Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 04.12.2021

Neuer Kommentar

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 Diese Geschichte passt sehr gut in die Gruselkabinett-Reihe. Die unheimliche Stimmung hält sich, obwohl die Handlung dem Märchen "Das kalte Herz" stark ähnelt.
Peter Weis als Erzähler ist gut gewählt. Dennoch machen die ewig langen Erzählpassagen aus dem Hörspiel ein Hörbuch. Die Hörspielelement wirken eher wie eine Gestaltung der Atmosphäre, die die Erzählung einrahmt. So haben die eigentlichen Rollen nur wenig Text. Aber bereits diese wenigen Spielszenen sind beeindruckend gespielt. So auch die Hauptfigur in ihrer Doppelrolle.

Und wer hätte gedacht, dass diese Story bereits dreimal verfilmt wurde. Zweimal als Stummfilm und 1935 als Tonfilm. Diese Version ist sogar im Internet abrufbar: archive.org/details/1935DerStudentVonPrag.2

Fazit: Wer Grusel gepaart mit einer unereichbaren Liebe mag, hier ist genau richtig. Wer die Story lieber mit einem Happy End möchte, greift besser zu "Das kalte Herz".

MK  02.12.2021 12:24

47327 - Kommentar zu Grusel Kabinett - (175) - Der Student von Prag

 Absolut komfortabel! Gerade für Eltern eine gute Wahl, wenn sie Ruhe haben wollen. Die Bedienung ist wahrhaft kinderleicht. Nur der Preis ist mit 10 € für einen einfachen Plastikchip enorm hoch.

Und habe ich das richtig verstanden, dass die Chips das Hörspiel per NFC freischalten. Das Hörspiel ist also auf dem Kopfhörer bereits drauf? Wie kommen denn dann neue Hörspiele auf den Kopfhörer. Müssen die Elterne ein Update aus dem Internet herunterladen und auf dem Kopfhörer installieren. Ähnlich wie bei einem Tiptoi-Stift? Von wegen ohne Internet.

Icke  29.11.2021 13:07

47321 - Kommentar zum Beitrag Kekz - der neue Kinder-Kopfhörer

 Ich finde es toll, dass aus dem Buch ein Hörspiel gemacht wurde. Doch die 1. Folge ist ein wenig langartmig und kommt nicht so richtig auf den Punkt. Am Anfang fehlt mir die Einleitung und ich bekomme als Hörer nicht so richtig mit. Wer das Buch kennt, ist da bestimmt anderer Meinung.

Der Buttler ist witzig. Immer wenn ich ihn höre, muss ich an den Tiptoi-Stift denken. Das peppt es ein wenig auf.

Die Geister sind wirklich super!!! Rabbit z.B. klingt schon so lustig - genauso, wie der Hase auch ist. Die Namen sind wirklich fröhlich und passen so gut zu den Charakteren. Der Autor Max Kruse hat die Namen toll gewählt. Die Verbindung zwischen dem Buttler und dem Lord ist förmlich durchs Hörspiel zu spüren. Es ist zwar lustig ihnen zuzuhören, doch irgendwann muss man auch mal auf den Punkt kommen und es nicht so ausschweifend machen. So wird es nur langweilig. Ich bin an manchen Teilen fast eingeschlafen und war froh, als es wieder Berg auf ging mit der Spannung.

Susalilli  28.11.2021 14:06

47320 - Kommentar zu Lord Schmetterhemd - (1) - Spuk auf Bloodywood Castle

 Gibt es nur die drei Kassetten? Irgendwie war ich immer im glauben das es noch ein viertes gibt...

MasterFloh  23.11.2021 16:13

47318 - Kommentar zu Airwolf

 Pony Panos:

Ein sehr schönes, zu Unrecht in Vergessenheit geratenes Hörspiel.

Viele empfinden das Titellied als traurig, ich finde aber, es passt sehr gut zu der durchgehend nachdenklichen Stimmung. Es ist eben mal etwas ganz Anderes, als man aus dem Hause von Bibi, Benjamin und Co. gewohnt ist. Zumindest die bekannten Sprecher vermitteln eine Vertrautheit.

Dass die Hauptfigur stumm ist, kein sprechender Elefant oder dergleichen, tut dem Ganzen meiner Meinung nach auch keinen Abbruch. So kann man sich voll auf die Erlebnisse und Gefühle der beiden Kinder, die Panos' Weg begleiten, einlassen.

Meines Wissens ist das stille, atmosphärische Hörspiel bisher nicht neu aufgelegt worden, wie z. B. die Folgen von den "Kleinen Detektiven". Heute würde es wahrscheinlich nicht mehr funktionieren: Zu ruhig, zu rührend, zu gediegen, keine Action. So etwas wird nicht mehr produziert. Schade.

Marvin  22.11.2021 17:20

47316 - Allgemeiner Kommentar

 zu diesem hörspiel gibt es eine kleine Geschichte. Ich möchte sie euch nicht vorenthalten, weil sie sehr schön ist. ich habe diese Kassette mit 8 von meiner Oma bekommen. Sie blieb auch bei Oma. Oma, opa und ich waren was erledigen und die großeltern brauchten sehr lange. damit ich als Kind mich nicht langweilte, hatte ich meinen Walkman und eine kassette von der Schule dabei. Ich bin seit meiner Geburt blind und Hörspiele hatten immer schon einen hohen stellenwert und haben es bis heute mit fast 30. ich saß in meinem Lümmelstuhl in den mich meine oma gesetzt hatte. Zeit für die neue Kassette mit dem lustigen titel "papa warum muss ich jetzt ins bett". Ich liebe diese Kassette bis heute. sie ist schon hochbetagt wird aber immer noch gerne gespielt. mein Lebensgefährte (57) lernt damit etwas Deutsch und versucht die leichte sprache zu verstehen. nun zu meiner Geschichte:
die zweite seite mit dem Lied "auch die blitze müssen schlafen" war mir irgendwie von je her die liebste. das lied hat etwas schönes. Ich hatte nicht wirklich angst vor gewittern, aber man lernt noch was dazu. Peter und lissy held sind gute sprecher und sie sind vater und tochter, was sehr autentisch ist. ich hatte von dieser seite die schönsten träume und einmal, das war einen tag kurz vor dem aufbruch nach italien mit Oma und tante in den ferien, da war ich im bett. Oma hatte mich gerade ins Bett gebracht und wollte mir meine Nachtkassette einschalten, da bat ich sie, omi spuhl doch bitte die b-seite zurück. Oma hatte viel zu tun und völlig entnervt drückte sie auf die spuhlen-taste. Als sie dann "auch die Blitze müssen schlafen" hörte und das Ende "kleiner schatz, nun schlaf auch du", widerholte sie die letzte zeile, gab mir einen gutenachtkuss und war mir für die Umstände nicht mehr böse. hatte sie doch wohl begriffen, weshalb ich es tat. ich wollte, passend zum Gewitter, das blitz- und Donner-lied hören. seither liebe ich gewitter und wenn es sich ergibt, lasse ich dieses lied laufen.

andulka_cz  21.11.2021 20:19

47312 - Kommentar zu Unser Sandmännchen - Warum muss ich jetzt ins Bett?

 Das hast du wunderbar geschrieben.

MK  22.11.2021 20:20

47317 - Antwort zu Kommentar Nr. 47312

 Sehr spannende Folge um einen Hundedieb, der, wenn er kein Lösegeld bekommt, den Hund der Frau Klages töten will.

Diese Folge hat gewisse Paralellen zur TKKG 29, "Hundediebe kennen keine Gnade" ( sowie TKKG 93, Tom & Locke 1, Funk-Füchse 5 ), dort rief auch ein Gangster bei den Herrchen/Frauchen an....aber hier hat man es besser gemacht, denn bei "Kolumbus" hat man die Stimme des Anrufers verzerrt und bei EUROPA nicht, denn dort wußte man sofort, welcher Sprecher der Bösewicht gewesen ist.

Da nahm etwas die Spannung, aber dennoch waren auch diese Hörspiele genial.

Fazit: Tolle Folge mit bekannten EUROPA-Sprechern, spannende Geschichte und guter Musik.

Glockner und Gabi  18.11.2021 15:26

47311 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (3) - Lösegeld für einen Dackel

 In dieser Folge wird der chinesische Restaurantbesitzer und Freund von Detektiv Kolumbus einer Rufmord-Kampagne ausgesetzt, denn ein Unbekannter verbreitet das Gerücht, dass er in seinem Restaurant Katzenfleisch verarbeitet.

Ebenfalls eine sehr neues und unverbrauchtes Thema im Krimi-Hörspiel-Bereiche.

Die Sprecher sind auch hier wieder sehr gut und auch die Musik kann hier überzeugen.

Fazit: Die leider letzte Folge der tollen Serie, schade, dass es nur 8 Folgen davon gegeben hatte.

Glockner und Gabi  17.11.2021 22:38

47310 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (8) - Bei Rufmord gibt es viele Zeugen

 Auch diese Folge überzeugt auf ganzer Linie, denn hier geht es um einige Bilddiebstähle im Museum.

Die Geschichte ist sehr schnell aufgebaut und auch die Sprecher sind wieder mit vollem Elan dabei, allen voran Lothar Gruetzner als Detektiv.

In einer Nebenrolle zwei Sprecher aus dem Moderatorenbereich im Fernsehen.
Werner Veigel als Museumsdirektor ( seine einzigste Rolle in einem Hörspiel ) und Hanni Vanhaiden ( sie hörte man mehr...wie z.B., bei der drei ??? 14, 114, Schreckenstein...bei EUROPA ).

Fazit: Auch diese Geschichte ist sehr vielschichtig und spannend aufgebaut, denn man weiß bis zum Ende nicht, wer der geheimnisvolle Bilderdieb ist.

Glockner und Gabi  17.11.2021 22:35

47309 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (7) - Ein Phantom hinterläßt keine Spuren

 Diese Folge hier kommt fast ohne den Detektiv Kolumbus Humor aus, was aber nicht so tragisch ist.

Hier geht es um eine Scharlatanerie im Lottogewerbe....mal eine ganz andere Materie und ein ein unverbrauchtes Thema dazu.

Die Sprecher, besonders Lothar Zibell als Gangster überzeugt auch hier wieder vollends.

In einer Nebenrolle, der geniale Sascha Draeger ( Tarzan/Tim/Tom ) als Klassenkamerad von Aki und Alexandra.

Fazit: Eine sehr überzeugende Geschichte mit einem gänzlich neuen Thema, der Betruegerei im Lottobereich, dass mit sehr guten Sprechern aufgewartet wird.

Glockner und Gabi  17.11.2021 22:31

47308 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (6) - Das Geheimnis der indischen Briefe

 Die Sprecher:

Gitta Sommerfeld
Eckhold, Karin


Sandor Bardi
Jahncke, Rolf


Geisterbahnfahrerin
Merkert, Angelika


Gerhard Löding
Steffens, Franz-Josef


Geisterbahnfahrer
Tempo, Heinz


Katalin Bardi
Werfel, Pia


Alexandra, Akis Schulfreundin
Doerk, Alexandra


Detektiv Kolumbus
Grützner, Lothar


Aki Kolumbus, Sohn und Partner
Seidenberg, Mark


Erzähler
Kramer, Gottfried

Eine sehr unterhaltsame Folge, wie jede Folge dieser kleinen und feinen Serie.

Hier geht ein schwarzer Schatten auf dem Rummelplatz in deren Geisterbahn um, der die in der Bahn vorbeifahrenden Gäste um ihre Geldbörse und dergleichen bringt.

Natürlich ist es keine übersinnliche Erscheinung, sondern eine ganz normale und realistische Person, die die Fahrgäste ausnimmt.

Auch die Sprecher sind hier wieder sehr gut, zu 98 % aus dem EUROPA-Archiv.

Fazit: Eine sehr gute Folge, die es auch hier wieder schafft, was sie am besten kann, nämlich bestens unterhalten.

Glockner und Gabi  17.11.2021 22:26

47307 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (5) - Die Jagd auf einen schwarzen Schatten

 Eine sehr tolle Folge, mit sehr guten Sprechern...fast nur aus dem EUROPA-Bereich.

Hier geht es um einen Kaufhaus-Dieb, den der Detektiv Columbus und die beiden Kinder, unter anderem sein Sohn Aki und deren Freundin Alexandra, lösen müssen.

Die Aufmachung dieser MARITIM Serie entspricht zum sehr großen Teil derer Serien, wie EDGAR WALLACE, SCOTLAND YARD, DETEKTIVE XY etc., die auch von dem Team Hans-Joachim Herwald, Lothar Zibell ( auch bei EUROPA ) und Peter Riesenburg produziert werden.

Auch die Musik von Alexander Ester ( ist Herwald ) ist aus den Serien EDGAR WALLACE, SCOTLAND YARD, DETEKTIVE XY etc., bekannt.

Hier kommt ein kleiner Running-Gag am Ende der Folge vor....denn als der Täter am Ende verhaftet wird, wird als Kollege des Täters der Name des Regisseurs, Hans-Joachim Herwald genannt.....echt krass;-)).

Auch die Titelmusik ist sehr liebevoll gehalten, denn das Titellied, "Kolumbus & Sohn" geht ganze 3:03 Minuten und das bei jedem Hörspiel.

Fazit: Eine kleine, aber feine Serie, die die kleinen und auch die großen ( wie wir ) Hörer, bestens unterhält.

Glockner und Gabi  17.11.2021 22:20

47306 - Kommentar zu Detektiv Kolumbus & Sohn - (4) - Das Geheimnis des schwarzen Koffers

 Diese Folge plätschert so vor sich hin. Am besten gefällt mir hier Maria Manderina, die beinahe in Tränen ausbricht, weil sie "nur noch ein bisschen rot und ein bisschen orange" hat und nicht weitermalen kann. Die Arme :)

Hier auch wieder ein Logikfehler: Regina reitet auf Sternschnuppe zur Schule, aber die anderen Regenbogenkinder fahren mit dem Schulbus. Wie um alles in der Welt kommt der Schulbus ins Regenbogenland? Und warum müssen die Regenbogenkinder überhaupt in die Schule gehen? Sie leben ja ansonsten auch autark im Regenbogenland, können sich selbst ernähren und brauchen weder Geld noch Erziehungsberechtigte :))

spencer84  17.11.2021 17:57

47305 - Kommentar zu Regina Regenbogen - (15) - und das Geheimnis des Regenbogens

 Die Folge an sich ist gutes Mittelmaß.

Was mich hier aber schon wieder stört, ist die Tatsache, dass Grummel Griesgram in der Stadt einkaufen geht (und zwar zu Fuß, weil Schleichmichel in der Zwischenzeit das Auto repariert). Wie kommt er aus dem Regenbogenland, das ja eigentlich eine Fantasiewelt ist, in die Stadt? Und wieso wird er nicht von allen "guten" Leuten direkt aus der Stadt verjagt, denn eigentlich müssten ja alle wissen, dass er ein Bösewicht ist ... und woher hat er das Geld zum Einkaufen?

Am Anfang der Folge, als Regina in die Stadt kommt, wo der Scharlatan gerade seine Tropfen verkaufen will, sagt sie: "Hier im Regenbogenland brauchen wir deine Tropfen nicht." Das hört sich fast so an, als wenn die Stadt auch Teil des Regenbogenlandes ist, was allerdings auch keinen Sinn ergibt, da Regina & Co. in vorherigen Folgen die Stadt nur über den Regenbogen erreichen konnten. Andererseits waren die Regenbogenkinder z. B. in der Jahrmarktfolge dem Zirkusdirektor bekannt, so als ob sie – wie man heutzutage sagen würde – A-Promis wären.

Fragen über Fragen, die man sich erst als Erwachsener stellt :)

spencer84  17.11.2021 17:52

47304 - Kommentar zu Regina Regenbogen - (18) - und das Paradies der Vögel

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

Hörspiele interaktiv kommentieren . . .

hoerspielland.de > Kommentare über alle Hörspiele