Nachricht zu Kommentar Nr. 30470

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Neun plus Vier?

Kommentare zu Kommentar Nr. 30470
Stand: 24.02.2017

Neuer Kommentar

30470 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (3) - Die Sklavenjäger des Ming
Tom Fawley  02.08.2009 13:05

 Mit "Die Sklavenjäger des Ming" macht die Serie einen gewaltigen Schritt nach vorne !

Seitdem ich es 1982 kennen gelernt habe, gehört diese Reihe zu meinen absoluten Favoriten.
Auch wenn mir die drei kommenden Folgen etwas besser gefallen : hier ist schon abzusehen, was uns künftig erwartet !
Zum einen kommt hier der Comic-Ursprung sehr stark zur Geltung : ein Ereignis jagt das nächste.

Auch die Atmosphäre auf dem Dschungel-Planeten Arboria, der von Prinz Barin regiert wird, wurde sehr gut umgesetzt.
Ohnehin ist die Atmosphäre der gesamten Reihe ein sehr großes Plus. Sie fällt teilweise ungewöhnlich düster aus, für eine Comic-Adaption wie diese.
Das bekommen wir schon auf der zweiten Seite dieser Cassette zu spüren.
Ab dem Moment, in dem unsere Helden den Palast von Prinz Barin und Prinzessin Aura erreichen, kommt eine sehr bedrückende Stimmung auf, die im Showdown mit Grombo gipfelt und in der kommenden Folge konsequent weiter geführt wird !

Die Sprecherliste liest sich wie ein Who-is-who der Europa-Produktionen : Horst Frank, Brigitte Kollecker, Lutz Mackensy, Heidi Schaffrath, Gottfried Kramer, Wolfgang Draeger, Jürgen Thormann, Rolf Mamero, Hans Daniel, Andreas von der Meden und Volker Bogdan.
Heute wäre eine solche Besetzung unmöglich !

Dazu hält ab dieser Folge auch die großartige Musik von Carsten Bohn ihren Einzug in die "Flash Gordon"-Reihe, was aber auch höchste Zeit wurde !

Gott, was habe ich diese Serie früher geliebt : ein absolutes Highlight meiner Jugend und auch heute überzeugt sie mich voll und ganz !!!