SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 31679

Kommentare zu Kommentar Nr. 31679
Stand: 29.01.2020

Neuer Kommentar

 Ich wollte mir die Folge irgendwie nie anhören, weil ich immer gedacht habe, ich würde sie schon kennen.
Aber als ich sie am Wochenende eingelegt habe, ist mir aufgefallen, dass sie mir völlig unbekannt ist.
Die Verwechslung eines Entführungsopfers kam schon mal vor, in "Das Geheimnis der chinesischen Vase".
Zum Verhalten von Elisabeths Vater fehlen mir einfach die Worte. Wie kann einem nur egal sein, was aus einem anderen Mädchen wird und Hauptsache, die eigene Tochter ist geschützt?!
Ich bin dem Fall mit Spannung gefolgt und war von seinem Ausgang total überrascht.
Dass die Mutter einfach ein fremdes Baby genommen hat, ist unfassbar, aber irgendwie auch verständlich (bei dem Mann).
Ursula Sieg ist als Susanne dabei und ein weiterer Pluspunkt der Folge.
Sie gehört zu meinen Favoriten und beschäftigt mich seltsamerweise jetzt immer noch :-)

Marvin  08.12.2009 11:57

31679 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (107) - Lösegeld für einen Irrtum

 Und bei der TKKG-Folge 17 "Die Doppelgängerin" wurde dass Entführungsopfer verwechselt, denn eigentlich sollte Inge Selbmann entführt werden, aber es wurde ihre Doppelgängerin, Bärbel Zonker entführt.

Gunther Rehm und Ele  14.10.2016 21:51

44218 - Antwort zu Kommentar Nr. 31679

 Ich frage mich sehr, was am Ende mit Martin Greilich passiert. Wurde er - und die Entführer - etwa einfach laufen gelassen???

Ele  15.10.2016 15:54

44220 - Antwort zu Kommentar Nr. 44218

Layout 2019

hoerspielland.de