Hörspiele interaktiv kommentieren . . .

Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 26.05.2017

Neuer Kommentar

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

44588 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (22) - Gute Zeiten mit Hanni und Nanni
silvan  17.05.2017 01:18

 diese geschichte von hanni und nanni gefällt mir ganz gut, weil diese geschichte wirklich sehr viel Spannung in sich hat. Das hört man schon heraus aus ger geschichte selbst weil sie wie schon erwähnt sehr spannend, schon das mit dem Theater und der Theaterprobe gefällt mir ganz gut, ja und sonst ist es wirklich eine gute geschichte von hanni und nanni. Diese geschichte ist sehr spannend und wird auch weiterhin die spannenste geschichte bleiben die ich mir je angehört habe, schon wegen der vielen Spannung finde ich diese geschichte ganz gut.

44587 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (171) - Das lebende Gemälde
silvan  16.05.2017 11:51

 das ist eine gute folge von tkkg aber es ist nicht gerade die spannenste aber sie gefällt mir trotzdem ganz gut schon weil es sich dieses mal alles um ein Gemälde dreht das leben soll aber dieses Gemälde lebt nicht was ich gut finde ist das tkkg am schluss doch noch herausfinden wer hinter den Machenschaften des bildes steckt und das gefällt mir ganz gut

44586 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (34) - Hanni und Nanni auf der Flucht
silvan  16.05.2017 11:42

 auch das ist eine gute folge von hanni und nanni was die Spannung angeht es ist wirklich eine gute und spannende folge von hanni und nanni schon weil frau lemanski vorkommt schon das macht diese ganze geschichte noch spannender als das sie schon sein sollte mir gefällt diese stelle ganz gut wo Esther Jenny gerade ihre Meinung Jenny ins gesicht sagt wie sie Jenny aussieht doch das ist jetzt wirklich eine geschichte die man nicht immer hören kann aber zwischendurch einmal das ist wirklich eine spannende geschichte geworden die da geschrieben wurde auch hier kann ich nicht wiederstehen diese folge hanni und nanni auf der flucht zu empfehlen es ist wirklich eine ganz gute spannende folge wer nicht weiss was er oder sie hören soll der oder sie soll ddiese folge hervor suchen sie anhören und anschliessend hier bewerten

44585 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (13) - Hanni und Nanni geben nicht auf
silvan  16.05.2017 11:31

 Diese folge von Hanni und nanni 13 Hanni und Nanni geben nicht auf gefällt mir ganz gut, weil sie sehr viel Spannung in sich hat, und hanni und nanni bekommen es mit ihren alten Schülerinnen Mery und Frenzi zu tun die die beiden Zwillinge noch sehr gut kennen. Ja und sonst ist diese geschicht wirklich sehr spannend, ich kann sie nur weiter empfehlen wer nicht mehr weiss was hören der oder sie sol einfach wieder einmal diese folge von hanni und nanni sich anhören und anschliessend hier bewerten

44584 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (119) - Frische Spur nach 70 Jahren
Cath Bond  15.05.2017 17:57

 Ich bin etwas unschlüssig waas ich von diesem Hörspiel halten soll
Einerseits ist es sehr spannend anderseits ist die Handlung doch etwas an den Haaren herbei gezogen
Allerdings sind dann doch so viele meist lustige Szenenen drin dass ich dann doch eher positiv gestimmt bin
Zum Beispiel Klösschen mit seiner Senkfusseinlage oder Tims Anruf
Lutz Mackensy miemt hier nicht den Schurken was echt mal ne nette Abwechlung ist
Das Highlight ist aber immer noch das Lied am Ende:"Beate und Klaus
sind heut nicht zu Haus
Sie plündern und rauben
und köpfen die Tauben"

44583 - Kommentar zu Bibi Blocksberg - (10) - Bibis neue Freundin
Weihnachtstraum  15.05.2017 08:12

 Die Stimme von Monis Mutter ist die gleiche wie von Frau Müller-Riebensel!

In dieser Folge wird darauf eingegangen, wo die Blocksberg vorher gewohnt haben und das sie aufgrund des Jobs des Vaters nach Neustadt gezogen sind.

44582 - Kommentar zu Hanni & Nanni (86er-Ausgabe) - (5) - Hanni & Nanni suchen Gespenster
Ele  14.05.2017 21:04

 Diese tolle Folge habe ich noch nicht richtig bewertet. Sie gefällt mir sehr gut!!! Das liegt an den ganzen atmosphärischen Gespenster-Aktionen. Außerdem finde ich es gut, dass viele Schülerinnen der Klasse und einige Lehrerinnen mit eingebunden werden! Auch die Geschichte mit Bärbel aus der 5. Klasse, die einen Preis für eine Geschichte gewinnt und so zum ersten Mal im Mittelpunkt bei den Mädchen steht, finde ich sehr interessant und schön.

Die Musik ist wie immer super!!!

Auch die Version aus den 70ern gefällt mir sehr!!! Diese hier finde ich jedoch noch einen Ticken besser, da mehr Leute und Erlebnisse eingebracht wurden. Außerdem wirkt sie, aufgrund der besseren Effekte, auf mich lebendiger!

Bei den sehr guten Sprechern fällt mir auf, dass sich ein Pseudonym eingeschlichen haben könnte: Bärbel klingt wie Viola Kirsten. Der Grund, weshalb ich gerade jetzt zu dieser Folge noch etwas schreibe ist Andreas von der Meden! Er steht zwar nicht im Inlay, spielt hier jedoch den Direktor Hartmann, welchen man am Ende der Folge hört! Mein Mann und ich hören momentan sehr viele Hörspiele mit ihm und wir schauen auch Fernsehserien, bei denen er mitspielte. Andreas von der Meden war ein so guter Sprecher, der uns fehlt!!!

44578 - Kommentar zu Die drei ??? - (1) - Die drei ??? und der Super-Papagei
Jenson  13.05.2017 16:55

 R.I.P Andreas von der Meden (+26.04.2017)

44576 - Kommentar zu Bibi Blocksberg - (1) - Hexen gibt es doch!
Weihnachtstraum  13.05.2017 08:16

 Ich finde die Folge für den Start der Serie ganz gut gelungen. Man bekommt erste Einblicke in das Familienleben der Blocksbergs, erfährt wie und wo sie wohnen. Zu Beginn sind die Blocksbergs bei ihren Nachbarn nicht beliebt, was sich aber nach der Rettungsaktion der beiden Kinder ändert. Erste Charaktere (Bürgermeister, Carla Kolumna...) tauchen auf.

44575 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (34) - Hanni und Nanni auf der Flucht
Lilly  12.05.2017 11:21

 Sehr schöne Folge! Toll finde ich, dass es die Zwillinge nicht so einfach als 'Eigenart' hinnehmen, dass Esther ständig alle beleidigt und nach dem Äußeren beurteilt.
Seltsam ist hier - wie auch in der Folge zuvor - dass Frau Lemansky zu Hanni und Nanni jedes Mal relativ unfreundlich ist und such kaum an sie erinnert, obwohl die beiden so viel für die Lehrerin getan haben. Das sollte man doch eigentlich in Erinnerung behalten.
Ansonsten sehr schöne Geschichte.

44572 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (200) - Der große Coup
MK  08.05.2017 15:48

 Mit der 200. Folge von TKKG ist den Machern ein großer Coup gelungen. Zum verdienten Jubiläum nach 36 Jahren und nun 200 Hörspielgeschichten kommen sie alle. Die Eltern aller TKKG-Helden kommen ins Internat und am Ende sogar ins Adlernest. Und nicht nur das. Autor Martin Hofstetter zeigt den wahren Kern hinter Tims starker Fassade. Selten wurde eine Entführung bei TKKG so gefühlsbetont inszeniert wie hier. So bringt Hofstetter hier viel neues in der Doppelfolge von TKKG unter.

Als Gegenspieler haben TKKG es hier mit Fabian Fenloh zu tun, den sie bereits aus Folge 138 "Raubzug mit Bumerang" kennen. Michael Lott spielt diesmal die Rolle von "Totenblume". Der TKKG-Krimi ist spannend und teilweise traurig. Klößchen liefert nicht nur Schmunzler, sondern auch knackige Rätsel. Auch der Chauffeur der Sauerlichs trägt wesentlich zum Fall bei und der Satz "Wäre Herr Sauerlich nicht angeschnallt gewesen, hätte er wenig zärtlich die Nussholzarmatur vor ihm geküsst." und ähnliche Sätze werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Merkwürdig ist nur, dass Gaby sich nicht Ihren Eltern anvertrauen mag und auch Tim seine Mutter nicht ins Vertrauen zieht, aber dem nur wenig bekannten Rolf Reiher (Folge 187 - Ausspioniert!) erzählen TK(K)G sofort alles.

Fazit: Mit vielen alten Bekannten, vom Schuldirektor Freund über alle Eltern von TKKG bis hin zur erneuten kurzen Begegnung mit dem Krimiautor Rolf Reiher, bietet diese TKKG-Geschichte top Unterhaltung.

44574 - Antwort zu Kommentar Nr. 44572
silvan  11.05.2017 19:23

 hallo mk ja du hast recht es ist eine gute folge geworden die folge 200 von tkkg mir gefällt diese folge auch ganz gut ich bin schon ganz gespannt wie die folge 201 von tkkg wird du auch

44571 - Kommentar zu Die drei ??? - (186) - Insel des Vergessens
MK  08.05.2017 15:01

 Mit "Insel des Vergessens" bringt Autor André Marx endlich mal wieder einen klassischen Krimi in die Drei ??? Reihe. Etwas handfestes ungesetzliches. So macht ein Krimi Spaß und unterhält optimal. Leider lässt er trotzdem Totenköpfe auftauchen. Schade. Irgendwer scheint immer künstliche Gruselelemente in den Geschichten zu wollen. Da diese aber kein bisschen die Handlung der Geschichte weiterbringen und auch sonst vollkommen überflüssig sind, wäre es besser gewesen, darauf zu verzichten. Die Geschichte ist auch ohne bereits toll überlegt und mit einnehmender Atmosphäre inszeniert. Das Highlight ist natürlich das Wiedersehen mit Peters Onkel Ben Peck. Tatsächlich wird diese Rolle, wie schon in Folge Nr. 38 "Der unsichtbare Gegner", wieder von Wolfgang Völz gesprochen. Genial.

Und am Ende erleben die drei Detektive und Mr. Peck noch eine heftige Überraschung.

Fazit: Ein Top-Krimi aus der Feder von André Marx. So macht ??? Spaß.

44566 - Kommentar zu Fünf Freunde - (28) - Fünf Freunde und die geheimnisvolle Stadt
Cath Bond  04.05.2017 19:47

 Also ich mag die Folge
Ich finde man sollte die späteren Folgen nicht mit den Originalen(1-21)vergleichen denn dann wird man immer enttäuscht sein
Was ich sehr gut fand ist dass die Suche der Freunde tatsächlich über mehrere Stationen geht
Gut das Auffinden des Eingangs war wirklich etwas zufällig
Aber der Rest ist echt spannend
Ich fand es sogar einigermaßen nachvollziehbar das die Wilderer die Gaunerei aufgeben nachdem George einem das Leben gerettet hat
Zwar nicht gut übertragbar auf die Realität aber ich verlange keinem Fünf-Freunde Hörspiel absulute Realitätsnähe ab
Das war schon in den Original-Folgen nicht möglich

44565 - Allgemeiner Kommentar
Dr. Tod  04.05.2017 17:25

 wie ich gerade erfahren habe, ist Andreas von der Meden gestorben.

R.I.P.

44568 - Antwort zu Kommentar Nr. 44565
Gunther Rehm und Ele  04.05.2017 23:50

 Ja, das haben wir auch gelesen und finden sehr, sehr, traurig;-(!!!.

Er war einer der besten Sprecher aus dem Hause Europa und sogar einer der ersten Stunde, denn er kam inetwa 1968 ( 3 Jahre nach der Gründung zum Label EUROPA ) nach EUROPA hin.

Vielen Dank, lieber Andreas von der Meden für die schönen Hörspielstunden, die Du uns geschenkt hast ( Knight Rider, TKKG, Die drei ???, Schloßtrio, Funk-Füchse, Tom & Locke etc. ), Ruhe in Frieden - wir, Deine Fans, sind sehr, sehr, traurig:-(!!!.

Haben sogar noch, 2010, eine sehr schöne Autogrammkarte von Dir bekommen, über diese wir uns sehr, sehr, gefreut haben!!!.

Ferner hat er bei Tatort "Finale am Rothenbaum" von 1991 und beim "Großstadtrevier" sowie beim allerersten Francis Durbridge-Krimi von 1959, "Der Andere" als 16 Jähriger Junge mitgespielt!!!.

44564 - Allgemeiner Kommentar
silvan  03.05.2017 23:30

 Hallo elle vielen dank für diesen hinweis das mit dem klicken auf den namen kannte ich schon vorher aber vielen dank trotzdem für diesen hinweis

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste