Nachricht zu Kommentar Nr. 26837

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Fünf minus Zwei?

Kommentare zu Kommentar Nr. 26837
Stand: 07.04.2020

Neuer Kommentar

 Als diese Folge herauskam dachte ich schon, dass das mal wieder ein Reinfall wird. Doch ich wurde positiv überrascht. Denn diese Folge hat mich irgendwie an die drei ??? erinnert. Man kann sich gar nicht vorstellen, was hinter dem Diebstahl des Kleinbuses steckt. Und die nervigen Gangster-Szenen, indenen man früher schon am Anfang die Auflösung wusste, gibt es zwar, sogar zweimal am Anfang, aber es wird dabei nicht alles verraten, sodass es bis zum Ende spannend bleibt. Einziger Tiefpunkt: Brigitte Böttrich. Obwohl ich ihre Stimme eigentlich mag, ist die Rolle der Frau Vogel sehr, sehr nervig. Bsp. Zitat im Krankenhaus.
Frau Vogel: "Wo hast du denn deinen Oskar gelassen, Pfote?
Gaby: "...eine Frau am Eingang kümmert sich um ihn."
Frau Vogel: "Tja. Es gibt eben doch noch tierliebende Menschen" HALLO! Auch ich mag Tiere, aber dafür passe ich nicht einfach mal so auf einen wildfremden Hund auf. Daneben gibt es leider noch andere, nervige Tierszenen. Die Sprecherleistung der Gastsprecher, außer wie schon erwähnt Brigitte Böttrich, fand ich gut. Nico König als Schönheitswettbewerbsleiter ist wirklich der Knaller. Das muss man unbedingt gehört haben. Katja Brügger und Konstanze Ullmer haben mich überrascht, weil sie lange Zeit schon nicht mehr zu hören waren. Dennoch ist ihre Sprecherleistung top. Auch Mario Grete und Thomas Schüler geben sehr gute und vor allem glaubhafte Gangster-Sprechszenen ab.

MAX  17.06.2008 18:27

26837 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (157) - Oskar und die sieben Zwerge

Layout 2019

hoerspielland.de