Autor/inStefan Wolf, André Minninger, André Kussmaul, Bernd Adelholzer, Martin Hofstetter, Veronika Hampl
GenreJugendkrimi
VerlagEuropa

Die Kriminalfälle bei TKKG
Was gab es nicht schon alles für Verbrechen bei TKKG...

  1. Die Jagd nach den Millionendieben

  2. Der blinde Hellseher

  3. Das leere Grab im Moor

  4. Das Paket mit dem Totenkopf

  5. Das Phantom auf dem Feuerstuhl

  6. Angst in der 9a

  7. Rätsel um die alte Villa

  8. Auf der Spur der Vogeljäger

  9. Abenteuer im Ferienlager

  10. Alarm im Zirkus Sarani

  11. Die Falschmünzer vom Mäuseweg

  12. Nachts, wenn der Feuerteufel kommt

  13. Die Bettelmönche von Atlantis

  14. Der Schlangenmensch

  15. Ufos in Bad Finkenstein

  16. X7 antwortet nicht

  17. Die Doppelgängerin

  18. Hexenjagd in Lerchenbach

  19. Der Schatz in der Drachenhöhle

  20. Das Geheimnis der chinesischen Vase

  21. Die Rache des Bombenlegers

  22. In den Klauen des Tigers

  23. Kampf der Spione

  24. Gefährliche Diamanten

  25. Die Stunde der schwarzen Maske

  26. Das Geiseldrama

  27. Banditen im Palasthotel

  28. Verrat im Höllental

  29. Hundediebe kennen keine Gnade

  30. Die Mafia kommt zur Geisterstunde

  31. Die Entführung in der Mondscheingasse

  32. Wilddiebe im Teufelsmoor

  33. Wer raubte das Millionenpferd?

  34. Vampir der Autobahn

  35. Die Nacht des Überfalls

  36. Das Geschenk des Bösen

  37. Der letzte Schuß

  38. Die weiße Schmuggler-Jacht

  39. Die Gift-Party

  40. Duell im Morgengrauen

  41. Heißes Gold im Silbersee

  42. Anschlag auf den Silberpfeil

  43. Gefangen in der Schreckenskammer

  44. Um Mitternacht am schwarzen Fluß

  45. Unternehmen Grüne Hölle

  46. Hotel in Flammen

  47. Todesfracht im Jaguar

  48. Bestien in der Finsternis

  49. Bombe an Bord (Haie an Bord)

  50. Spion auf der Flucht

  51. Gängster auf der Gartenparty

  52. Überfall im Hafen

  53. Schüße aus der Rosenhecke

  54. Alarm! Klößchen ist verschwunden

  55. Der Mörder aus dem Schauerwald

  56. Todesgruß vom Gelben Drachen

  57. Jagt das rote Geister Auto!

  58. Der doppelte Pedro

  59. Trickdieb auf Burg Drachenstein

  60. Der Teufel vom Waiga-See

  61. Im Schatten des Dämons

  62. Terror aus dem "Pulverfaß"

  63. Die Falle am Fuchsbach

  64. Schwarze Pest aus Indien

  65. Sklaven für Wutawia

  66. Gauner mit der "Goldenen" Hand

  67. Hinterhalt im Eulenforst

  68. Rauschgift-Razzia im Internat

  69. Achtung: Die "Monsters" kommen!

  70. Wer hat Tims Mutter entführt?

  71. Stimme aus der Unterwelt

  72. Taschengeld für ein Gespenst

  73. Herr der Schlangeninsel

  74. Im Schattenreich des Dr. Mubase

  75. Lösegeld am Henkersberg

  76. Die Goldgräber-Bande

  77. Der erpreßte Erpresser

  78. Heißer Draht nach Paradiso

  79. Ein Toter braucht Hilfe

  80. Weißes Gift im Nachtexpreß

  81. Horror-Trip im Luxusauto

  82. Spuk aus dem Jenseits

  83. Hilfe! Gaby in Gefahr

  84. Dynamit im Kofferraum

  85. Freiheit für gequälte Tiere

  86. Die Schatzsucher-Mafia schlägt zu

  87. Der böse Geist vom Waisenhaus

  88. Kampf um das Zauberschwert "Drachenauge"

  89. Feind aus der Vergangenheit

  90. Schmuggler reisen unerkannt

  91. Crash-Kids riskieren ihr Leben

  92. Der grausame Rächer

  93. Gauner mit der kühlen Schnauze

  94. In dunkler Nacht am Mamorgrab

  95. U-Bahn des Schreckens

  96. Die Entführung des Popstars

  97. Die Hand an den Sternen

  98. Die Haie vom Lotus-Garten

  99. Hilflos in eisiger Nacht

  100. Fieser Trick mit Nr. 100

  101. Opfer fliegen 1. Klasse

  102. Angst auf der Autobahn

  103. Mörderischer Stammbaum

  104. Im Wettbüro des Teufels

  105. Vermißte Kids und Killerpflanzen

  106. Mädchenraub im Ferienhaus

  107. Lösegeld für einen Irrtum

  108. Das Konzert bei den Ratten

  109. Mörderspiel im Burghotel

  110. Das Phantom im Schokoladenmuseum

  111. Die tödliche Falle

  112. Bombenspaß bei Kies & Knete

  113. Mit heißer Nadel Jagd auf Kids

  114. Die Sekte Satans

  115. Der Diamant im Bauch der Kobra

  116. Klassenfahrt zur Hexenburg

  117. Im Schloss der schlafenden Vampire

  118. Im Kaufhaus ist der Teufel los

  119. Frische Spur nach 70 Jahren

  120. Bei Anruf Angst

  121. Ein cooler Typ aus der Hölle

  122. Der Goldschatz, der vom Himmel fiel

  123. Mordkomplott im Luxus-Klo

  124. Vergebliche Suche nach Gaby

  125. Der Mörder aus einer anderen Zeit

  126. Teddy Talers Höllenfahrt

  127. Im Schlauchboot durch die Unterwelt

  128. Die Gehilfen des Terrors

  129. Der Erpresser fährt bis Endstation

  130. Die gefährliche Zeugin verschwindet

  131. Stundenlohn für flotte Gangster

  132. Homejacker machen Überstunden

  133. Auf vier Pfoten zur Millionenbeute

  134. Wer stoppt die Weihnachts-Gangster?

  135. Der Meisterdieb und seine Feinde

  136. Argentinische Entführung

  137. Verschleppt ins Tal Diabolo

  138. Raubzug mit Bumerang

  139. Oskar jagt die Drogendealer

  140. Draculas Erben

  141. Todesbiss der schwarzen Mamba

  142. Bankräuber mit Supertrick

  143. Das unheimliche Haus

  144. Schreckensnacht im Schlangenmaul

  145. Hinterhalt am schwarzen Fels

  146. Nonstop in die Raketenfalle

  147. Hölle ohne Hintertür

  148. Fieser Trick beim Finale

  149. Tims gefährlichster Gegner

  150. Heiße Nächte im Dezember

  151. Gekauftes Spiel

  152. Max und Anna, ein diebisches Paar

  153. Es geschah in einer Regennacht

  154. Das Geheimnis der Burgruine

  155. Gefangen im Spukhaus

  156. Erpresser fahren Achterbahn

  157. Oskar und die sieben Zwerge

  158. Trainer unter Verdacht

  159. Böses Spiel im Sommercamp

  160. Das Grauen naht um Zwölf

  161. Ein Yeti in der Millionenstadt

  162. Gefahr für Oskar!

  163. Die Makler-Mafia

  164. Operation Hexen-Graffiti

  165. Advent mit Knall-Effekt

  166. Das Mädchen mit der Kristallkugel

  167. Der Unsichtbare

  168. Millionencoup im Stadion

  169. Tatort Dschungel

  170. Schock im Schnee

  171. Das lebende Gemälde

  172. Das Geheimnis der Moorleiche

  173. Die Skelettbande

  174. Doppelgänger auf der Rennbahn

  175. Nachtwanderung mit Schrecken

  176. Verbrechen im Rampenlicht

  177. Die Spur der Wölfin

  178. Hai-Alarm im Aquapark

  179. Abzocke im Online-Chat

  180. Alarm im Raubtierhaus

  181. Der vertauschte Koffer

  182. Im Bann des Übersinnlichen

  183. Blindgänger im Villenviertel

  184. Die ewige Finsternis

  185. Der unsichtbare Dieb

  186. Die schlafende Chinesin

  187. Ausspioniert!

  188. Die blauen Schafe von Artelsbach

  189. Iwan, der Schreckliche

  190. Der eiskalte Clown

  191. Nord-Nordwest zum Hexenplatz

  192. Feuer auf Gut Ribbeck!

  193. Das Weihnachts-Phantom

  194. Der Friedhof der Namenlosen

  195. Dem Sonnenkönig auf der Spur

  196. Tatort Wagenburg

  197. Bei Anpfiff Übergabe

  198. Der Golem vom Dunkelsee

  199. Verfolgungsjagd vor Mitternacht

  200. Der große Coup

 

Kommentare zu Ein Fall für TKKG
Stand: 26.05.2017

Neuer Kommentar zur Serie

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 1664Nächste Seite der ListeEnde der Liste

44323 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (59) - Trickdieb auf Burg Drachenstein
Namenlos  21.11.2016 19:07

 Eine sehr gute Folge des ersten Teils der TKKG-Serie.
Die Story ist gut, mal etwas anderes:)
Auch die Musik ist hier gut geraten. Es ist natürlich kein Carsten Bohn, aber manche Stücke von Phil Moss können es mit ihm aufnehmen.
Ein weiteres Highlight der Folge ist der Trick mit dem Zucker am Ende. Dass Tim das "Wasserplatschen" gleich richtig deutet, ist einfach großartig.

Fazit: eine meiner Lieblingsfolgen, ich vergebe 10/10 Punkten!

44322 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (2) - Der blinde Hellseher
Namenlos  21.11.2016 18:55

 Ein kleiner Logikfehler ist mir aufgefallen, ziemlich am Anfang, als TKKG von Kommissar Glockner gerufen wurden. Es hieß, dies sei am Wochenende geschehen, aber danach sagte Klößchen, TKKG hätten HEUTE eine Mathe-Klassenarbeit geschrieben. Passt irgendwie nicht:)
Eigentlich ist die Story nicht schlecht, aber gerade das Ende, wo sich herausstellt, dass Volker nur abgehauen ist, finde ich nach "Die Jagd nach den Millionendieben" sehr schwach.

44318 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (198) - Der Golem vom Dunkelsee
Namenlos  21.11.2016 12:39

 Wieder einmal eine Folge, die im Ferienlager (9 + 175) spielt. Es kommt eine herrliche Zeltlagerathmosphäre auf, zugleich aber auch etwas Unbehagen wegen der Golem-Geschichte.
Mir hat die Folge im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Nur das Ende fand ich etwas seltsam: jemand, den das Ferienlager stört und die Jugendlichen vertreiben will???
Eine gute Story, die man aber weiter ausbauen hätte können.
7,5/10 Punkten, für die neuen Folgen aber Daumen hoch!

44317 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (197) - Bei Anpfiff Übergabe
Namenlos  21.11.2016 12:30

 Leider ohne den Ur-Sprecher des Karl Vierstein Niki Nowotny. Abgesehen davon gefiel mir die Story sehr gut. Dass sich Themen wiederholen, lässt sich bei fast 200 Folgen nicht vermeiden. Aber wie immer gut umgesetzt. Anders wie bei manchen anderen Folgen war bis zum Schluss nicht klar, wer wirklich der Verbrecher ist.
Eine Sache, die mich etwas stört, ist, dass in der Szene in der Bücherei Anspielungen auf andere TKKG-CDs gemacht werden ("Das Geheimnis der Moorleiche" und "Die schlafende Chinesin"). Ich frage mich, wer auf diese Idee gekommen ist.
Von 10 Punkten vergebe ich 6: Abzug wg. o.g. Bücherei-Szene und des Sprechertausches von Karl!

44321 - Antwort zu Kommentar Nr. 44317
Gunther Rehm und Ele  21.11.2016 15:47

 Wir haben sie noch in der Erstauflage, vor dem Rechtsproblem, mit dem Altsprecher Niki Novotny;-)))!!!.

44316 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (197) - Bei Anpfiff Übergabe
Namenlos  21.11.2016 12:21

 Spricht hier nicht Tobias Diakow den Nico König?

44326 - Antwort zu Kommentar Nr. 44316
Gunther Rehm und Ele  21.11.2016 19:30

 Zu Tobias Diakow:

Ja, in der seltenen Erstauflage, mit Niki Novotny, als Karl ( die wir zuhause haben ) spricht ER den Nico König.

In der neuen Auflage spricht ER den Karl ( was wir sehr, sehr, bedauern, denn wir sind an diesen Karl gewöhnt, sind schon seit den frühen 80 ern Fan der Serie ).

Werden die neuen Folgen, ohne Niki Novotny ohnehin nicht mehr kaufen, auch wenn die genialen beiden Sprecher der ersten Stunde, Sascha Draeger und Manou Lubowski, weiterhin noch dort sind.

Den Nico König spricht dann in der Neuauflage Patrick Bach, sonst wäre das zu verwirrend.

44313 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (25) - Die Stunde der schwarzen Maske
Gunther Rehm und Ele  17.11.2016 16:01

 Das Motorengeräusch von Eckbert Schrumpfs Auto, Mitte der zweiten Seite hört sich ganz nach einem Ford Granada der zweiten Baureihe von 1977 bis 1985 an, ich kenne das Motorengeräusch, denn unser Nachbar hatte früher mal einen und das war das gleiche gewesen.

Heikedine Körting ging/geht ja immer auf Geräuschesammlung für neue Hörspiele, dass sagte sie mal im Interview im Fernsehen.

Joachim Baumert spricht hier 2 Rollen, einmal den unsympathischen Herr Vossburger ( der seine Frau schlecht behandelt ) und einmal den netten Herr Eschberger ( der die TKKG-Bande am Ende der ersten Seite zu seiner Gartenparty einlädt und das kleine Baby, namens Frenzy hat, was Klößchen auf dem Arm hat ), dass fand ich sehr irreführend, denn als ich dass Hörspiel im Alter von 7 Jahren ( 1982 ) das erste Mal hörte dachte ich, der nette Herr Eschberger sei in Wirklichkeit, der böse, weil er auch der bösen Herr Vossburger sprach.

Nichts destotrotz ein super TKKG-Klassiker, aber nur in der Erstauflage mit Bohn´s Musik;-)!!!.

44290 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (185) - Der unsichtbare Dieb
dumtropf  13.11.2016 08:30

 lahme folge wie alle andern folgen auch einfach nur scheiße

44221 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (198) - Der Golem vom Dunkelsee
MK  19.10.2016 15:16

 Es ist soweit. Nach der Ankündigung, dass Niki Nowotny durch Tobias Diakow ersetzt wird, wurde diese Folge von vielen erwartet, um den Wissensdurst zu stillen.

Da Tobias auch die vorigen drei Folgen "Bei Anpfiff Übergabe", "Tatort Wagenburg" und "Dem Sonnenkönig auf der Spur" nachvertont hat, findet sein offizieller Einstand mit der Sonnenkönig-Folge statt.

In der Folge "Der Golem vom Dunkelsee" kann Tobias Diakow noch nicht zeigen, was er kann. Er hat schlicht zu wenig Text. Selbst in der veröffentlichten Hörprobe taucht er fast gar nicht auf.

Die Folge bietet viele gute Elemente. Der Autor Martin Hofstetter hat vieles eingebaut, was für TKKG bekannt ist. Neu ist die Mischung von Zeltlageratmosphäre mit einer schönen Gruselgeschichte um den Golem. Wenn Tim die Geschichte zum Besten gibt, kann Sascha Draeger nutzen, dass er auch mit tiefer Stimme sprechen kann.

Besonders schön ist die Idee und die Szene, wie Karl am Seil hängt. Diese Aktion ist so klasse, dass Tim sie gleich nochmal wiederholt.

An dieser Stelle möchte ich anmerken, das ich nicht verstehen kann, wenn in vielen Kommentaren die Harmlosigkeit dieser Folge kritisiert wird. Es ist gut, wenn es nicht immer um große und gewaltige Verbrechen von globalem Ausmaß geht. Die Anfänge sind kleine Taten. Das schlechte Gewissen ist gerade bei "kleinen" Delikten groß. Es ist wichtig das zu erkennen. Lösungen zu finden und daraus zu lernen. TKKG sind Geschichten für Kinder!

Fazit: Eine Folge mit spannender Atmosphäre und einem dezenten Start für Tobias Diakow.

44216 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Gunther Rehm und Ele  11.10.2016 00:28

 Gedenken an den siebten Todestag der tollen Hörspielsprecherin Veronika Neugebauer ( *27.11.1968 - +11.10.2009 ).

Jetzt jährt sich leider schon zum siebten Male Dein Todestag, liebe Veronika Neugebauer.

Wir Fans ( inbesondere meine Frau Gabi - ja, sie heißt auch wie Du, bei TKKG, so und ich ) vermissen Dich immer noch sehr, sehr, doll und dass wird auch immer so bleiben.

Bei TKKG hat im Juli wieder eine unangenehme Neuerung stattgefunden, denn Dein ehemailiger Sprecherkamerad Niki Novotny ist nach 35 ( !!! ) Jahren, ausgetauscht worden gegen einen nichtssagenden Jungspund mit Namen Tobias Diakow.

Du siehst, liebe Veronika, bei TKKG tut sich immer was, leider nicht immer zum Vorteil.

Wolfgang Draeger, Dein Hörspiel-Papi ist immer noch dabei, was wir sehr schön finden, denn so ist wenigstens noch etwas vom Nostalgieflair übriggeblieben.

Wir hoffen, dass Du im Himmel inzwischen viele neue Freunde kennengelernt hast, so wir Du zu Lebzeiten sie auch hier unten gehabt hast, weil Du immer so nett und sympathisch gewesen bist und uns mit Deiner schönen Stimme uns immer siganalisiert hast, ich mag meine Rolle als Gabi und auch meine treuen Fans.

Jede Folge mit Dir zu hören ist ein wahrer Hörgenuss ( für meine Frau, die ja auch ein großer Fan von Dir ist und ich ) den wir immer wieder sehr gerne machen und in eine traumhaft schöne Zeitreise eintauchen, als die TKKG-Hörspiele noch sehr toll gewesen waren, was ganz alleine auch an Dir, liebe Veronika gelegen hatte.

Du siehst wir ( jetzt auch meine Frau Gabi und ich ), denken jedes Jahr an den wohl traurigsten Tag in der deutschen TKKG-Hörspielgeschichte, nämlich den 11.10.2009, an dem die schönste Stimme des deutschen Hörspieles, leider für immer verstummt ist:-(.

Bis zum nächsten Jahresgedenken in einem Jahr, liebe Veronika und Du kannst sicher sein, dass, meine Frau Gabi und ich, wieder einen schönen Gedenktext zu Deinem leider dann schon achten Todestag machen.

44215 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Gunther Rehm und Ele  11.10.2016 00:28

 Deine sehr traurigen Fans Patrick und Gabriele:-(.

44178 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (37) - Der letzte Schuß
DickundDoof  17.09.2016 01:27

 Also ich meine,hier spricht schon Edgar Bessen den Kommissar Glockner !?!?!

44181 - Antwort zu Kommentar Nr. 44178
Namenlos  19.09.2016 00:49

 Ja.

44168 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (39) - Die Gift-Party
Tabascofanatikerin  09.09.2016 13:34

 Mir kam die Geschichte schon zu Beginn seltsam vor: Als ob der Schuldirektor nicht gleich einen Gärtner/Friedhofsgärtner bestellen kann, damit der nach dem Rechten sieht beim betroffenen Grab. Stattdessen werden Tim und Klösschen losgeschickt, quasi auf das sie einen Grund finden, einem neuen Fall auf die Schliche zu kommen (der für mich auch wiederum ein wenig wie an den Haaren herbeigezogen wirkt).
Der kleine Giftparty-Teil war auch nicht berauschend (harr-harr).
Und mir fiel auf, wie Tim und Gaby auch mal auf ihre beiden Mitkomplizen Karl und Klösschen herabblicken, weil die beiden ja am ehesten Stereotypen entsprechen..aber in deren Beisein (nach dem Motto "Was würden DIE beiden woh wertvolles in einen Koffer packen? Karl alles Wissen der Welt und Klösschen natürlich nur Schokolade. Wir beide hingegen würden nur tolle Dinge reinlegen"). Macht die beiden nicht gerade sympathisch.
Kleinere Szenen dazwischen wie der ominöse Böse am Grab (der angeblich unbedingt in Frieden ein Gebet sprechen will) oder andere Sprüche von TKKG sind hingegen sehr unterhaltsam. Trotzdem, eine der schwächeren Folgen, die ich bislang kenne, finde ich.

44167 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (38) - Die weiße Schmuggler-Jacht
Tabascofanatikerin  09.09.2016 13:24

 Eine TKKG-Geschichte mit ein bisschen Urlaubsflair und ausserdem noch ein kleiner Wendepunkt: Erstmals besteht der Kopf der Bande darauf, nicht mehr "Tarzan", sondern doch lieber "Tim" genannt zu werden. Dies geschah ja anhand von Rechtsstreitigkeiten um den Namen "Tarzan". Man mag dies sehen, wie man will. Die Begründung aber von ihm, warum er den Spitznamen nicht mehr akzeptiert ist köstlich.
Was danach folgt - also die Hauptgeschichte - ist gut anzuhören: Die gesamte Bande darf nach Griechenland und kommt einer Koffervertauschung, Rauschgift und dubiosen Gestalten nach und nach auf die Spur. Wer also meint "Aaach, der Titel klingt mal gar nicht spannend, ich hab's nicht mit Jachten", den kann ich ein bisschen beruhigen. Besagte Jacht spielt nur eine eher schmale Rolle im Plot.
Und die Sprüche u.a. von Tim sind wieder so gut :)

44166 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (37) - Der letzte Schuß
Tabascofanatikerin  09.09.2016 13:16

 Zugegeben, eine schlechte Krimigeschichte ist das nicht: Verdacht auf Mord bzw. Beseitigung von Beweismitteln, (leicht zugängliche) private Schusswaffensammlung, Obdachlosenmilieu, Familienzoff...viel dabei, was miteinander verwoben eine solide Story abgibt.
Aber wie andere auch störe ich mich an dem abfälligen, respektlosen Gerede über Obdachlose. Mag sein, dass damals der Begriff "Penner" so oft dafür verwendet wurde, aber es entschuldigt nicht, dass man Obdachlose derart gedankenlos als flache, schmutzige Charaktere benutzt. Als Gaby mal einen einen lockerleichten Spruch vom Zaun bricht, um sich über sie lustig zu machen (ja genau, "Die Vögel singen nicht für Stadtstreicher/Penner"), fiel mir glatt die Kinnlade runter vor Erstaunen.
Doch zum Glück muss ja nicht jeder gleich dieses Verhalten übernehmen, auch heutzutage nicht. Darum rate ich nicht vom Hörspiel ab, sondern empfehle es - eben vor allem wegen der Geschichte an sich - eher weiter.

44154 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (23) - Kampf der Spione
Gunther Rehm und Ele  25.08.2016 01:18

 Heute wird die großartige Sprecherin und Schauspielerin Reinhilt Schneider, junge 70 Jahre!!!.

Sie war früher im Fernsehen z.B. bei den "Unverbesserlichen", mit Inge Meysel und Josef Offenbach zu sehen, als Freundin von Gernot Endemann ( mit dem sie wirklich mal zusammen gewesen war ), der den Sohn dort spielte.

Auch bei EUROPA hört man sie noch regelmäßig bei den neuen "Hanni und Nanni" Hörspielen ( die meine süße Gabili so gerne hört;-) und früher hatte sie sehr viel bei TKKG, drei ???, Larry Brent, Macabros und Co., mitgesprochen.

Ihre Stimme ist auch heute noch alterslos, denn sie klingt fast noch wie früher, vor über 30 Jahren.

Alles Gute, liebe Reinhilt Schneider zu Deinem heutigen runden Ehrentage und viel Gesundheit und weiterhin schöne neue Hörspiele mit Dir!!!.

Deine Fans Patrick und Gabriele.

44160 - Antwort zu Kommentar Nr. 44154
Marvin  01.09.2016 10:10

 ... da möchte ich mich nachdrücklich auch noch anschließen und gratulieren! Dass sie nach wie vor als Jenni bei Hanni und Nanni aktiv ist, begeistert mich. Ihre Stimme hat sich wirklich kaum verändert, und das nach über 30 Jahren!
Vielleicht hat sie ja auch mal wieder eine Gastrolle in einer anderen Reihe oder gar eine Synchronrolle. Würde mich freuen.
Schade nur, dass ich bisher kein Autogramm von ihr ergattern konnte.

Marvin

44163 - Antwort zu Kommentar Nr. 44160
Gunther Rehm und Ele  05.09.2016 15:13

 Ja, ein Autogramm von ihr zu bekommen, ist sehr schwierig, da man nirgends eine Adresse von ihr finden kann.

Habe von fast allen EUROPA-Sprechern Autogramme mit persönlicher lieber Widmung bekommen, da ich sie alle angeschrieben hatte, weil ihre Adresse im Internet-Telefonbuch verzeichnet gewesen war.

Habe seit 2008 angefangen, mir Autogramme von EUROPA-Sprechern schicken zu lassen und habe bestimmt inzwischen so etwa 100 Autogramme.

Ebenso meine liebe Frau Gabili, die auch eine eifrige Autogrammsammlerin von Europa-Hörspielsprechern ist;-).

Einige sind leider inzwischen gestorben, wie Veronika Neugebauer, Manfred Steffen, Friedrich Schönfelder, Gerlach Fiedler etc.

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 1664Nächste Seite der ListeEnde der Liste