Folge 11

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Zechy verliebt sich

CharakterSprecherIn
Elea Giuliana Jakobeit 
Ezechiel Gerrit Schmidt-Foß 
Ravi T. Müller 
Tante Lissy Heidrun Bartholomäus 
Opi Kopi Helmut Krauss 
Quirin Bartels Peter Groeger 
Oma Koma Gertie Honeck 
Wachtmeister Selig Jochen Döring 
Erzähler/in Lutz Mackensy 
Autor: Elfie Donnelly
Dialogbuch: Elfie Donnelly
Regie: Michael Schlimgen
Musik: Heiko Rüsse (Titel-Komposition), Elfie Donnelly (Titel-Text), Judith Lefeber (Titel-Gesang)
Effekte: Brigitte Brüse
Ton: Carsten T. Brüse
Produktion: Gabi Salomon
Redaktion: Jost Pietzcker
Verlag: kiddinx
Produktionsjahr: 2006

INFO
Elea und Ravi essen bei Opi Kopi Liebesperlen-Torte. Ezechiel würzt sie gerade großzügig mit Eulenstaub, als Oma Koma mit einem Vogelkäfig in der Hand zu ihnen kommt. Sie sucht jemanden, der einen Tag auf ihr Papageienmädchen "Arita" aufpasst. Elea erklärt sich gerne dazu bereit. Und auch Ezechiel ist einverstanden: Denn er hat sich sofort in das Papageienmädchen verliebt! Aus seinem Schnabel blubbern herzchenförmige Blasen und ständig versucht er "Arita" aus ihrem Käfig zu befreien. Zurück in der Buchhandlung "Die vierte Welt" erzählen Ravi und Elea Tante Lissy davon. Währenddessen isst Lissy ein Stück der mit Eulenstaub gewürzten Liebesperlen-Torte, die Elea und Ravi ihr mitgebracht haben. Plötzlich blubbern auch aus ihrem Mund herzförmige Blasen und sie verliebt sich in den ersten Kunden, der in den Laden kommt. Das ist ausgerechnet Direktor Quirin Bartels, der schon lange ein Auge auf Lissy geworfen hat, aber bisher immer wieder abgewiesen wurde! Elea und Ravi vermuten, dass die Liebesperlen-Torte für Ezechiels und Tante Lissys Verliebtheit verantwortlich ist. Sie schauen im Tröstereulenbuch nach und müssen feststellen, dass genau die Seite fehlt, auf der das Gegenmittel beschrieben wird. So müssen Ravi und Elea mit ansehen, wie Tante Lissy sich von ihrem Verehrer ins Kino einladen lässt und können auch nicht verhindern, dass Zechy es schließlich gelingt, "Arita" aus ihrem Käfig zu befreien. Das Papageienmädchen fliegt aus dem Fenster und ist im nächsten Moment verschwunden. Am nächsten Morgen machen sich Elea, der verliebte Ezechiel, Opi Kopi, Ravi und Tante Lissy, die die "Liebesperlen-Vergiftung" inzwischen überwunden hat, auf die Suche nach "Arita"…

VÖ: 10.02.2006

 

AUFLAGEN

MC, kiddinx, 2006
CD, kiddinx, 2006

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Elea Eluanda (kiddinx) - Folge 11
- Zechy verliebt sich
Stand: 24.09.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

40122 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
JuliaM.  18.11.2012 15:37

 Ich finde die Folge echt niedlich. Zwar ist diese ständige Schwärmerei etwas übertrieben, aber daran waren ja die Liebesperlen schuld. Ariiiita... (:

30207 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
Mareike  08.07.2009 13:36

 Hallo,
also ich finde diese Folge persönlich ist nicht so gut gelungen. Mich hat dieses "gehickse" und dieses Nachplappern ziemlich genervt.
Aber ab und zu kann man sie schon hören. Ist ja schließlich Elea. :-)

21961 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
malle  06.03.2007 18:22

 hi,
ich finde elea cool

20825 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
Namenlos  01.01.2007 15:37

 Super Kassette! Mir gefällt voll gut, als Zechy badet!

20786 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
Marvin  30.12.2006 16:10

 So, nachdem Friedrich so ausführlich über die Folge gesprochen hat, brauche ich nichts mehr zu ergänzen. Sie gefällt mir ungefähr so wie "Sternzeichen Tröstereule", also mittelmäßig. Aber Oma Koma ist grazy und Tante Lissy komisch mit ihrem "Gegicke". Auch, dass sie den Plapperita frei lässt, gefällt mir.

15227 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (11) - Zechy verliebt sich
Friedrich  09.02.2006 10:57

 Liebe Elea-Fans (und solche, die es noch werden wollen)...

hab mir gestern abend "Zechy verliebt sich" angehört und möchte gleich zu Beginn resümieren: Solide Unterhaltung.
Zu Freudengebrüll hat mich die Folge zwar nicht angeregt, aber zu einer Menge Schmunzeln und einem insgesamt schönen, wohligen Gefühl beim Hören. Ist ja auch kein Wunder - irgendwie fühlt man sich in den Welten von Elfie Donnelly immer schön kuschlig zu Hause - egal, was da so passiert. Die beiden parallel geführten Liebesgeschichten sind hübsch drollig geworden, auch wenn man Tante Lizzys Eskapade mit Quirin Bartels noch hätte ausschmücken können... na ja, sei's drum, schließlich heißt die Folge ZECHY verliebt sich. (Eigentlich schade, dass Elea und Ravi nicht endlich mal übereinander herfallen! Aber das könnte man wohl nie wieder rückgängig machen... trotzdem, ein bisschen mehr könnten sie schon flirten, sie benehmen sich doch ein bisschen zu kumpelig für ihr Alter, finde ich. Könnte ruhig schonmal durchscheinen, dass sie unterschiedlichen Geschlechts sind *g*)
Das viele Arambolisch-Geplapper von Ezechiel begeistert mich auch in Folge 11 noch nicht wirklich... soll wohl irgendwie witzig wirken, aber es belastet die Dialoge total - sie sind manchmal richtig mit dieser Eulerich-Sprache zugekleistert, da kann sich der weltberühmte DONNELLYsche Dialog-Witz gar nicht so spritzig entfalten, wie wir das von früher kennen und lieben...
Außerdem sollte der Regisseur sich etwas mehr Mühe geben, manche Stellen des Drehbuchs werden betonungsmäßig nicht richtig interpretiert und die Besetzung von Oma Koma ist total daneben! Diese desinteressierte Stimme passt überhaupt nicht zum vor Lebenslust sprühenden Text für die Rolle. Eigentlich wäre Gisela Fritsch tausendmal passender!! Als Karla Kolumna ist sie ja mittlerweile eigentlich zu alt (aber BITTE trotzdem nicht austauchen!!! sonst haben wir ja gar nix mehr, worüber wir uns freuen können!!!!), aber für eine aufgedrehte Oma wäre sie eigentlich genau die Richtige.

Voller Vorfreude auf die nächsten Elea-Folgen und heftige Diskussionen unter Elea- und Bibi-Kritikern grüßt euch
Friedrich