie Michael von Rospatt und Rainer (Larry Brent) Schmitt mitwirken.
Vollkommen misslungen finde ich die Gestaltung der Figur des Leiters der Ausgrabungen, Sir Francis C. Shelly, dem immer erst die absonderlichsten Synonyme einfallen, ehe er sich der Wörter besinnt, die er eigentlich sagen wollte. Diese Figur des zersteuten Professors soll wohl der humoristische Anteil der Geschichte sein, ist meiner Meinung nach jedoch vollkommen deplaziert und senkt das Niveau des Hörspiels doch erheblich.
Auch das Ende der Geschichte ist ein wenig merkwürdig. Der Erzähler deutet an, dass der Tochter des Archäologen, Mary Shelly, und ihrem zukünftigen Gatten, William Pratt, später ein weiteres mysteriöses Abenteuer widerfährt. Ich vermutete, dass dann als nächstes ein Frankenstein-Hörspiel folgt, da die Autorin des Frankenstein Romans ja Mary Shelley heisst und sich die Namen doch sehr ähneln, doch bis zur 7. Folge der schwarzen Serie sind weder Frankenstein noch Mary Shelly und ihr Verlobter William Pratt wieder aufgetaucht. Ganz am Ende des Hörspiels meldet sich sogar die besiegte Mumie wieder zu Wort, doch auch von ihr hat man seit dem nie wieder etwas gehört.
Ich vermute, die maritim-Verantwortlichen waren bei der Produktion dieses Hörspiels noch unschlüssig, ob das Zielpublikum eher jüngere oder ältere Hörspielfreunde sein sollen. Zumindest finde ich das Werk auch (oder gerade) für jüngeres Publikum geeignet.
Fazit: Ein durchwachsenes Hörspiel mit einigen gelungenen und interessanten Ansätzen, die jedoch zu halbherzig umgesetzt wurden. Mir persönlich gefällt "Die Begegnung mit der Mörder-Mumie" wesenlich besser, obwohl diese Story weniger originelle Ideen enthielt. Dafür wirkten die Figuren (besonders der leitende Archäologe) in dem alten H. G. Francis-Hörspiel wesentlich glaubwürdiger und somit die ganze Story runder.

11567 - Kommentar zu Die schwarze Serie
Narchie  17.02.2005 19:38

 sollen wohl heißen:
Folge 1: Die Rache der Mumie
Folge 2: Dracula
Folge 3: Der Fluch von Loch Ness
Folge 4: Der Magnetiseur