SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 34154

Kommentare zu Kommentar Nr. 34154
Stand: 11.12.2019

Neuer Kommentar

34154 - Kommentar zu Airwolf - (20) - Der Tag der Abrechnung
Gunther Rehm  10.09.2010 23:18

 Hier geht es Justus und Bob an den Kragen;-)))).

Nein, im Ernst, Gottfried Kramer ( der den lieben Kitt spricht ) ist hier ein eiskalter Mörder, denn er liquidiert Oliver Rohrbeck und Andreas Fröhlich, weil sie seinen Auftrag nicht richtig erfüllt haben.

Wenn das Michael Knight wüßte, das Kitt, so böse sein kann;-))))). Hihihihi;-))).

Die Musik von Jan Friedrich Conrad ist passend zum Hörspielgeschehen eingesetzt und komponiert.

Die Sprecher, besonders, der hier schon, wie gesagt, böse Gottfried "KITT" Kramer überzeugt in seiner Rolle.
Ein großartiger Sprecher eben. Leider ist er auch schon tot ( *1925 - +1994 ). Er hat sich mit einem Fenstersprung getötet, weil er über den Tod seiner Frau nicht hinweg kam. Ein echt trauriges Ende, von einem der besten Synchronsprecher, die das Fernsehen und Hörspiel gehabt hatte.

Fazit: Ein großartiges Hörspiel mit einem großartigen Gangster ( Gottfried Kramer ) und einem großartigen Erzähler ( Christian Günther ) und ebenso großartiger Musik ( Jan-Friedrich Conrad ).

Echt großartig, oder ;-))) ?.