Kommentare zu Kommentar Nr. 29942
Stand: 29.02.2024

Neuer Kommentar

 Großer Höhepunkt der Saga und sozusagen der Abschluss der "klassischen" MoU-Folgen.
Leider ist es tatsächlich so, dass mit Hordaks Einstieg in die Serie der Höhepunkt überschritten war, was gar nicht direkt mit seinem Charakter zusammenhängt.

Hier aber ist noch einmal alles so wie früher: Skeletor allein versucht von Snake Mountain aus -nachdem er endlich realisiert hat, dass mit Merman nicht gut Kirschen essen ist - Eternia an sich zu reißen. Daneben tritt Webstor als einer der intelligentesten seiner Verbündeten auf.

Alles kommt ins Rollen mit dem plötzlichen Verschwinden von Orko (herrlich, einmal etwas Ruhe!). Denn Skeletor hat sich etwas wahrlich teuflisches ausgedacht: einfach mal so alle Verbündeten He-mans hops nehmen (am besten per Handarbeit mit einem Netz!) und sehen was passiert. Daneben gibt es eine kurze Eugenik-Diskussion zwischen Skeletor und Webstor über "gesundes Leben" - dünnes ideologisches Eis, dass hier betreten wird.
Das teuflische Gekicher von Skeletor. während er seinen Plan, die Masters allesamt zu Beastmans zu verwandeln, indem er ihnen den "Lebensfunken" nimmt, macht dies allerdings mehr als wett.
He-Man darf also mal wieder sein Schwert ziehen und die magsiche Formel aufsagen, um seine und Battlecats Muskeln spielen zu lassen. Nicht ohne vorher den Geit von Castle Greyskull weggetretene Prophezeiungen wispern zu lassen. "Man muss denken und immer wieder denken - da kämpfe ich doch lieber!" Recht so, Battlecat.
Was folgt sind stetig wachsende Schatten über Snake Mountain (schön atmosphärisch wie selten danach in der Serie), ein herrlich arroganter Autritt vom dümmlichen und daher umso liebenswerteren Mekaneck, und eine zünftige Befreiungsaktion.

Trotz einiger humoristischer Zwischenspiele eine äußerst düstere und spannende Folge mit einem ungewöhnlich sadistischen Skeletor und erneut wunderbaren Sprecherleistungen von Webstor.
Am Ende jedoch wird die Brücke zur nächsten MoU-Generation gebaut:
Da alle anderen Versuche scheitern, schleicht sich He-man als Adam nach Snake Mountain, um sich im entscheidenden Augenblick in He-man zu verwandeln und Skeletor im entscheidenden Showdown in einen Vulkan stürzen zu lassen.
Just dort wartet sein alter Meister auf Skeletor - willkommen bei der wilden Horde!!!

Epische Ausmaße in einer der besten Folgen!

Bentley  23.06.2009 18:23

29942 - Kommentar zu Masters of the Universe - (17) - Angriff der Magier

Bitte melde dich an, um einen Kommentar schreiben zu können:

Benutzername
Passwort

 

Neu Registrieren

hoerspielland.de