Nachricht zu Kommentar Nr. 37431

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Fünf plus Sechs?

Kommentare zu Kommentar Nr. 37431
Stand: 23.06.2021

Neuer Kommentar

 Diese schöne Folge, die ich hier auch schon bewertet habe, zählt zu meinen Highlights meiner "Fünf Freunde" - Sammlung.

Das liegt an den genialen Sprechern, wie z.B. Henry König, der hier mal einen so richtig unsympathischen Zigeuner sprechen darf. Sonst spricht er ja meist ( bis auf wenige Ausnahmen bei Tom und Locke 9 etc. ) nette Rollen, wie den Schokoladenfabrikant Sauerlich ( TKKG ) oder den Iwan Kunaretschew ( Freund von Larry Brent ).

Die supergeniale Musik Carsten Bohn´s ist hier besonders toll, denn hier sind einige der schönsten Stücke von ihm dabei, die der aufmerksame Hörer von den drei ??? und der Gruselserie her kennt.

Was wären die vielen alten Europa-Hörspiele nur ohne seine schöne Musik.

Die restlichen Sprecher sind wie immer besonders super.

Etwas trauriges hat diese Folge aber doch. Hier spricht eine Sprecherin, namens Viola Kirsten mit, die hier noch sehr jung war ( ca. 10 Jahre ). Sie ist, laut Heikedine Körting, bereits im Jahre 2000 an einer Lungenerkrankung gestorben ( schätze mal das sie da Ende 20, Anfang 30 gewesen ist ).

Sie kam durch ihren Vater, den Frau Körting sehr gut kennt zum Hörspiel. Das erwähnte sie mal in einem Interview.

Ferner sprach Viola Kirsten einige Rollen, meist Nebenrollen beim tollen Label Europa, z.B.

-Larry Brent 14 "Der Mönch mit den Teufelskrallen" ( 1986 ), als Internatsschülerin

-Funk-Füchse 13 "Automatenknacker am Werk" ( 1983 ), als Queen, Chefin einer Jugendbande, die mit gezinkten Geldstücken Automaten geknackt haben

-Tom und Locke 3 "Giftalarm am Rosenweg" ( 1983 ), als Zeugin, am Ende der ersten Seite, die Tom und Locke, über die Gangster Kappold und Lehmann berichtet.

-Ferner sprach sie noch bei Hanni und Nanni, Ende der 70 er, bei.

Fazit: Eine tolle Folge der "Fünf Freunde", die sehr viel Athmosphäre bietet, z.B. die Landschaft in der Nebelheide, mit den bösen Zigeunern, sehr gute Sprecher hat, wie Henry König, Horst Stark, F.-J. Steffens, Viola Kirsten und natürlich den Sprechern, Oliver und Ute Rohrbeck, Oliver Mink, Maud Ackermann, Lutz Mackensy etc.
Und nicht zuvergessen, die supertolle und stimmige Musik des genialen Altmeisters, der Hörspielgarde, den einmaligen Carsten Bohn.

Gunther Rehm  26.06.2011 13:06

37431 - Kommentar zu Fünf Freunde - (10) - Fünf Freunde im Nebel

Layout 2019

hoerspielland.de