Nachricht zu Kommentar Nr. 45790

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Vier minus Zwei?

Kommentare zu Kommentar Nr. 45790
Stand: 03.04.2020

Neuer Kommentar

45790 - Kommentar zu Masters of the Universe - (9) - Die Ebene der Ewigkeit
Gunther Rehm und Ele  24.11.2019 01:45

 Hier in dieser Folge ist der Bösewicht "Trap Jaw" anfangs noch ein Guter, denn er will einem Kind helfen, das fast von einem Panzer, gesteuert von Skeletor, umgefahren worden ist!!!.

Durch diesen Unfall wird "Trap Jaw" ein Arm abgerissen und der Kiefer, später wird "Trap Jaw" ein Stahlkiefer und ein Metallarm eingesetzt, um fortan für Skeletor zu arbeiten!!!.

Irgendwie ist die Reihenfolge der "Masters"-Serie durcheinander, denn "Trap Jaw" taucht z.B., schon in der Vorfolge 8 und der Folge 3, als Bösewicht "Trap Jaw" auf, folglich hätte diese Folge vor der Folge 3 und 8 sein müssen, damit die Reihenfolge stimmt!!!.

Ansonsten eine sehr gute Folge, die ich sehr gerne höre, auch weil Hans Clarin hier ( unter dem Pseudonym Michael Weigandt ) einen fiesen Magier, namens "Reigam" spricht, der mit Skeletor zusammen arbeitet und die "Guten" von "Masters" ins Unglück stürzen will!!!.

Die Musik ist sehr gut, es kommen viele schöne alte Stücke vor, die man auch teilweise aus der genialen "Tom & Locke" - Serie, herkennt!!!.

Hier ist einmalig der geniale Günther Dockerill als "Mer-Man" zu hören, der vorher ( in der 4 ) und später ( in der 14 ), eigentlich von Gottfried Kramer gesprochen wurde!!!.

Fazit: Eine sehr gute und sehr spannende Folge, mit Horrorelementen, der großartigen "Masters" - Serie, die mit sehr guten Sprechern, toller Musik und genialer Geschichte aufwartet!!!.

Jedem "Masters" - Fan zu empfehlen!!!.