Nachricht zu Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) - Folge 2
- Die Dritte Macht

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Neun minus Zwei?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) - Folge 2
- Die Dritte Macht
Stand: 13.04.2021

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

 Auch diese tolle Weltraum-Folge überzeugt, dank der sehr guten Sprechern, wie Uwe Friedrichsen als Perry Rhodan, Peer Schmidt als Erzähler, Ernst von Klippstein als Crest, Rolf Jülich als Reginald Bull, Judy Winter als Thora, die Arkonidin etc.

Hier ist leider nur ein Musikstück von Carsten Bohn zu hören und zwar Mitte der ersten Seite, aber dafür ein sehr schönes, bekannt aus TKKG 2 "Der blinde Hellseher", es heißt "Too late back", die restlichen sind von Phil Moss.

Auch die Umsetzung ist hier wieder sehr gelungen, was ja bei Europa immer stimmt.

Fazit: Auch für Nicht Fans von Sci-Fi-Geschichten eine sehr gute Folge, mit toller weltraumischer Atmosphäre, die von erstklassischen Sprechern, tollen Effekten und toller Musik von Carsten Bohn ( leider nur ein Musikstück:-( sowie Phil Moss aufwartet.

Gunther Rehm  01.01.2013 21:50

40273 - Kommentar zu Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) - (2) - Die Dritte Macht

 Obwohl ich nicht so der Sci-Fi-Fan bin, ist diese Serie, was besonders der tollen Sprecher, allenvoran, der geniale Schauspieler, Erzähler sowie Synchronsprecher Jean-Paul Belmondos, Peer Schmidt zu verdanken ist. Von Peer Schmidt ( * 1926 - + 2010 )habe ich sogar noch ein Autogramm mit Widmung 2002 bekommen.

Uwe Friedrichsen ist ein toller Sprecher des Perry Rhodan. Aber auch Ernst von Klippstein, Judy Winter, Rolf Jülich und Co., sind super.

Die Musik ist in der Erstauflage vom genialen Meister Carsten Bohn ( von dem ich auch ein tolles Autogramm mit Widmung besitze ). Es sind leider nicht alle Stücke von ihm, denn die meisten kennt man von MASTERS und diese sind ja noch verwendbar und nicht von Bohn und deshalb nicht an den Rechtsstreit gebunden. Doch die wenigen genialen eingesetzten Stücke von Bohn verleihen der Serie das letzte Tüpfelchen auf dem i;-)))).

Fazit: Eine tolle Serie, die ich dank, das sie vom tollsten Label der Welt "Europa" ist, trotz, das ich nicht, wie gesagt, so der Sci-Fi-Fan bin, doch gerne höre. Das liegt, wie gesagt, an der tollen Umsetzung, der Sprecher, der genialen Musik Carsten Bohn´s und dem tollen Peer Schmidt ( auch aus TKKG 27,31 bekannt ).

Gunther Rehm  10.02.2011 13:28

35604 - Kommentar zu Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) - (2) - Die Dritte Macht

 Schon 1983 gefielen mir die Folgen, die auf der guten alten Erde spielen, nicht so gut ! Einfach zu wenig Science-fiction !
Aus diesem Grund gehören die Folgen 2 und 3 auch heute noch zu denen, die ich am seltensten höre.
Die Etablierung der "dritten Macht" ist zwar interessant, aber die Handlung im "Wega-System" ist der absolute Höhepunkt dieser Reihe.

Dirk  30.04.2004 10:14

8960 - Kommentar zu Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) - (2) - Die Dritte Macht

Layout 2019

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Perry Rhodan (Europa, 12 Folgen) > 2. Die Dritte Macht