Kommentare zu Kommentar Nr. 29993
Stand: 07.10.2022

Neuer Kommentar

 Schelchte Nachrichten am Königshof - Skeletor ist doch nicht tot.
Dennoch genügend Zeit für einen Streit zwischen Meckanek und Stratos.

Dann - zu unserer aller Überraschung - fällt "Siegertype" Mekaneck ein, dass er doch diese Kiste mit einem magischen Stab in der Wüste vegraben hatte. Klar, dass Neuzugang Hordak da mal gleich seine Bosheit demonstrieren muss. Ist beim guten Mekaneck allerdings auch nicht allzu schwer.
Dank des Stabes wird erstmal der arme Beastman geschrumpft, und während am Palast noch gevöllert und abgefeiert wird, ist Castle Greyskull auch schon verschwunden.
Hätte sich Webstor, ganz entgegen seiner sonstigen Besonnenheit, nicht verplappert, wäre es diesmal schwer für He-man und co geworden.
Aus keinem näher benannten Grund ist Orko jedoch danach in den eisigen Norden zu beamen, wo er just die Miniaturausgabe von Castel Greyskull entdeckt. Eigentlich hätte Skeletor Castle Greyskull wohl problemlos zerstören können, nachdem er es geschrumpft hatte, aber das wäre ihm wohl doch zu einfach gewesen?!
Damit sind die Karten neu gemischt und He-man beweist wieder einmal, dass eine blonde Prinz Eisenherz-frisur einfach immer triumphiert.

Trotz einiger sehr unterhaltsamer Dialoge im Grunde eine tumbe Geschichte mit lauter tumben Charakteren ("Doch, der Eisbrocken ist weg. Ich sehe ihn nicht mehr" - "Ja, weil du die Augen zugemacht hast!") und Logiklücken.

Bentley  24.06.2009 19:45

29993 - Kommentar zu Masters of the Universe - (18) - Mekaneck und das Erbe des Grauens

Bitte melde dich an, um einen Kommentar schreiben zu können:

Benutzername
Passwort

 

Neu Registrieren

hoerspielland.de