Kommentare zu Kommentar Nr. 42785
Stand: 10.08.2022

Neuer Kommentar

 Von den neueren Folgen eine, die ich gar nicht gern höre. In letzter Zeit sind eigentlich viele gute und handlungsstarke Folgen erschienen, doch diese gehört definitiv nicht dazu.
An den Sprechern liegt es nicht und mit Stephan Schwartz ist ja auch jemand Namhaftes vertreten. Ich mache auch ein Hörspiel nicht daran fest, ob die Sprecher bekannt sind, sondern ob sie in ihre Rollen passen und Leben in die Handlung bringen.
Das Einzige, was gut angesprochen worden ist, ist die Vernachlässigung des Jungen. Er ist kreativ, zeichnet und dichtet und wird mit seinen Interessen von seinem Vater und seiner Umwelt nicht ernst genommen. Eigentlich ist es aus der Perspektive des Jungen gesehen ein trauriges Hörspiel, das zum Nachdenken anregt. Doch Nachdenklichkeit allein macht keinen Braten fett und eine Handlung nicht rund. Man hätte auf altbekannte Zöpfe verzichten und neue Ideen einbringen müssen.

Marvin  31.12.2014 22:37

42785 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (188) - Die blauen Schafe von Artelsbach

Bitte melde dich an, um einen Kommentar schreiben zu können:

Benutzername
Passwort

 

Neu Registrieren

hoerspielland.de