Folge 66

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Gauner mit der "Goldenen" Hand

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Günter König 
Tim Sascha Draeger 
Karl Niki Nowotny 
Klößchen (Willi) Manou Lubowski 
Gaby Veronika Neugebauer 
Benno Plegel Michael von Rospatt 
Museumsdirektor Leckler Gerolf Benton 
Sekretärin Stefanie Cordula Habel 
Caroline Katrin Jaekel 
Dieb Mälzig Michael Quiatkowsky 
Fälscher Ariano Lutz Harder 
Frau von Hippe Gabi Libbach 
Fabrikant Krachwang Ernst A. Frantz 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Ralph Bonda (Titel)
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1989

INFO
Ein genialer Bilderfälscher und ein Meisterdieb planen den Coup des Jahrhunderts. Die Gauner mit der "Goldenen Hand" fälschen wertvolle Gemälde, um dann die echten Bilder zu stehlen. Aber die Ganoven machen ihren Plan ohne die TKKG-Freunde, die mal wieder Lunte gerochen haben, jedoch nicht ahnen, auf was für ein gefährliches Spiel sie sich einlassen.

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1989

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Ein Fall für TKKG - Folge 66
- Gauner mit der "Goldenen" Hand
Stand: 18.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

39255 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
Gunther Rehm  08.04.2012 21:17

 Diese Folge hat einen realen Bezug auf die Fälle der genialen Serie.

In einer Szene sagt Klößchen "Es ist mindestens der 66 te große".

Es ist in der Tat auch der 66 te Fall ( zumindest in der Hörspiel-Reihenfolge ).

33622 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
Jenson  12.07.2010 19:05

 Zur Abwechslung bei den älteren Folgen grade noch so im guten Bereich, was hauptsächlich an 2 Sachen liegt:
1. Tim weiß natürlich (!) von Anfang an, dass in der Flasche des Grimassenschneiders Schwefelsäure ist (die darüber hinaus ölig ist - nee klar!) UND dass dieselbe Person mit eben jener öligen Säure Bilder vernichten will.
2. Der Museumsdirektor wird zum Hauptverdächtigen im Betrugsfall erklärt, nachdem er nach der Verfolgung die Anwesenden aus dem Heizungskeller verscheucht. Im Nachhinein logisch, jedoch etwas merkwürdig, wieso man auf den Direktor kommt, denn zuerst meint Tim zögerlich: "Ich kann mich natürlich täuschen, aber ich fand es merkwürdig, wie Herr Leckler uns eben aus dem Heizungskeller verscheuchte..." Darauf folgt folgender Dialog:

Stefanie: "Herr Leckler?? Kann ich mir nicht vorstellen. Er kann manchmal etwas unangenehm sein, aber er ist doch kein Betrüger!"
Carolin: "Da habe ich aber nen anderen Eindruck von ihm!!"
Klößchen: "War mir gleich unsympathisch, der Mann!!"
Tim: "Das wäre also geklärt. Leckler und Ariano sind in höchstem Maße verdächtig!!!"
Aber ansonsten eine gelungene Folge

32676 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
Gunther Rehm  14.03.2010 00:35

 Diese Folge ist eine sehr gute, wie ich finde. Besonders Klößchen ist hier wieder mal in seinem Element.

Super, das hier wieder einmal Michael von Rospatt mit dabei ist. Als er mit Klößchen zusammenrempelt, ist er mal wieder in seinem Element, genau wie als Millionär Pilcher bei den drei ??? 46, da läßt er auch die Sprüche los ;-)))).

Musikalisch ist diese Folge auch sehr ansprechend. Auch die TKKG - Sprecher, besonders, die liebe Veronika ;-), machen ihre Sache sehr gut.

Ebenso Günter König, einer unseren besten Erzähler des Label´s Europa, neben Peter Pasetti und Günther Dockerill, macht seine Arbeit sehr überzeugend.

Fazit: Eine tolle Folge, die man sich gut anhören kann, wenn man auf spannende und lustige Unterhaltung mag. Sollte jeder TKKG - Fan in seiner Sammlung haben.

30896 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
bambikitz28  19.09.2009 11:46

 Cool, dass man erfährt, dass die Hippe doch ok ist und der Friseuer den Sohn seiner reichen Kundin für den Penner gehalten hat und nur etwas blamiert ist.
Die Geschichte ist ansonsten nicht schlecht, tolle Idee wie die Orginale mit den Fälschungen "vertauscht" werden! Ne 2-3

29133 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
Marvin  14.03.2009 17:21

 Sehr selten, dass Charaktere zwei Mal vorkommen (ich meine Frau von Hippe).
Der Fall ist sehr spannend, besonders Klößchen ist wieder in seinem Element.
TKKG haben natürlich wieder einmal Lunte gerochen und es ist langsam etwas hanebüchen, dass sie immer zur rechten Zeit auftauchen. Aber das schadet der Folge nicht.

21768 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
steffi  28.02.2007 18:16

 man kann sich auch vieles einbilden.ich finde sowises das die covers sehr verkritzelt sind.purer zufall.zur folge kann ich nur sagen das ich sie sehr sehr erne gehört habe und auch noch höre.ich liebe tkkg.....auch noch heute

19873 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
Sina  31.10.2006 10:00

 Is ja der Hammer auf dem ersten Gemälde ist ja tatsächlich Adolf "ich erobere díe Welt" Hitler. Wer sich wohl sowas ausdenkt?

18105 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (66) - Gauner mit der "Goldenen" Hand
georg  16.07.2006 17:50

 das cover ist heftig. seht euch mal die bilder im hintergrund an.

18358 - Antwort zu Kommentar Nr. 18105
Flüter  06.08.2006 21:33

 Das finde ich ziemlich geschmacklos. Die Folge ist echt ok, aber das Cover mit dem Hitlerverschnitt ist echt beschissen!

20019 - Antwort zu Kommentar Nr. 18358
ollek  10.11.2006 10:04

 alles eine sache der sichtweise, ob das adolf hitler ist oder nicht. glaubst du, der einzige mensch, der jemals so ausgesehen hat, bzw. so aussieht, war hitler? hey, der krieg ist vorbei und beschissen sind leute, die ständig noch alles damit verbinden.