Folge 19

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Hilfe fürs Taj-Mahal

CharakterSprecherIn
Elea Giuliana Jakobeit 
Ezechiel Gerrit Schmidt-Foß 
Ravi T. Müller 
Tante Lissy Heidrun Bartholomäus 
Opi Kopi Helmut Krauss 
Quirin Bartels Peter Groeger 
Frau Kasupke Hannelore Wüst 
Herr von Schöppenhagen Michael Iwannek 
Sekretärin N. Herting 
Erzähler/in Lutz Mackensy 
Autor: Elfie Donnelly
Dialogbuch: Elfie Donnelly
Regie: Angelika Maiworm
Musik: Heiko Rüsse (Titel-Komposition), Elfie Donnelly (Titel-Text), Judith Lefeber (Titel-Gesang)
Effekte: Brigitte Brüse
Ton: Carsten T. Brüse
Produktion: Gabi Salomon
Redaktion: Dirk Gabler
Verlag: kiddinx
Produktionsjahr: 2008

INFO
Ravi hat eine traurige Nachricht für Elea: Seine Eltern müssen ihr Lokal, das „Taj Mahal“ schließen, weil dort ein Coffee-Shop eröffnet werden soll. Ravis Vater sieht darin einen Wink des Schicksals und möchte mit der ganzen Familie zurück nach Indien ziehen. Elea ist verzweifelt. Sie will ihren besten Freund nicht verlieren! Gemeinsam mit Ravi versucht sie alles, um das „Taj Mahal“ zu retten.

 

AUFLAGEN

MC, kiddinx, 2008

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Elea Eluanda - Folge 19
- Hilfe fürs Taj-Mahal
Stand: 22.02.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

38981 - Kommentar zu Elea Eluanda - (19) - Hilfe fürs Taj-Mahal
Marvin  01.03.2012 11:35

 Diese Folge höre ich oft und gerne an, obwohl sie sehr tragisch ist.
Was mir hier besonders positiv aufgefallen ist, ist die Spannung. Gleich von Beginn an wird man mit dem gekündigten Mietvertrag und Rajagopalas Rückkehr nach Indien konfrontiert. Bis zum Schluss steht nicht fest, ob sie wirklich zurück in ihre Heimat müssen.
Dass sich Ravi anfangs so unfreundlich verhält, lässt sich gut nachvollziehen. Daran merkt man, wie verzweifelt er ist.
Tante Lissy ist in dieser Folge wenig einfühlsam. Statt ihre Nichte zu trösten, weist sie auf die moderne Entwicklung Indiens hin, womit Elea aber in diesem Moment wenig anfangen kann. Ich glaube, wenn mein bester Freund zurück in seine Heimat müsste, würde mich nur interessieren, alles zu versuchen, damit er bleiben kann. Diese Folge zeigt, dass es sich lohnt, für etwas zu kämpfen und dass immaterielle Werte wie ein großes Herz und Gutmütigkeit wichtiger sind als das Geld.
Alle Szenen, in denen Elea und Ravi bei diesem Schnöpenhagen sind, um ihn vom Kauf des Taj Mahals abzubringen, das unergiebige Gespräch mit Tessa beim Friseur und der wirklich rührselige Dialog zwischen Elea und der alten Frau Kasupke sind durchweg gut gestaltet.

Fazit: Zwar eine extrem ernste Thematik, die aber mit reichlich Engagement von Elea und Ravi gemeistert wird.

28248 - Kommentar zu Elea Eluanda - (19) - Hilfe fürs Taj-Mahal
Mareike  22.11.2008 15:29

 Superschöne Folge :D
Nur eins find ich komisch...ravi und elea sagen doch am anfang dass sie "nächste woche" ganz allein ein basketballspiel organisieren wollen...und ganz am ender der geschichte wo schon mehrere wochen vergangen waren,sagt ravi: "komm elea wir haben noch ein basketballspiel zu organisieren.."..hmm naja :P

lg Mareike