Nachricht zu Die drei ??? - Folge 188
- Signale aus dem Jenseits

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Zwei minus Null?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Die drei ??? - Folge 188
- Signale aus dem Jenseits
Stand: 27.04.2018

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

44951 - Kommentar zu Die drei ??? - (188) - Signale aus dem Jenseits
MK  09.01.2018 13:47

 In "Signale aus dem Jenseits" gibt es ein spannendes Wiedersehen mit alten Bekannten. Was nach dem Lesen des Klappentextes nach einem neuen Fall zum Thema Übersinnliches klingt, entpuppt sich schnell als temporeiche und realitätsbezogene Geschichte. Nebenbei werden die Methoden eines dubiosen Fernsehsenders enttarnt.

Im Fall "Späte Rache" (69) wurde immer wieder kritisiert, dass es sich nicht um einen "echten" alten Fall der drei Detektive handelte. Hier taucht erneut Clarissa Franklin auf, die bereits in zwei Geschichten den drei ??? das Leben schwer gemacht hat. Dazu gesellt sich auch noch Laura Stryker aus dem Fall "Insektenstachel" (97). Auch ohne die alten Fälle zu kennen, findet sich der geneigte Zuhörer hier optimal zurecht.

Der Autor André Minninger greift hier auf "seine" Figuren zurück, die er im Hörspiel erfreulicherweise auch wieder mit Regina Lemnitz und Judy Winter besetzt hat. Minninger versteht es gekonnt Spannung aufzubauen, in dem er die Zuhörer und auch die drei ??? lange im Dunkeln zappeln lässt. Dabei schafft er auch immer wieder neue Wendungen.

Fazit: Mit "Signale aus dem Jenseits" kommt eine temporeiche Geschichte, die echtes Spiel ins Hörspiel bringt.