Hörspiele interaktiv kommentieren . . .

Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 22.09.2020

Neuer Kommentar

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 @Gunter Rehm
Folge 7 - Mondära... Wie ich gelesen habe wieder mit dem Ehepaar Miller. Das wird bestimmt gut. Bei Moskitos fand ich beide schon toll.

Hoerspieler1979  21.09.2020 23:37

46350 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Ja, dass hatte ich auch gelesen.....dann wären da ja wieder wieder die tolle "Sprecherlegende" Eckart Dux ( * 1926 ) alias Herr Miller und Elga Schütz als Frau Miller dabei.....echt toll, die beiden sind so etwas wie "Tom Fawley" und "Eireen Fox-Farley", der heutigen Zeit, die damals geprochen vom genialen Horst Frank ( * 1929 - + 1999 ) und seiner Frau Brigitte Kollecker worden waren;-))!!!.

Ich sags ja, man darf gespannt sein;-))!!!.

Gunther Rehm und Ele  22.09.2020 00:03

46351 - Antwort zu Kommentar Nr. 46350

 Mein Wunsch ist dass Mit einen Kuss Besiegelt Braut eines
Asmodiers als Hörspiel Serie gibt

Shirayuki  20.09.2020 16:51

46349 - Allgemeiner Kommentar

 Der Titel der nächsten Folge, die ab Januar 2021 erscheint, trägt den verheissungsvollen Titel:

"Mondära-Im Todesgriff der Würgepflanze"

...man darf also gespannt sein;-))!!!.

Gunther Rehm und Ele  20.09.2020 06:39

46348 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Sollte heißen: habe mich gefreut ihn mal wieder bei Europa wieder zu hören.

Mein Fazit: Bei aller Sympathie für Europa, Frau Körting, Herr Minninger und die Gruselserie muss sich was ändern. Dreamland Grusel haut da echt bessere Dinger raus. Gerade die Prequel und Sequel Folgen zu Gräfin Dracula und Werwolf sind hörenswert. Auch zweimal. Und diese basieren ja auf Europa Material. Warum kommt sowas nicht vom Original?
Jetzt ist aber genug gemeckert. Ich hoffe darauf das die nächste „Gelbe“ Folge es krachen lässt.

Hoerspieler1979  19.09.2020 19:40

46347 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Also ich muss sagen, die „Blauen“ Folgen sind in meinen Augen die schwächsten. Ich hatte mich so gefreut das die Serie weitergeht. Das Cover war cool. Machte Bock auf Unterwassergrusel, Zombies, Panik usw. Als die Folge anfing (mit super Europa Musik aus dem Retro Archiv) und es auf ein Schiff ging war ja noch alles Ok. Die Story um den Fluch ist so langweilig, das ich fast ausgemacht hätte. Der einzige Punkt warum ich weiterhören musste ist Sarah „ich schwör“ Tusk. Bei Europa wohl auf die nervensäge abonniert (so ähnlich war sie bei 3 ? Das silberne Amulett). Aber die füllt die Rolle perfekt aus. Nervig, unhöflich, taktlos. Wirklich großes Lob. Bei den anderen Figuren kommt noch Simon Jäger als Sprecher gut weg. Hatte ihn grad zufällig beim „Schloss Trio“ gehört und habe mich gefreut ihn mal wieder bei Europa dabei war.
Zur Story: Ich weiß nicht ob Sony bestimmte Auflagen an Herrn Minninger gibt. Aber mal ehrlich, was er bei „Nightmare on Elm Street“ oder auch bei „Stimmen aus dem Nichts“ geschrieben hat, war schon spannender. Habe immer drauf gewartet das jemand von den Zombies gebissen wird und sich verwandelt. Aber stattdessen wollen diese nur ein Amulett wiederholen was geraubt wurde und auf dem ein Fluch liegt. Jo, kann man machen. Gruselig ist es aber nicht. Dann kommt das Ende. Und hier habe ich wirklich gedacht nicht alle Titel geladen zu haben. Das kam so plötzlich und so... ich hab’s einfach nicht verstanden. Es überlebt eine Person. Aber warum gerade DIESE? Neben der Alien Folge ist dies in meinen Augen ein weiterer Tiefpunkt. Und nach Dracula hatte ich echt Hoffnung auf ne Trendwende.
Was sollte sich ändern? Die Storys müssen kompakter sein. Wenn ich an Gräfin Dracula denke ist da in 30min mehr los als hier in 50min. Es muss auch spannender und GRUSELIG werden. Szenen wie in der Todes Ratte „aus der Dunkelheit beobachteten sie zwei rote Augen“ sind allein durch die Atmosphäre so beklemmend das es einen gruselt. Das fehlt leider völlig.

Hoerspieler1979  19.09.2020 19:31

46346 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Wir haben diese Folge heute bekommen und finden sie recht gut.

Zombiegeschichten mag ich sowieso sehr gerne und dieses hier ist gut umgesetzt, was auch an den genialen Sprechern von "EUROPA" liegt, die hier fast allesamt aus den "Kulthörspielen von EUROPA der 80 er Jahre" stammen, so geben sich Simon Jäger, Lutz Schnell, Gabriele Libbach, Peter Weis und Sprecherlegende Jürgen Thormann sich die Klinke in die Hand...AUSGEZEICHNET!!!.

Die einzigsten Sprecher/innen die aus der neueren Zeit kommen, sind, Theresa Underberg ( seit Mitte der 90 er bei EUROPA ) und Sarah Madeline Tusk ( seit etwa 2016 bei EUROPA )!!!.

Auch, dass hier mal kein Erzähler ( finde Erzähler persönlich aber SEHR WICHTIG ) dabei ist, ist hier nicht unbedingt schlecht, denn das gab es auch schon in der Ur-Grusel-Serie von 1981/1982 bei EUROPA...in den Folgen 1,4,14...dort waren auch keine dabei!!!.

Durch den fehlenden Erzähler wird den Protagonisten mehr Spielraum gegeben, wodurch sie sich mehr entfalten können!!!.

FAZIT:

Ein sehr gutes Horrorhörspiel, mit hervorragenden Sprecher, wie Weis, Thormann, Schnell, Libbach etc.!!!.

Die Musik ist relativ modern und neben der fehlenden wunderbaren Nostalgik ( der sehr schönen 80 er ) der einzigste Kritikpunkt in dem tollen Horrorhörspiel!!!.

Gunther Rehm und Ele 16.09.2020 18:08

Gunther Rehm und Ele  18.09.2020 19:28

46345 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Schon das verwendete Adjektiv "gemiedene" verspricht gruselige Spannung. Die weiß die Geschichte auch zu halten. Titania Medien hat hier mit dem gewohnten Stil gearbeitet und die Geschichte von H.P. Lovecraft gekonnt in Szene gesetzt. Wiedermal handelt es sich über weite Strecken schlicht um ein Gespräch zwischen zwei Personen. Die Unterhaltung wird dann immer wieder von Mini-Sequenzen unterbrochen bzw. untermalt. Das ist eine gelungene Form, die aus der reinen Unterhaltung ein lebendiges Hörspiel macht. Insbesondere der Anfang des Hörspiel mit der Rückblende, in der zwei Jungen das Haus das erste Mal betreten ist genial gespielt: mit wirklich enorm viel Angst in der Stimme. Es ist wie der Gang durch eine Geisterbahn. Eine beeindruckende und wirkungsvolle schauspielerische Leistung.
Das Finale der Geschichte kann allerdings nicht wirklich überzeugen, da es da doch noch Fragen offen bleiben. Und die Trauer über den Tod überschattet die Freude der Erlösung.

Fazit: "Das gemiedene Haus" ist ein wahrhaft gruseliges Hörspiel mit Hörspiel-Legende Jürgen Thormann in der Hauptrolle.

MK  18.09.2020 12:46

46344 - Kommentar zu Grusel Kabinett - (162) - Das gemiedene Haus

 Ein tolles Hörspiel aus der guten alten Klassiker-Zeit, als die TKKG-Hörspiele noch super gewesen waren, die heutigen sind es leider nicht mehr!!!.

Die Folge besticht durch eine sehr spannende Handlung, mit vielen überraschenden Wendungen, tollen Sprechern, wie Horst Naumann ( * 1925 ), Douglas Welbat ( * 1957 ), Harald Pages ( * 1930 ), Eric Vaessen ( * 1922 - + 2009 ), Karl-Walter Diess ( * 1928 - + 2014 ), Ursela Monn ( * 1950 ), Stephan Chreszinski ( * 1963 ), Manfred Schermutzki ( Daten mir leider unbekannt ) etc...

Die Musik ist sehr gut, es kommen viele, sehr schöne Altstücke von Moss, Backert, Oels und Co., vor, die man auch aus der tollen "Tom & Locke"-Serie, etc., herkennt!!!.

Fazit: Eine kleine, aber feine Folge, der tollen "TKKG"-Serie, aus der Zeit, als "TKKG" noch klasse gewesen war und die ganzen tollen Sprecher noch ( einige, wie Dockerill, Diess, Vaessen leben ja leider nicht mehr ) dort waren ( Veronika Neugebauer hatte leider von Folge 44 bis 52 eine Pause, weil sie in New York verweilte und dort ihr Studium weitermachte, aber in Folge 53 war sie, durch Fan-Protesten, die sie wieder als Gaby haben wollten, endlich wieder da ), die Musik und die Geschichte noch klasse und logisch gewesen waren!!!.

Gunther Rehm und Ele  16.09.2020 23:10

46341 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (46) - Hotel in Flammen

 Setz dich endlich an den Kaffeetisch Paul!!!

Namenlos  15.09.2020 15:41

46334 - Kommentar zu Der Pirat auf dem Dach - (1) - Das Geheimnis des roten Hauses

 Es ist eine außergewöhnliche Folge, die aus der Reihe fällt und sich sehr von den anderen unterscheidet. Die Idee des Wochenendausflugs finde ich sehr schön und an einigen Stellen kommt Gemütlichkeit auf.
Ich finde es nicht gut, dass Bibi anfangs für alles verantwortlich gemacht wird. Aber wie sagt man so schön: Wer einmal hext, dem glaubt man nicht. An den Geisterkater habe ich noch einige unheimliche Erinnerungen. In die Sommerzeit hat diese Folge trotzdem sehr gut gepasst. Am schönsten ist das gemeinsame Essen am See zum Abschluss.
Eins nur habe ich früher schon missverstanden: Dass der Erzähler auf eine andere Geschichte verweist, wobei ich dachte, es gäbe eine Fortsetzung dieser Folge um Rudolfo.

Marvin  02.09.2020 15:39

46325 - Kommentar zu Bibi Blocksberg - (60) - Der Geisterkater

 Hallo Marvin,

wir haben da mal eine Frage:

Weisst Du, wo man Autogrammkarten noch von "Edgar Ott" bekommen kann???.

Du sammelst ja auch Autogramme!!!.

Hast Du eines von Edgar Ott...und wenn ja, woher hast Du Deines bekommen???.

Wir suchen schon sehr lange nach einem Autogramm von ihm!!!.

Liebe Grüße Patrick und Gabriele

Gunther Rehm und Ele  05.09.2020 21:19

46326 - Antwort zu Kommentar Nr. 46325

 Hallo Patrick,

entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte.

Du kannst es direkt bei Kiddinx versuchen. Sie haben häufig einige ältere Autogramme im Archiv, von Edgar Ott hat es zumindest vor ein paar Jahren noch eins gegeben.

Ansonsten ist auch eBay manchmal ein guter Tipp, unter Umständen muss man da sehr lange geduldig sein, bis mal wieder jemand ein Autogramm des gewünschten Sprechers anbietet.

Liebe Grüße, Marvin.

Marvin  16.09.2020 13:09

46336 - Antwort zu Kommentar Nr. 46326

 Hallo lieber Marvin,

danke für Deine sehr nette Antwort...ist doch nicht schlimm, dass Du jetzt jetzt geantwortest hast, wir sind ja auch nicht immer jeden Tag hier auf dieser sehr schönen Seite;-)!!!.

Danke für Deinen Tipp mit Kiddinx, dass sie dort auch Autogramme anbieten, wußte ich garnicht;-)!!!.

Bei Ebay schauen wir sehr viel, haben einen Account dort und schon sehr viele Autogramme dort erstanden;-)!!!.

Dir einen sehr schönen Abend, bleibe gesund und liebe Grüße von,

Gunther Rehm ( Patrick ) und Ele ( Gabriele;-)!!!.

Gunther Rehm und Ele  17.09.2020 23:52

46342 - Antwort zu Kommentar Nr. 46336

 P.S.

Haben gerade mal eine Mail nach Kiddinx geschickt und unser Anliegen unterbreitet, mal sehen, was dabei herauskommt...sagen Dir dann hier Bescheid;-)!!!.

LG

Gunther Rehm und Ele  18.09.2020 00:01

46343 - Antwort zu Kommentar Nr. 46342

 Eigentlich eine spannende Folge, aber das Ende ist sowas von einfach gestrickt. Cotta taucht auf und fertig. Sehr einfallslos. Das besondere daran ist nur, dass die drei hier wirklich mal auf Cotta angewiesen sind, ohne ihn hätten sie es schließlich nicht geschafft.

Icke  31.08.2020 11:12

46323 - Kommentar zu Die drei ??? - (204) - Der dunkle Wächter

 Die Fünf Freunde mit Timmy, dem Hund, geraten in ihrem neuesten Fall in ein betrügerisches Geschäftsgebaren. Was könnte für diese Thema leckerer sein, als Schokolade. Und natürlich ist es Dick, dem diese Leckerei gestohlen wird.

In einer Nebenrolle taucht hier Thea Frank auf. Schön, diese vertraute Stimme mal wieder zu hören, die uns schon so lange als Hexe Lilli oder früher als Penny begleitet hat. Auch Christian Stark ist dabei und zeigt, wie jung er klingen kann.

Die Story ist abwechslungsreich erzählt, auch wenn in den Dialogen nicht allzu viel Bewegung steckt. Das bedeutet, die vier reden viel und bewegen sich wenig.

Fazit: Ein leckerer Fall, gut erzählt.

MK  30.08.2020 09:35

46321 - Kommentar zu Fünf Freunde - (137) - Fünf Freunde und der Schokoladendieb von London

 Coole Folge, die unsere drei Spürnasen in ein von Jungs dominiertes Feld bringen. Die Autorin Kari Erlhoff zeigt unverblümt, worauf es ankommt: "Feueralarm: Ich kann mit meinen Pumps nicht so schnell laufen..."

Obwohl es um Computer und moderne Technik geht, wird ersteinmal ausführlich über den Kleidungsstil von Bente diskutiert. Eine sehr lebendige Gesellschaftskritik steckt in dieser Geschichte. Aber nur für den, der Lust hat darauf zu achten.

Spannend ist der Fall allemal, der sich da entwickelt. Gerade durch das gewählte Thema ist die Folge Top-Modern. Das bildet aber nur die Kulisse. Das Verbrechen ist ganz klassischer Natur.

Fazit: Coole und vor allem moderne Folge. Schnell und abwechslungsreich erzählt. Top!

MK  28.08.2020 12:48

46320 - Kommentar zu Die drei !!! - (68) - Gefahr im Netz

 ich mag den miesgelaunten, naiven benjamin nicht. die folge wird erst erträglich, als er von seinen freunden wieder abgeholt wird.

verounsen  24.08.2020 23:44

46311 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (40) - Benjamin zieht aus

 die armen tiere hatten ja gar kein wochenendfutter :(
die folge ist eigentlich wirklich ziemlich aktuell mit dem ganzen konsumthema...

verounsen  24.08.2020 23:41

46310 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (39) - Benjamin kauft ein

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

Layout 2019

hoerspielland.de > Kommentare über alle Hörspiele