Kommentare zu Kommentar Nr. 47763
Stand: 13.06.2024

Neuer Kommentar

 Old Surehand 2 ist sicherlich ein exzellent besetztes Europa-Hörspiel und auch ein gelungenes Ende dieser Karl-May-Erzählung. Ich bin aber immer noch - nach der bestimmt 10.ten Anhörung - der Meinung, daß die Aufklärung der familiären Zusammenhänge des "Bender-Clans" für Kinder o. Jugendliche (die die Bücher nicht gelesen haben) einfach viel zu verworren ist. Da steigt nach meiner Meinung beim Zuhören niemand so richtig durch.
Aber egal... hörenswert ist diese Folge allemal - und die Schilderung der speziellen indian. Folterform, durch die Old Wabble das Zeitliche segnete, hat mich schon als Jugendlicher mächtig schaudern lassen. Man kann wohl behaupten, daß dieses Bestrafungsritual in May's Gesamtwerk die gräßlichste und schrecklichste Marter überhaupt war.

Geronimo  19.05.2024 20:58

47763 - Kommentar zu Karl May (Serie von Europa) - (12) - Old Surehand - Folge 2

 Zitat aus Karl May »Old Surehand« :
"Man hatte die Fichte, welche die Stärke eines achtjährigen Kindes besaß, in Schulterhöhe gespalten... durch das Nachtreiben immer größerer und stärkerer Keile, auch mehrere nebeneinander, hatte man den Riß so erweitert, daß er mehr als den Durchmesser eines Männerleibes bekam, und dann den gefesselten alten Wabble hineingeschoben. Hierauf waren die stärkeren Keile wieder herausgeschlagen worden - und nun steckte der unglückliche Alte in horizontaler Lage und mit entsetzlich zusammengepreßtem Unterleibe (hüben ragten die Beine und drüben der Oberleib hervor) in dem Spalt.
Hätte man ihn mit der Brust hineingelegt, so wäre sie ihm eingedrückt worden und er folglich gestorben - so aber hatte man ihn in teuflisch raffinierter Weise nur mit dem Unterleib hineingeschoben. Er lebte noch; sein gesunder Arm und die Beine bewegten sich, doch konnte er trotz der unbeschreiblichen Schmerzen, welche er auszustehen hatte, nicht schreien, weil man ihm einen Knebel in den Mund gesteckt und den letzteren noch extra zugebunden hatte. Die Augen waren zu - aus der Nase rann das Blut in schweren, dunklen Tropfen..."

Geronimo  19.05.2024 21:08

47764 - Antwort zu Kommentar Nr. 47763

Bitte melde dich an, um einen Kommentar schreiben zu können:

Benutzername
Passwort

 

Neu Registrieren

hoerspielland.de