Nachricht zu Hallo, Tom, hier Locke - Folge 11
- Die Bande des Schreckens

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Acht minus Zwei?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Hallo, Tom, hier Locke - Folge 11
- Die Bande des Schreckens
Stand: 08.07.2020

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

 Eine der BESTEN Folgen, neben der Folge 3, 6, 8, 10 und 12 ( eigentlich sind alle toll;-))!!!.

Fazit: Spannend von der ersten Sekunde bis zum letztem Atemzug, temporeich, musikalisch sehr gut untermalt, Sprecher phänomenal.......tja, dass ist die Folge 11, "Die Bande des Schreckens"!!!.

Gunther Rehm und Ele  07.06.2020 21:47

46099 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (11) - Die Bande des Schreckens

 Wieso heißen eigentlich in mehreren Hörspielen irgendwelche Neben-Figuren Dräger? Hören Sascha und Kerstin ihren Nachnamen so gerne? ;o)

Jan P.  02.05.2015 14:16

43081 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (11) - Die Bande des Schreckens

 Auch in dieser Folge geht es dank sehr spannender Geschichte, der tollen Sprechern und der prima Musik, wieder hoch her.

"Die Bande des Schreckens", eine Skin-Head Gruppe, verwüstet die ganze Stadt. Parks werden verwüstet, Leute überfallen und zu guter letzt noch einen Mordanschlag an Gero Reichert, der mit den Typen unter einer Decke steckt. Er wird am Ende des genialen Hörspiels durch den Chef der Bande "Narbe" Knosky fast vor eine U-Bahn geworfen. Tom und Locke retten ihn im letzten Moment und schnappen sich den Killer.

Die Story ist knackig inzeniert, die Geschichte sehr temporeich, besonders zum Ende hin, die tollen Sprecher und die prima Musik von Phil Moss tun ein übriges, das Hörspiel als eines der Highlights in dieser Serie zu präsentieren.

Christian Rode, Andreas von der Meden, Gisela Trowe, Horst Naumann, Lotti Krekel und die Draeger Geschwister ( als Tom und Locke ) sind einfach genial.

Fazit: Eine mörderisch spannende Geschichte, einer excellenten Jugendbuchreihe vom TKKG-Erfinder Stefan Wolf, die durch sehr gute Sprecher, toller Musik, überzeugt.

MUSS MAN EINFACH HABEN !!!

Gunther Rehm  11.07.2011 02:33

37553 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (11) - Die Bande des Schreckens

 Das leider vorletzte Hoerspiel der tollen Serie. Aber es geht noch mal heiss her, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Skinhead namens Goldzahn, was fuer ein cooler Name:-)hat die S-Bahn angezuendet. Durch dieses Verbrechen kommen Tom und Locke einer Bande von Skinheads auf der Spur, die ueberall Randale machen und alles und jeden terrorisieren. Alles gipfelt sich am Ende sogar soweit, das ein
Mann fast vor eine herannahende S-Bahn geworfen wird. Aber Tom "Superman" springt auf die Gleise und zieht ihn blitzschnell zurueck. Der Titel "Die Bande des Schreckens" ist wirklich treffend. Die Sprecher sind wie immer gut drauf, die Musik wird wiederum sehr gut umgesetzt, wie man es bei der Firma Europa gewohnt ist. Ein weiterer Meilenstein der tollen Serie.

Gunther Rehm  28.05.2009 21:25

29622 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (11) - Die Bande des Schreckens

Layout 2019

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Hallo, Tom, hier Locke > 11. Die Bande des Schreckens