Folge 24

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Das kranke Einhorn

Autor: Elfie Donnelly
Verlag: kiddinx

INFO
Elea, Ravi und Ezechiel erreicht eine schlimme Nachricht aus Arambolien: Das Cornibum Blanquini ist sehr krank. Und wenn das geflügelte weiße Einhorn stirbt, wäre das gleichzeitig auch das Ende ihres geliebtenTraumlandes! Elea und Ravi wollen das nicht wahr haben. Während sich die übrigen Arambolier bereits auf das Ende vorbereiten, versuchen die beiden alles, um das weiße Einhorn zu retten. Es geht um die Zukunft Aramboliens!

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Elea Eluanda - Folge 24
- Das kranke Einhorn
Stand: 23.02.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

33051 - Kommentar zu Elea Eluanda - (24) - Das kranke Einhorn
Marvin  11.05.2010 08:06

 In dieser Folge geht es fürchterlich tragisch zu, weil das Cornibum sehr krank ist, was den Tod von ganz Arambolien bedeuten könnte.
Alle resignieren, weil sie glauben, dass sämtliche Möglichkeiten auf Hilfe ausgelotet sind.
Aber Elea und Ravi geben nicht auf und machen sich auf die Suche nach Blankinium, was das Einhorn retten könnte.
Für Kinder finde ich diese Geschichte sogar etwas gewagt, weil hier ganz offen mit dem Thema Tod umgegangen wird und wirklich eine Katastrophenstimmung herrscht. Es war fast zu vermuten, dass Elea und Ravi einen Weg finden, weil es immer eine Lösung gibt.
Mir haben besonders die parallelen Auftritte zwischen Tilla für Tante Lissy und Cucinopi für Opi Kopi gefallen. Auch der böse Kiribati hat wieder eine wichtige Rolle gespielt, der in Altenberg als Professor Bartels den Kindern einen Aufsatz über PCB abverlangt hat. Den hat er auch bekommen, allerdings nicht so, wie er ihn sich vorgestellt hat. Aber ich bin auch der Meinung, dass man lieber über das schreiben sollte, was man selbst erlebt hat.
Ich finde es gut, dass bei Elea immer Bezüge zum aktuellen Leben vorhanden sind, denn so kann man schon im Kleinen lernen und dabei noch Spaß haben.