SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 44746

Kommentare zu Kommentar Nr. 44746
Stand: 20.09.2017

Neuer Kommentar

44746 - Kommentar zu Die drei ??? - (26) - Die drei ??? und die Silbermine
Merlin Petrus  23.08.2017 01:13

 "Die Silbermine" war in den späten 80ern mein erstes Hörspiel der drei ??? - Ich fand es in einer Spielkiste bei meinem mittlerweile verstorbenen Onkel als ich auf Besuch war. Zuvor waren mir die Fragezeichen völlig unbekannt. Bis dahin kannte ich nur diverse Märchen der Brüder Grimm, Winnetou, Benjamin Blümchen und TKKG.

Schon damals war ich hellauf begeistert, weshalb die Fragezeichen heute die Nr 1 unter den Hörspielen bei mir sind. Erst 1994 konnte ich die ersten Romane der Fragezeichen zu lesen beginnen. Und Justus Jonas habe ich es sogar 5 Jahre später zu verdanken, dass ich nicht zur Bundeswehr musste sondern 1999 zum Zivildienst durfte, denn nach 2 Ablehnungen konnte mir nur noch einer helfen.

So ließ ich im Geiste Justus Jonas den Text schreiben und nach nur 6 Tagen wurde die Kriegsdienstverweigerung anerkannt. Was mir selbst in einem halben Jahr nicht gelang, schaffte Justus in weniger als einer Woche!

Wenn ich aus den ersten 50 Hörspielen der drei ??? eine TOP 10 machen wollte, so würde die Silbermine trotz der vielen Jahre und weiteren Hörspielen Platz 2 belegen:

01 - Der unsichtbare Gegner (38)
02 - Die Silbermine (26)
03 - Der Doppelgänger (28)
04 - Der Phantomsee (02)
05 - Der Teufelsberg (19)
06 - Der Fluch des Rubins (05)
07 - Das Riff der Haie (30)
08 - Das Narbengesicht (31)
09 - Der giftige Gockel (47)
10 - Die flüsternde Mumie (10)

Die Silbermine ist somit nicht bloß ein "Klassiker" unter den Hörspielen der drei Fragezeichen sondern ein JUWEL.

(Es gibt genügend Fragezeichen Episoden, von denen ich das nie behaupten würde, z.B. "Späte Rache")

44748 - Antwort zu Kommentar Nr. 44746
Gunther Rehm und Ele  23.08.2017 16:13

 Spaete Rache ist garnicht mal so schlecht. Wirklich schlecht ist "Im Netz des Drachen", Folge 156!!!.

Kennen uns mit allen Europa-Serien aus, haben alle Serien in der Erstauflage zu Hause und zwar von A wie A-Team bis T wie TKKG!!!. Bin seit 1982 TKKG Fan und seit 1984 drei ??? Fan und meine liebe Frau Gabi ist seit etwa 1987 Europa Fan!!!. Wir haben auch von fast allen Europa Sprechern, auch von mittlerweile leider verstorbenen Autogramme mit Widmung, die wir persoenlich angeschrieben hatten!!!.
Ferner haben wir auch viele persoenlich kennengelernt, wie Heikedine Koerting, Harald Dietl, Tommi Piper etc.!!!.

44750 - Antwort zu Kommentar Nr. 44748
Gunther Rehm und Ele  24.08.2017 00:12

 P.S

Und Claus Wilcke nicht zu vergessen, hatten ihn im Jahre 2014, im Neuwieder Schlosstheater gesehen und nach der Vorstellung, kurz mit ihm gesprochen und schöne Autogramme, mit Widmung bekommen!!!

44749 - Antwort zu Kommentar Nr. 44748
Merlin Petrus  23.08.2017 17:14

 Späte Rache -> ist eine sehr undurchsichtige Story, da muss schon persönlicher Geschmack herbei, um diese Geschichte "aufzuwerten". Für mich bleibt es die schlechteste Geschichte der "Waidhofer Episoden".

Anders verhält es sich mit der Geschichte "Der Superwal" von Marc Brandel. Der Roman bekam ne glatte 1, doch dem Hörspiel konnte ich nur ne 4 geben. Das Wichtigste, weshalb die Geschichte überhaupt "Superwal" heißt, wurde im Hörspiel völlig weggelassen. (Im Roman rettet der Delphin Peter das Leben! Im Hörspiel geht Peter nicht mal tauchen, weil er bereits an Bord entdeckt, dass seine Tauchflasche kaputt ist)

-> Nein, ich traue mich nicht, die Leute persönlich zu treffen, ich würde sonst Gefahr laufen, selbst Sprecher von Hörspielen zu werden.

44751 - Antwort zu Kommentar Nr. 44749
Gunther Rehm und Ele  24.08.2017 00:18

 Die Waidhofer Folgen waren sowieso nicht so gut, wie die amerikanischen Vorbilder der Autoren.

Den Superwal kennen wir nur als Hörspiel, finden ihn aber ganz gut, zumal es die letzte mit der tollen Carsten Bohn-Musik gewesen war und der geniale Horst Frank, leider zum letzten Male, den Reynolds sprach, weil er, wegen seinen zahlreichen TV- und Theaterauftritten, keine Zeit mehr fand!!!.

Wir mögen es sehr gerne, uns mit Promis, zu umgeben, deshalb sind wir immer dabei, wenn wir eine/n Sprecher, von EUROPA treffen!!!.

Oliver Rohrbeck haben wir auch am 02.12.2016 in Koblenz getroffen, mit ihm geredet und Autogramme bekommen sowie uns mit ihm fotographieren lassen - ein sehr sympathischer Sprecher!!!.