Folge 20

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Schachmatt in Arambolien

CharakterSprecherIn
Elea Giuliana Jakobeit 
Ezechiel Gerrit Schmidt-Foß 
Ravi T. Müller 
Opi Kopi Helmut Krauss 
Quirin Bartels Peter Groeger 
Uhu Uhuvitch Horst Lampe 
Erzähler/in Lutz Mackensy 
Autor: Elfie Donnelly
Dialogbuch: Elfie Donnelly
Regie: Angelika Maiworm
Musik: Heiko Rüsse (Titel-Komposition), Elfie Donnelly (Titel-Text), Judith Lefeber (Titel-Gesang)
Effekte: Brigitte Brüse
Ton: Carsten T. Brüse
Produktion: Gabi Salomon
Redaktion: Dirk Gabler
Verlag: kiddinx
Produktionsjahr: 2008

INFO
Ezechiel ist mit den Nerven am Ende: Im Namen aller Tröstereulen soll er beim „Tschekini-Wettkampf“ mitmachen, dem offiziellen arambolischen Schachturnier. Leider kennt Ezechiel die Spielregeln nicht – aber Ravi! Er und Elea wollen Zechy helfen und begleiten ihn nach Arambolien. Wird Ezechiel es mit Hilfe seiner Freunde schaffen, die Ehre der Tröstereulen zu verteidigen und das Spiel gewinnen?

 

AUFLAGEN

MC, kiddinx, 2008

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Elea Eluanda - Folge 20
- Schachmatt in Arambolien
Stand: 23.02.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

38731 - Kommentar zu Elea Eluanda - (20) - Schachmatt in Arambolien
Marvin  26.01.2012 12:04

 Nach erneutem Hören stehe ich der Folge etwas kritischer gegenüber. Ich finde es zwar gut, dass Ravi Zechy hilft, die Ehre der Tröstereulen zu verteidigen, doch gleichzeitig empfinde ich es als unfair. Was soll man letztendlich daraus lernen? Dass man sich vorsagen lassen muss, um ein Turnier zu gewinnen? Das hätte man irgendwie auch anders machen können.
Was ich originell finde, dass die Schachfiguren in Arambolien leben. So könnte man dieses königliche Spiel auch mal bei uns angehen, wenn das ginge.
Wie schon geschrieben wurde, sind hier sehr viele Handlungsstränge angerissen und nicht weiter vertieft worden. Das ist mir früher schon manchmal bei Benjamin und Bibi aufgefallen.
Trotzdem bin ich der Folge nicht ganz abgeneigt, weil gerade in den Elea-Hörspielen das Alltagsleben, sei es mit ihren Freunden oder in der Schule, nie zu kurz kommt. Die Ausreden der Schüler, weshalb sie keine Reportagen erstellen konnten, finde ich nachwievor äußerst unterhaltsam. Der Höhepunkt ist für mich aber, als Professor Bartels die Stimme von Kiribati hört und ganz verwundert fragt, um wen es sich da handelt. Das wäre auch mal eine gute neue Idee, dass die Charaktere aus beiden Welten, also Arambolien und Realwelt, aufeinander treffen.
Fazit: Trotz des Betruges beim Schachturnier kann man diese Folge durchaus hören, da viele gute Ansätze darin sind und durch die Reportagen eine angenehme Rahmenhandlung vorgegeben ist.

28754 - Kommentar zu Elea Eluanda - (20) - Schachmatt in Arambolien
Marvin  23.01.2009 19:25

 Mir gefällt die Folge sehr gut, ich finde, "Die Tröstereulenprüfung" war viel schlechter als die hier.
Das Thema war sehr interessant und es ist auch gut umgesetzt worden.
Schade, dass Tante Lissy gefehlt hat.
Am besten haben mir die Szenen in der Schule gefallen und die Ausreden der Schüler, wieso sie die Präsentation vergessen haben.
Arambolien ist immer wieder für neue fantastische Ideen gut.

28735 - Kommentar zu Elea Eluanda - (20) - Schachmatt in Arambolien
thriller  22.01.2009 01:22

 ... hat ravi gerade wirklich "sexy" gesagt?!?!?! o.O

27375 - Kommentar zu Elea Eluanda - (20) - Schachmatt in Arambolien
alley  12.08.2008 21:40

 Hi
hab mir diese folge heute gekauft, sie fehlte mir noch und ich wollte mir eine kleine bekohnung gönnen.... aber irgendwie....
die story ist so unausgegohren man hätte so viele aspekte weiter ausbauen können.
Stattdessen packtm an als pausenfüller einen schachspielenden opi kopi rein.
Ic hfand es z.b. interessant das zum ersten mal angesprochen wurde das elea krankengymnastik bekommt, und auch wie gereizt sie reagierte als ravi den rollstuhl als thema vorschlug. da hätte man echt noch was raus holen können. oder eben die aspekte des schachspiels als solches. ich hatte das gefühl es wurden 10 plotlines angefangen und dann schnell hinter der nächsten kurve wieder beerdigt.