Die DIY-Hörspiel-Box: Hörspielland Play

Basierend auf einem Raspberry Pi (Zero), spielt diese Lautsprecher-Box Hörspiele per RFID-Karte ab ....

Fünf Freunde - 147 - Fünf Freunde und das unheimliche Dorf im See

Mit Folge 147 gibt es bei den Fünf Freunden zwei große Neuerungen: Julian wird ab dieser Folge von Patrick Baehr gesprochen. Ivo Möller war ab ...

Grusel Kabinett - 180 - Das unbewohnte Haus

Die neueste Folge aus dem Gruselkabinett bringt einen sehr bewährten Plot. Da die beiden Hauptpersonen Jim Shorthouse und seine Tante miteinander ...

 Old Surehand 2 ist sicherlich ein exzellent besetztes Europa-Hörspiel und auch ein gelungenes Ende dieser Karl-May-Erzählung. Ich bin aber immer noch - nach der bestimmt 10.ten Anhörung - der Meinung, daß die Aufklärung der familiären Zusammenhänge des "Bender-Clans" für Kinder o. Jugendliche (die die Bücher nicht gelesen haben) einfach viel zu verworren ist. Da steigt nach meiner Meinung beim Zuhören niemand so richtig durch.
Aber egal... hörenswert ist diese Folge allemal - und die Schilderung der speziellen indian. Folterform, durch die Old Wabble das Zeitliche segnete, hat mich schon als Jugendlicher mächtig schaudern lassen. Man kann wohl behaupten, daß dieses Bestrafungsritual in May's Gesamtwerk die gräßlichste und schrecklichste Marter überhaupt war.

Geronimo  19.05.2024 20:58

47763 - Kommentar zu Karl May (Serie von Europa) - (12) - Old Surehand - Folge 2

 Zitat aus Karl May »Old Surehand« :
"Man hatte die Fichte, welche die Stärke eines achtjährigen Kindes besaß, in Schulterhöhe gespalten... durch das Nachtreiben immer größerer und stärkerer Keile, auch mehrere nebeneinander, hatte man den Riß so erweitert, daß er mehr als den Durchmesser eines Männerleibes bekam, und dann den gefesselten alten Wabble hineingeschoben. Hierauf waren die stärkeren Keile wieder herausgeschlagen worden - und nun steckte der unglückliche Alte in horizontaler Lage und mit entsetzlich zusammengepreßtem Unterleibe (hüben ragten die Beine und drüben der Oberleib hervor) in dem Spalt.
Hätte man ihn mit der Brust hineingelegt, so wäre sie ihm eingedrückt worden und er folglich gestorben - so aber hatte man ihn in teuflisch raffinierter Weise nur mit dem Unterleib hineingeschoben. Er lebte noch; sein gesunder Arm und die Beine bewegten sich, doch konnte er trotz der unbeschreiblichen Schmerzen, welche er auszustehen hatte, nicht schreien, weil man ihm einen Knebel in den Mund gesteckt und den letzteren noch extra zugebunden hatte. Die Augen waren zu - aus der Nase rann das Blut in schweren, dunklen Tropfen..."

Geronimo  19.05.2024 21:08

47764 - Antwort zu Kommentar Nr. 47763

 Heute bekommen, einfach eine geniale und sehr spannend auf gebaute Folge und wie die klassischen Folgen der GRUSELSERIE von H.G. Francis, an einen klassischen Horrorfilm von früher aufgebaut und angelehnt.....in diesem Falle "Der Unsichtbare" ( von H. G. Wells ) von 1933, mit Claude Rains !!!.

Die Sprecher, allen voran, Christian Rudolf ( als "Unsichtbarer und Erzähler" ), Charles Brauer ( als "Browden" ), Judy Winter ( als "Dr. Noxwoth" ), Helmut Zierl ( als "Bud Ferris" ), Katja Brügger ( als "Judy" ), Nicolas König ( als "Milton" ) und Achim Schülke ( als "Taxifahrer" ) sind einfach klasse und auch die Geschichte um den gejagten Unsichtbaren, ist sehr spannend aufgebaut !!!.

Nur die Musik ist überwiegend modern gehalten, hier hätten wir sehr gerne ältere Stücke aus den 80 ern/90 ern, gehört !!!.

Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wieder fast ein ( !!! ) Jahr dauert, bis die Folge 13 erscheint...also bitte etwas schneller, liebes EUROPA-Team, denn bei Euren Jugendserien klappt es ja auch in einem Tournus von je etwa 2 Monaten, bis eine neue Folge erscheint !!!.

Fazit: Tolle Folge, geniale Sprecher, spannende Geschichte bilden zusammen eine klasse Einheit zu einem Gruselhörspiel, nur die Musik flacht etwas ab, ein paar klassische Musiken wären klasse gewesen !!!.

Glockner und Gabi  16.05.2024 20:19

47762 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (12) - Der Unsichtbare - Injektion des Bösen

 Mit großer Begeisterung habe ich diese Folge mal wieder gehört.
Sie verbreitet so eine festliche, zuversichtliche Stimmung. Vielleicht auch, weil ich sie zu ihrer Ersterscheinung in einer sehr besonderen Zeit gehört habe.
Bartels Pechsträhne ist spannend und gleichzeitig irgendwie lustig erzählt. Man weiß, dass es glücklich ausgehen wird, lernt aber auch, dass man das Glück nicht mitnehmen kann (durch das Tuberlakum).
Die Parallelwelten und das Mittelalterfest sind sehr atmosphärisch dargestellt.

Es macht einfach große Freude, zuzuhören und in die fantasievollen Verstrickungen einzutauchen.
Elea war in ihrer Entstehungszeit sehr bereichernd auf dem Hörspielmarkt.

Marvin  02.04.2024 18:45

47755 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (14) - Einhorn auf Abwegen


 Hallo,

Ich habe ganz viele Cassetten von Erzähl mir was, und wurde sie gerne jemand schenken (fast complett), den sich riesig darüber freuen wurde original Cassetten von Erzähl mir was zu haben. Die Cassettrn sind alt und funktionieren möglicherweise nicht alle mehr. Heutzutage kann man sie auch auf spotify anhören. Ich finde es aber blöd die Cassetten einfach im Mülleimer zu werfen. Ich frage nur Portokosten, ich wohne in die Niederlände.

Ich hatte diese Nachricht schon mal irgendwo aug dieser Website geschrieben und jemand mit eine 3Jahrige Tochter hat auch geantwortet, ich kann sie leider nicht mehr zurück finden. Also wenn Sie das jetzt lesen, bitte schicke mir noch mal eine Nachricht! Tschüss Klara

Klarataartje  31.08.2023 11:37

47632 - Tausch-Börse

 Hallo, hat jemand von Reiterhof DreiLilien die Folgen 16 und 17? Wäre jemand bereit, für Geld natürlich, diese auf Kassette zu überspielen?
Viele Grüße

Larry Brent  18.07.2023 18:54

47586 - Gesuche

 Hi , ich suche von der Serie Abenteuer auf dem Bauernhof die Folgen 1 + 8

1.Kiki,das Küken
8.Hoppi, das Häschen

DarkPaganini  13.02.2023 20:32

47469 - Gesuche

hoerspielland.de > Welcome