Folge 101

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Fünf Freunde und der vergessene Schatz

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Lutz Mackensy 
Julian Ivo Möller 
Dick Jannik Endemann 
Anne Theresa Underberg 
George Alexandra Garcia 
Onkel Quentin Gordon Piedesack 
Tante Fanny Maud Ackermann 
Mrs. Whittaker Karin Lieneweg 
Jonathan Brewster Birte Kretschmer 
Constable Wilbert Achim Schülke 
Trudi Monika John 
Dialogbuch: Katja Brügger
Regie: Heikedine Körting
Effekte: Wanda Osten
Produktion: Heikedine Körting
Redaktion: Hilla Fitzen, Wanda Osten
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 2013

INFO
Wieder einmal geraten die Fünf Freunde in ein aufregendes Abenteuer. Dabei wollten sie doch nur Pilze sammeln! Aber ihre Geheimstelle im Kiefernwald wurde entdeckt und seitdem geht es nicht mehr um Steinpilze, sondern um einen vergessenen Schatz! Die Spurensuche erfordert eine große Portion Mut und natürlich Timmys unfehlbare Spürnase.

 

AUFLAGEN

CD, Europa, 2013

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Fünf Freunde - Folge 101
- Fünf Freunde und der vergessene Schatz
Stand: 24.11.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

41563 - Kommentar zu Fünf Freunde - (101) - Fünf Freunde und der vergessene Schatz
Gunther Rehm  11.11.2013 23:30

 Eine tolle neue Folge der Fünf Freunde, die inhaltlich zwar nichts neues bietet, es geht um einen vergessen Schatz im Wald hinter dem mehrere Gauner her sind.

Nein, vielmehr hat sich in der Besetzung getan.

Sprach bis Folge 95 noch Andreas von der Meden ( *1943 )den Onkel Quentin, spricht seit Folge 100, Gordon Piedesack ( *1972 ) den Onkel Quentin.

Bis Folge 94 sprach noch Ursula Sieg ( die Ur-Fanny *1937 ) die Tante Fanny, so spricht seit dieser Folge die tolle Maud Ackermann ( *1965 ) die Tante Fanny.

So soll die einstige Serie jünger gemacht werden.
Solange Lutz Mackensy als toller Erzähler und die kultige Titelmusik ( von Carsten Bohn - darf als einzigstes noch verwendet werden, da hier die Rechte an Europa liegen und nicht an Carsten Bohn, wie bei den anderen Stücken ) noch weiter dort bleiben, halte ich der Serie noch weiterhin die Treue;-).

Besonders in dem Falle der Neubesetzung der Tante Fanny, durch Maud Ackermann, war ich sehr erfreut, da sie, neben, Veronika Neugebauer, Svenja Pages, meine Lieblingssprecherin ist.

Nur durch Maud Ackermann war ich als kleiner Junge, Fan der Serie geworden ( ihre Stimme damals sowie heute - einfach der Hammer;-).

Hoffentlich war das jetzt nicht eine Einzelbesetzung ( denn auch Renate Pichler hat kurz für 1-2 Folgen mal die Tante Fanny gespielt, war etwa 1989 ) sondern eine dauerhafte Besetzung.

Denn sie, neben der neuen "alten" Besetzung als Kommissar Glockner ( wieder durch Wolfgang Draeger ), ist dass beste, was EUROPA dieses Jahr gemacht hat.

Die Musik ist leider sehr modern geraten, hätte gerne noch die alten Orchesterstücke gehört ( wie bei TKKG 182 z.B. ).

Fazit: Eine inhaltlich eher normale Folge, dessen aber toller Auftritt von Maud Ackermann ( der Ur - Georgie ), einfach umwerfend ist, deswegen gebe ich der Folge ( trotz moderner Musik, leider:-( - obwohl die alten Orchesterstücke noch verwendet dürfen und ich diese gerne öfter hören würde als 80 er Jahre Kassettenkind;- ), die volle Punktzahl.