SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 44383

Kommentare zu Kommentar Nr. 44383
Stand: 27.06.2017

Neuer Kommentar

44383 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (199) - Verfolgungsjagd vor Mitternacht
Namenlos  31.12.2016 19:00

 Passend zum heutigen Tag!
TKKG schafft wieder einmal das Unwahrscheinliche. Kommissar Schalavski meinte zu Beginn, es sei sehr unwahrscheinlich, die Diebe vor Mitternacht (bzw. noch im alten Jahr) zu erwischen, aber TKKG kann alles:D
Zwei Jugendliche, die Fahrscheinautomaten sprengen, erscheinen zuerst nicht besonders spektakulär, doch in den letzten zehn Minuten beginnt das eigentliche Verbrechen, der Einbruch in eine Bank.
Die Charaktere tun das, was sie immer tun. Tim ist zwar nicht mehr der "Tarzan" in den ersten Folgen der Serie. Karl weiß wieder mal alles, diesmal über Silvesterkracher.
Nur Klößchens "Futterwahn" wird wieder mal zu übertrieben dargestellt.
Und Gaby kommt, außer in den letzten 15 Minuten, nicht besonders vor.
Zu den Sprechern: wie immer alles realistisch gesprochen, nicht übertrieben und auch nicht gelangweilt; das gilt auch für Tobias Diakow, den "neuen" Karl. Allerdings kann ich mich immer noch nicht wirklich mit seiner Stimme anfreunden. Naja, vielleicht wird's noch...
FAZIT: Wieder einmal ein gutes Hörspiel, für Nummer 199 lässt es sich sehr gut hören. Ich bin schon gespannt auf die 200: Der große Coup (wie 175 in doppelter Länge), der am 17.März auf CD und LP erscheinen wird.

44438 - Antwort zu Kommentar Nr. 44383
Arkadia  06.02.2017 20:40

 Da es in den letzten Jahren ja schon öfter Weihnachsfolgen gegeben ,müssten TKKG ja eigentlich auch schon älter als 13 sein oder spielt es dann jedesmal am selben Weihnachten? Die Folge hört sich ganz gut an , traue mich aber noch nicht so, die Folgen mit dem neuen Sprecher von Karl zu hören ;)

44439 - Antwort zu Kommentar Nr. 44438
Arkadia  06.02.2017 20:42

 Gegeben hat, sollte es heissen ;)