Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentare zu Ein Fall für TKKG - Folge 16
- X7 antwortet nicht
Stand: 23.10.2021

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

 Ebenfalls eine der BESTEN "TKKG"-Folgen...haben sie gestern Abend erst noch im Bett gehört!!!.

Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut, die Sprecher, wie Martin Piontek ( habe schon mal in Internet nach Wissenswertes über ihn geschaut...aber Fehlanzeige...man weiß nicht, ob er noch lebt, was er vielleicht heute noch macht...ich habe einen Film von ihm auf DVD, wo er mitgespielt hatte...er war aus den 70 ern ), Konrad Krauß ( * 1939...im Inlay steht "Klaus Heintze" ), Pia Werfel ( * 1960 ), Günther Flesch ( * 1930...höre ihn sehr gerne ), Lothar Zibell ( * 1928 - + 2009 ), Günther Lüdke ( * 1930 - + 2011 ), Karl-Heinz Heß ( * 1930 - +1995 ), Ingeborg Kallweit ( * 1938 ) und Manfred Steffen ( * 1916 - + 2009 ), sind einfach klasse und es macht wirklich Spaß, dieses tolle alte "TKKG"-Hörspiel zu hören!!!.

Die Musik von Carsten Bohn ist wieder einmal allererste Sahne und einfach geil, dass Stück "Pity Mrs. Pretty" ( kommt bei "TKKG" in den Folgen 14, 16, 24 und 31, bei den "Funk-Füchsen" 4, "Fünf Freunde" 21 vor ) haben wir sogar, mit einem Organisten bei unserer kirchlichen Hochzeit ( 29.09.2018...unsere standesamtliche war am 11.03.2016 ) zum "Einzug" und zum "Auszug" spielen lassen...EINFACH SUPERSCHÖNES STÜCK, dass, bezüglich der romantischen Melodie auch vorzüglich zu einer solch sehr schönen Zeremonie passt;-))!!!.

Es ist auch das Lieblingsstück von Carsten Bohn, laut einem Interview von 2001 von ihm, selbst;-))!!!.

Hier in dieser "TKKG"-Folge sowie in allen tollen alten Klassikern, sind die Gangster WIRKLICH BÖSE und werden nicht so hampelmannmäßig dargestellt wie in den neueren ( TKKG-Folge 183 war das beste Beispiel dafür ) Folgen...die wir sowieso nicht mehr hören, denn spätestens seit "Niki Novotnys" Weggang, kann man diese Serie HEUTE sowieso vergessen, Tim kann kein Judo mehr, quatscht lieber mit den Gangstern, Tobias Diakow, der wohl schlechteste "KARL"-Ersatz, den man sich denken kann und der neue Autor, Martin Hofstetter, ist eine ganze NULL, wenn

Gunther Rehm und Ele  02.11.2020 20:20

46491 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 "Stefan Wolf" wüßte, was man heute aus seiner sehr schönen "TKKG"-Serie gemacht hätte, würde er sich im Grabe umdrehen!!!.

Wir hören nur die sehr guten alten Klassiker, MIT Veronika Neugebauer UND Niki Novotny SOWIE Tims Judokünsten UND ersnstzunehmenden Gangster, wie in den KLASSIKERFOLGEN...können auch ruhig aus den 100 er Folgen sein, wenn sie gut sind, aber heute in den späten 170 ern über 200 ern...NEIN DANKE!!!.

Fazit: "XY 7 antwortet nicht" eine KLASSE Folge, mit spannender Geschichte und genialen Sprechern, aus der coolen BLÜTEZEIT von "TKKG"...so wie wir, "Altfans" sie aus den 80 ern, lieben und ehren, ich bin schon seit 1982, ( fast seit Anfang, 1981 kam sie ja heraus ), als 7 Jähriger, Fan von der Serie und weiß wovon ich rede, kenne diese Serie aus dem "Eff-Eff", sie wurde mir quasi mit der "Kinderschokolade" ( Klößchen lässt grüßen;-) eingetrichtert;-)!!!.

Gunther Rehm und Ele  02.11.2020 20:27

46492 - Antwort zu Kommentar Nr. 46491

 "Sag mal, willst du uns verhohnepipeln?"
muhahahhaha... Ich hätte Tarzan auch nicht geglaubt! :-)L

Lars  07.10.2010 10:14

34417 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 Eine der besten Folgen überhaupt! Die Musik passt mal wieder wunderbar.
Fritz Gerlach: "Sind kurz vor Walsrode!"
HA, da haben wir mal einen Ort, den es wirklich gibt, obwohl der Erzähler vorher Walserode sagt, aber egal! ;-)

Lars  07.10.2010 10:12

34416 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 Dort, in Walserode steht auch einer der größten Vogelparks, Deutschlands!!!.

Gunther Rehm und Ele  02.11.2020 20:57

46495 - Antwort zu Kommentar Nr. 34416

 Im Inlay:

Fritz Gerlach ist Konrad Krauß.

Gunther Rehm  21.01.2010 21:06

32019 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 Typische Klassiker-Folge aus den Anfängen. Gangsterpärchen plant einen Millionenraub auf den Geldtransporter X7.

Auch diese Folge hat amüsante Momente:

Robert Katzmeier sagt bei dem geplantem Überfall, das seine Freundin ihn fester den Knüppel über den Kopf ziehen soll. Bitte, geht´s noch?. Wer läßt sich schon freiwillig einen Scheitel ziehen? Also ich nicht, wenn ich auch dadurch Millionär werden würde. Vielleicht stehe ich garnicht mehr auf oder was will ich mit den Millonen anfangen, wenn ich einen Dachschaden davon trage ;-))))).

Musikalisch ist diese Folge in Bestform, sprechertechnisch auch.

Fazit: Tolle Folge aus der Frühzeit mit sympathischen Gangster und einem Dachschaden ;-))).

Gunther Rehm  20.01.2010 22:55

31999 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 Naja der Hit war diese Folge nicht...

bambikitz28  14.07.2009 16:55

30284 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

 Alles fängt so an: Oskar ist weggelaufen in einem Freizeitpark, und als Klößchen und Gaby ihn finden, fotografiert Klößchen das Ehepaar das es gefunden hat. Kurz darauf ist Klößchens Kamera verschwunden, und er glaubt, dass habe das Ehepaar gestohlen. Dann finden die TKKGs im Wald zwei gefährliche Bomben aus dem zweiten Weltkrieg. Als sie kurz darauf mit der Polizei eintreffen, sind die Bomben verschwunden! Außerdem soll der Geldtransporter X7 überfallen werden. Eine Geschichte, ganz toll, nur ds die Gefahr besteht, man könnte sich verzetteln. Aber das ist bei dieser Geschichte gar nicht der Fall. Die Hauptstränge sind gut miteinander verbunden, und laufen am Ende alle zusammen. Das Räuberehepaar hat nämlich, dass der Mann und noch ein anderer fährt, haben sie nämlich selbst gemacht. Seine Frau (Ute Fläming) überfallt dann alles (was schon abgesprochen war) und tut so, als ob sie der Räuber wäre. Doch als dann der Mann im Fernsehen gezeigt wird, erkennt ihn Tarzan sofort, und allen wird klar, warum er Willis Kamera gestohlen hat. Dann die beiden Verbrecher mit den Bomben, die wollten auch den Geldtransporter überfallen, dann aber mit den Granaten in die Luft sprengen. Super Folge. Die Sprecherauswahl ist auch wieder mal hier vom feinsten. Pia Werfel und Martin Piontek als räuberisches Ehepaar passen absolut überzeugend zusammen, und auch Günther Flesch, als Fotograf, macht seine Rolle gut. Zu den vier TKKGlern samt Erzählern gibt es nichts zu beanstanden, und Karl und Klößchen werden hier nicht, wie sonst üblich, in den Hintergrund gestellt. NUr zu empfehlen!

Max  30.06.2007 13:46

23231 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (16) - X7 antwortet nicht

Bearbeiten

Folge 16  

X7 antwortet nicht

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Günther Dockerill 
Tim Sascha Draeger 
Karl Niki Nowotny 
Klößchen (Willi) Manou Lubowski 
Gaby Veronika Neugebauer 
Ute Fläming Pia Werfel 
Robert Katzmeier Martin Piontek 
Fritz Gerlach Klaus Heintze 
Rosenthal Günther Flesch 
Paule Peter Döring 
Wachtmeister Lampe Lothar Zibell 
Steger Günther Lüdke 
Dr. Voss Karl-Heinz Heß 
Frl. Meerbott Ingeborg Kallweit 
Direktor Manfred Steffen 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: ca. 1981

INFO
Auf einer Radtour entdecken die vier TKKG-Freunde zunächst drei finstere Gestalten und dann vier gefährliche Mörsergranaten. Als die vier Freunde versuchen, den Verbrechern auf die Spur zu kommen, geraten sie an ein Ganoven-Pärchen. Schließlich wird eines klar: Unbekante planen einen großen Überfall auf den Geldtransport (Betriebscode X7). Fast eine Million steht auf dem Spiel! Eine aufregende Jagd nach der riesigen Beute beginnt und die TKKG-Freunde stecken mittendrin.

 

AUFLAGEN

MC, Europa, ca. 1981
CD, Europa, 2004

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Layout 2021

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Ein Fall für TKKG > 16. X7 antwortet nicht