Nachricht zu Kommentar Nr. 33389

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Fünf plus Vier?

Kommentare zu Kommentar Nr. 33389
Stand: 23.02.2020

Neuer Kommentar

 Tolle Folge, mit der kürzlich verstorbenen Gisela Trowe als Oma Sauerlich.

Diese Folge, die auch 1987 im Fernsehen erschien, ist sehr spannend in Szene gesetzt.

Das Kuriose an Hörspiel und Fernsehfolge ist, das Ben Becker als einer der Rocker, die auf der Hafenfähre den Vertreter Lotzke überfallen und ihn daran hindern sein lebenswichtiges Herzmedikament einzunehmen, die gleiche Rolle bekleidet. Denn er spielt den Rocker im Hörspiel sowie in der Fernsehfolge.

Der geniale Horst Naumann hat eine kleine, aber feine Rolle als Dr. Kliemann.
Quasi als Hommage an seine Traumschiff - Rolle als Bordarzt Schröder, die er leider Ende des Jahres abgibt. Das hat einen Grund. Darsteller, die viel im Ausland drehen, denn schließlich wurde diese Serie nur im Ausland gedreht, sind nur bis maximal 85 Jahre versicherungstechnisch ordnungsgemäß versichert. Das heißt, es ist nur bis zu diesem Alter gesundheitlich vertretbar, den Darsteller ordnungsgemäß zu versichern.

Und da Herr Naumann dieses Jahr schon 85 Jahre wird, geht das leider nicht mehr. Obwohl er trotz seines Alters fitter denn je ist.

Nichtsdestrotz ist diese TKKG - Folge äußerst spannend und auch die Musik ist sehr spannend zum Geschehen gewählt worden.

Nur schade, das leider nicht Veronika Neugebauer in der Rolle der Gaby zu hören ist, denn sie war zwischen 1986-1987 in den Staaten und konnte leider nicht die Rolle der Gaby sprechen.

Aber ab nächster Folge 53 ist Veronika " Gabileinchen " Neugebauer, Gott sei Dank wieder mit dabei;-)))).

Fazit: Eine Folge, die als Hörspiel und als TV - Folge überzeugt.

Gunther Rehm  17.06.2010 22:46

33389 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (52) - Überfall im Hafen

 Ebenso überzeugend -wie so häufig- der kürzlich verstorbene Eric Vaessen, der kurzzeitig die Rolle des Erzählers übernommen hat, als Überfallopfer. Vermute, es war ein "Verschreiber", dass Sie den Dieb des Schulterhalfters, Herrn Lotzke (im Film dargestellt von Diether Krebs), als Opfer darstellen? ;p

Jenson  26.03.2011 16:42

35863 - Antwort zu Kommentar Nr. 33389

 Genau, denn ich als Kenner der ersten Stunde dieser genialen Serie ( 1981 - war 6 Jahre als ich mit TKKG in Berührung kam ), der alles über die Serie weiß, hatte einen kleinen Blackout und hatte einen "Verschreiber". Kann schließlich jedem mal passieren, oder ;-) ?.

Gunther Rehm  25.04.2011 22:53

36049 - Antwort zu Kommentar Nr. 35863

Layout 2019

hoerspielland.de