Folge 105

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Vermißte Kids und Killerpflanzen

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Günter König 
Tim Sascha Draeger 
Karl Niki Nowotny 
Klößchen (Willi) Manou Lubowski 
Gaby Veronika Neugebauer 
Edmund Bosnickel Klaus Dittmann 
Sonja Heuring Alexandra Doerk 
Nicole Oberstock Anja Maria Mahler 
Wilfried Mögezoff Wolfgang Hartmann 
Branko Sedice Gerd Hinze 
Ältere Dame Heikedine Körting 
Bahnpolizist Gerd Hinze 
Bahnpolizist Hugo Richard Kochmann 
Pensionär Niki Nowotny 
Radler-Rambo André Minninger 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: Stefan Wolf, André Minninger
Regie: Heikedine Körting
Musik: Ralph Bonda (Titel)
Effekte: André Minninger
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1997

INFO
Edmund Bosnickel - ein psychisch gestörter Biologe - stößt auf ein Phänomen: in einer Sperrzone, in der Nähe eines stillgelegten Kernkraftwerkes, bei dem Fall-out an der Tagesordnung war, entwickeln sich Pflanzen ins Riesenhafte. Bosnickel faßt einen teuflischen Plan und pflanzt dort fleischfressende Pflanzen wie Sonnentau, Sumpfkrug und Venusfliegenfalle an. Diese Killerpflanzen gedeihen, werden gigantisch und verschlingen alsbald auch Tiere. Das bringt Bosnickel auf eine noch teuflischere Idee: er entführt am Hauptbahnhof der TKKG-Stadt zwei junge Mädchen, zwei Ausreißerinnen.

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1997

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Ein Fall für TKKG - Folge 105
- Vermißte Kids und Killerpflanzen
Stand: 20.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

41677 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
Joy  12.12.2013 11:27

 Also ich fand diese Folge unheimlich spannend! Habe sie vor sechs Jahren an Weihnachten gehört und hatte danach echt Albträume. Klar, die Geschichte ist jetzt nicht wirklich gut und auch ansonsten gibt es kleine Schwächen, aber die Szene auf dem stillgelegten Gelände, als dieser Typ (Name fällt mir gerade nicht ein) die Pflanzen füttert und auch sich selbst. :-)

33552 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
Gunther Rehm  07.07.2010 18:07

 Ich verstehe nicht, warum diese Folge so schlecht wegkommt.

Sicher inhaltlich ist diese Folge mehr als merkwürdig und hat mit dem Inhalt früherer Folgen nicht mehr viel zu tun.

Aber gerade deswegen mag ich diese Folge, denn sie hat tolle Sprecher, wie Klaus Dittmann, der hier einen herrlich komischen Psycho-Kranken spielt, wie es sonst nur der großartige Michael von Rospatt schafft ( siehe TKKG-Folgen 66,82,92 ).

Auch Alexandra Doerk, alias "Claudia Becker" aus den "Funk-Füchsen", ist sehr gut.

Niki Novotny als alter Mann ( in Doppelrolle ist ja schon mehr als lustig;-)).

Fazit: Ein inhaltlich herrlich trashiges TKKG-Hörspiel mit sehr guten Sprechern, daß bestimmt irgendwann mal Kult-Status erreicht;-)).

33017 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
Lotta  06.05.2010 19:57

 Also am geilsten find ich ja, dass Karl in dieser Folge 2 Sprechrollen hat ;) Bzw. nicky nowotny.. nämlich einmal den Karl und einmal den Opi am Bahnhof..zu geil, auch wenn er seine Stimme übelst verstellt, hört man es trotzdem raus ;)

33030 - Antwort zu Kommentar Nr. 33017
Sida  09.05.2010 11:26

 ja, das macht er klasse...

29923 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
crp85  22.06.2009 16:53

 Die Story taugt nichts und die Tatsache das Gaby ihren "hübschen" dennoch kindlich/jugendlichen Körper dazu einsetzt Informationen zu bekommen und sich noch so darüber freut, finde ich für eine Jugendserie sehr befremdlich. Und wie schon erwähnt sie ist Minderjährig und ein erwachsener Polizistenanwärter steht auf sie, was soll diese komische darstellungsweise?! Fall wird auch ohne Probleme gelöst, gar nicht zu empfehlen...konnte dabei nicht einschlafen, weil die Folge viel zu viel Stoff zum aufregen geboten hat.
Einfach furchtbar!

29733 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
Marvin  01.06.2009 15:57

 Die Story erinnert mich ein wenig an den Film "Die Körperfresser kommen".
Solche Themen finde ich sehr interessant, weil immer etwas Unheimliches, Bestialisches dabei ist.
Sehr realitätsnah ist das Ganze zwar nicht, aber es ist eben mal etwas nicht Alltägliches.
Die Vorstellung, dass so eine Killerpflanze dem Bosnickel die Hand abgefressen hat, ist grausam und ganz ungewohnt von der Serie.
Der Fall zählt für mich zu den spannendsten und ist empfehlenswert wenn man mal einen ungewöhnlichen Fall von TKKG hören will.

22505 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
Ole  13.04.2007 15:27

 Endlich mal ein realistisches Thema...

4976 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (105) - Vermißte Kids und Killerpflanzen
rude666  26.08.2003 02:37

 Was geht denn da? In dieser folge stösst TKKG ja auf gar keine schwierigkeiten. Die lösen den fall in einem Affenzahn, Tarzan muss sich nicht einmal schlagen da dem bosnickel ja schon die drei meter grosse killerpflanze die halbe hand abgefressen hat. Ich weiss ja nicht, als kind hätt ich bei dem ganzen blut, dem geschreie und gegrunze in dieser folge niemals einschlafen können eine absolut unsympatische folge. Ausserdem wenn Gabi erst 13 ist, wieso kann sie dann einem erwachsenen polizisten schoene augen machen???

33358 - Antwort zu Kommentar Nr. 4976
Namenlos  16.06.2010 03:05

 Kann sie! Auch Erwachsene können pädophil sein !!! Überhaupt nicht unrealistisch.

16504 - Antwort zu Kommentar Nr. 4976
Rici  17.04.2006 00:30

 kann meinen vorredner recht geben das ich mich als kind beim hören dieser folge gefürchtet hätte.ich persönlich finde die folge aber wirklich cool da sie so unrealistisch ist,schon allein die zombiegeräusche die,die pflanzen produzieren

33357 - Antwort zu Kommentar Nr. 16504
andy  16.06.2010 03:04

 Mensch Leute, stellt euch nicht so an!! :) Was haben denn WIR mit 10/11 gehört, häh? H. G. Francis !!!
War auch nicht minder gruselig...

Bei den 'Killerpflanzen' muss ich sogar etwas grinsen, denn eine ähnliche Story wurde auch im PC-Spiel "Zak Mc Kracken - Between Time And Space" verwandt.
Nur ein "ZLORFIK!" hab ich im Hörspiel nirgends gehört (schaaade =))