SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 46426

Kommentare zu Kommentar Nr. 46426
Stand: 26.10.2020

Neuer Kommentar

 Nanu, dass ich ( wir ) hier noch nichts dazu geschrieben habe, wundert mich doch sehr, zumal meine Visitenkarte ( die Drei ??? lassen grüßen;-) hier unter jedem Hörspiel prankt...manchmal zu einem Hörspiel auch zwei/dreimal, wenn es mir besonders gut gefällt und mir immer noch Dinge dazu einfallen;-)!!!.

Nun zu diesem hier:

Ich ( wir ) finden das Hörspiel eigentlich nicht schlecht, es ist das erste, dass aus deutscher Feder ( Brigitte Henkel-Waidhofer...sie schrieb durchgehend bis zur Folge 72, ihrer Letzten, alle Romane ) stammt, aber dennoch annehmbar ist...die amerikanischen Autoren waren aber dennoch viel besser, sie fingen die Athmosphäre der "Drei ???" besonders gut ein!!!.

Die Geschichte ist sehr simpel, einfach, geradezu konventionell gestrickt, aber dennoch spannend!!!.

Die Sprecher, besonders Heidrun von Goessel...MANN, die hat echt eine HAMMERstimme, warm, einfühlsam klingend ( wie die unvergessene Veronika Neugebauer...meine Lieblingssprecherin )...kein Wunder, ist die doch eine ehemalige TV-Ansagerin, wie es sie bis zum Jahre 2000, noch im deutschen Fernsehen gegeben hatte!!!.

Die Musik ist zwar modern gehalten, doch sind hier sehr viele Stücke dabei, die man aus den Neufassungen der "Drei ???" von 1-36 ( für Bohn ) herkennt und hinlänglich bekannt sind!!!.

Fazit: Gute Folge, einfach gestrickt, tolle Musik und die umwerfende Stimme Heidrun von Goessels, machen diese Folge sehr hörenswert ( alleine wegen ihr landet sie oft im CD-Player;-)!!!.

Gunther Rehm und Ele  12.10.2020 16:39

46426 - Kommentar zu Die drei ??? - (57) - Die drei ??? - Tatort Zirkus

 Da Frau Waidhofer definitiv aus "Österreich" stammt, betrachte ich ihre 16 Geschichten als "Übergang" und das als "Die österreichische Ära". Bevor dann die "Deutsche Ära" mit Andre Marx begann. (Dass es die selbe Sprache ist, macht es für mich nicht zur deutschen Ära, ist wie mit Benjamin Blümchen, wo auch der österreichische Geist drin steckt, Elfi Donnelly)

Merlin Petrus  12.10.2020 16:53

46428 - Antwort zu Kommentar Nr. 46426

 Ja stimmt, sie stammt aus Österreich, dass wusste ich eigentlich auch...hatte es vergessen, Asche auf mein Haupt!!!.

Waidhofer klingt ja auch ziemlich österreichisch, aber auch bayrisch!!!.

Stimmt, für einen "Übergang" hat sie sehr viele Geschichten für die "Drei ???" geschrieben...in etwa der gleichen Menge schrieben nur "William Arden" und "Mary Virginia Carey"...die beide zu meinen absoluten Lieblingsautoren der "Drei ???" gehören!!!.

Robert Arthur war auch nicht schlecht, hatte aber mit dem "grünen Geist" und dem "Gespensterschloss" zwei Geschichten in der Reihe, die mir absolut nicht gefielen...den "grünen Geist" höre ich, wegen meiner sehr lieben Frau ( die diese Geschichte klasse findet ) trotzdem öfter mal, aber das "Gespensterschloss" ( mögen wir beide nicht...passiert nicht viel ) verstaubt bei uns im MC/CD-Regal, obwohl es ja der erste Roman der "Drei ???" ist, ist er dennoch ziemlich schnarchig inszeniert...eine wahre "Gähn"-Schlaftablette!!!.

Robert Arthurs bester Roman war der letzte, den er 1969, vor seinem Tod schrieb..."der sprechende Totenkopf", die restlichen, wie "Super-Papagei", "Silberne Spinne" gehörten auch noch zur Oberliga, toppen aber nicht ganz den "Sprechenden Totenkopf"!!!.

M.V.Carey ( Bergmonster, Ameisenmensch, Höhlenmensch, Singende Schlange, Silbermine, Karpatenhund etc. ), war die beste, wie gesagt, im "Drei ???"-Universum...ihre Geschichten waren alle BOMBIG und ULTRASPANNEND, ebenso William Arden ( Schwarze Katze, Tanzender Teufel, Roter Pirat etc. ), ebenfalls nur GRANDIOSE Geschichten...beide hatten, unserer Meinung nicht einen einzigen Totalausfall, wir mögen von "Carey und Arden" alle Geschichten!!!.

Gunther Rehm und Ele  12.10.2020 17:23

46431 - Antwort zu Kommentar Nr. 46428

 Wenn ich mir die Rechtsstreits Debakel Folgen zwischen Kosmos & Sony bei Famdom betrachte, dann haben beide Parteien echt nicht alle Latten am Zaun. "Europa" hätte niemals die Rechte an Sony abtreten dürfen. (Von allen fehlen mir Onkel Titus - Beurmann - & Chauffeur Morton - Meden - am stärksten. Ihre Rollen werden wohl niemals trefflich ersetzt werden können)

Meine Reihenfolge Robert Arthur als Hörspiel:

Der Fluch des Rubins
Die Geisterinsel
Die flüsternde Mumie
Der grüne Geist
Der verschwundene Schatz

Der Superpapagei
Die silberne Spinne
Der sprechende Totenkopf
Der seltsame Wecker
Das Gespensterschloss

Bei den Büchern sieht es dann doch etwas anders aus.

Merlin Petrus  13.10.2020 18:01

46433 - Antwort zu Kommentar Nr. 46431

Layout 2019

hoerspielland.de